t3n News Marketing

Corporate-Blogs: Die 10 Todsünden beim Bloggen für Unternehmen

Corporate-Blogs: Die 10 Todsünden beim Bloggen für Unternehmen

Unternehmen sollten , keine Frage. Dabei kann aber auch einiges schiefgehen. Diese 10 Fehler sollten Unternehmensblogger unbedingt vermeiden.

Corporate-Blogs: Die 10 Todsünden beim Bloggen für Unternehmen

Die 10 Todsünden für Corporate-Blogs. (Infografik: News Aktuell, Faktenkontor)

Corporate-Blogs können Unternehmen, die es richtig machen, dabei helfen, eine Community aufzubauen, clever die eigenen Produkte zu bewerben oder die Reichweite ihrer Website zu erweitern. Corporate-Blogs sind also im besten Fall ein gut funktionierendes Marketinginstrument, über das Unternehmen zu Kundenfeedback kommen und ihre Inhalte verbreiten können.

Auch Corporate-Blogs unterliegen den Blog-Regeln

Natürlich gelten auch für Corporate-Blogs die allgemeinen Blog-Regeln. Wer sich an diese nicht hält, wird statt Zuwächsen an Kunden und Aufmerksamkeit eher Hohn und Spott ernten – oder ignoriert werden. Welche Fehler es zu vermeiden gilt haben die dpa-Tochter News Aktuell und Faktenkontor in einer witzigen Infografik zusammengestellt.

Vielleicht, damit das Thema eingängiger ist, haben sie „die 10 sichersten Todesurteile für Blogs“ zusammengestellt. Wer es richtig machen möchte, der sollte genau das Gegenteil dieser Anti-Tipps befolgen. Statt also eine Überschrift zu wählen, die schreit: „Lies mich nicht!“, sollte also ruhig ein wenig provoziert oder etwas Geheimes und Nützliches angekündigt werden.

Corporate-Blogs: Bilder statt Bleiwüste

Dass statt der sogenannten Bleiwüste, also ein mit Text überfrachteter Artikel, Bilder, Videos, Infografiken und Animationen genutzt werden sollten, um den Lesern das Lesen zu erleichtern, ist natürlich ebenso wenig ein ganz neuer Tipp, wie, dass man möglichst Suchmaschinen-optimiert schreiben und auf Leserfeedback reagieren sollte.

Die Infografik ist also eher als eine witzige Zusammenfassung zu verstehen, als dass sie komplett neues Wissen vermittelt. Aber sie kann durchaus dazu dienen, Blogger, auch von Corporate-Blogs an die wichtigsten Punkte zu erinnern.

Ein Klick auf dieses Bild öffnet die etwas übersichtlichere vertikale Ansicht: corporate-blogs-fehler-breit

via www.deutsche-startups.de

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Thao am 18.06.2015 (11:27 Uhr)

    Toller Artikel! Eine Erinnerung daran, worauf man bei seinem Blog achten soll ist immer ein hilfreicher Reminder.

    Antworten Teilen
  2. von Gernot am 19.06.2015 (08:32 Uhr)

    Mhh, nette Idee, mehr aber auch nicht. Der Titel suggeriert Tipps und Anhaltspunkte für blogende Unternehmen. Der Titel "Infografik für Corporate Blogs veröffentlicht" wäre eindeutig treffender gewesen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Blog
Von der Blog-Plattform zum Domain-Anbieter: Warum Wordpress 19 Millionen Dollar für .blog gezahlt hat
Von der Blog-Plattform zum Domain-Anbieter: Warum Wordpress 19 Millionen Dollar für .blog gezahlt hat

Automattic, das Unternehmen hinter Wordpress, hat vergangenes Jahr die Top-Level-Domain .blog ersteigert. Die Domains will der Blog-Betreiber auch außerhalb von Wordpress verkaufen. » weiterlesen

Blog Over, Beethoven: Rock the Blog holt Blogger nach Hannover [Sponsored Event]
Blog Over, Beethoven: Rock the Blog holt Blogger nach Hannover [Sponsored Event]

Am 18. März 2016 findet im Rahmen der CeBIT in Hannover eine der größten Bloggerveranstaltungen Europas statt – Rock the Blog. Rund 50 internationale Sprecherinnen und Sprecher namhafter … » weiterlesen

Verdammt schnell: So baust du einen Blog im Google-AMP-Format mit Jekyll
Verdammt schnell: So baust du einen Blog im Google-AMP-Format mit Jekyll

Googles Accelerated Mobile Pages Project ist ein Konkurrent zu Facebooks Instant Articles. AMP sorgt dafür, dass einfache mobile Webseiten deutlich schneller geladen werden. Wer seine private … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?