Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Googles neue Feature Copresence ermöglicht Datenaustausch zwischen Android- und iOS-Geräten

    Googles neue Feature Copresence ermöglicht Datenaustausch zwischen Android- und iOS-Geräten

Dateiaustausch mit Googles neuer Funktion Copresence. (Bild: AndroidPolice)

Google arbeitet offenbar an einem neuen Feature namens Copresence, mit dem sich Dateien zwischen Geräten austauschen lassen sollen. Anders als bei Apples AirDrop soll das plattformübergreifend auch zwischen Android und iOS möglich sein.

Copresence: Plattformübergreifender Datenaustausch

Die Möglichkeit, geräteübergreifend Dateien und Informationen auszutauschen, werden Android-Nutzer von Beam her kennen, Apple-Nutzer wiederum von AirDrop. Mit dem intern Copresence genannten neuen Feature will Google nun einen Datenaustausch ermöglichen, bei dem die Grenzen zwischen Android und iOS aufgelöst sein würden.

Copresence funktioniert den ersten Informationen, die ein Informant mehreren Medien zugespielt haben soll, bei Geräten, die sich im selben WLAN befinden und dieselben Standortdaten verwenden, auch Bluetooth kommt für den Austausch zum Einsatz. Eventuell, so wird gemutmaßt, soll das neue Feature ähnlich wie die Authentifizierungsfunktion Whisper funktionieren, mit der sich Geräte mit Googles Chromecast verbinden lassen.

Bilder sollen Funktionsumfang von Copresence zeigen. (Bild: AndroidPolice)
Bilder sollen Funktionsumfang von Copresence zeigen. (Bild: AndroidPolice)

In Google Play Services sind Bilder aufgetaucht, die eine Ahnung davon geben sollen, wozu Copresence genutzt wird – eben zum Austausch von verschiedenen Dateitypen, Nachrichten oder Fotos zwischen verschiedenen Smartphones und Tablets.

Copresence-API für Chrome entdeckt

Dass Google mit Copresence noch einiges vorhaben könnte, darauf deutet, dass in der Entwicklerdokumentation eine Copresence-API für Chrome entdeckt wurde. Außerdem hat sich Google bereits ein Patent auf die Copresence-Funktionen gesichert.

Wann genau Google die neue Funktion auf den Markt bringen wird, steht noch nicht fest. Der anonyme Tippgeber sprach gegenüber den Medien aber davon, dass es „in wenigen Wochen“ soweit sein könne.

via www.androidpolice.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen