Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Corporate-Blogs: Die 10 Todsünden beim Bloggen für Unternehmen

    Corporate-Blogs: Die 10 Todsünden beim Bloggen für Unternehmen

Die 10 Todsünden für Corporate-Blogs. (Infografik: News Aktuell, Faktenkontor)

Unternehmen sollten bloggen, keine Frage. Dabei kann aber auch einiges schiefgehen. Diese 10 Fehler sollten Unternehmensblogger unbedingt vermeiden.

Corporate-Blogs können Unternehmen, die es richtig machen, dabei helfen, eine Community aufzubauen, clever die eigenen Produkte zu bewerben oder die Reichweite ihrer Website zu erweitern. Corporate-Blogs sind also im besten Fall ein gut funktionierendes Marketinginstrument, über das Unternehmen zu Kundenfeedback kommen und ihre Inhalte verbreiten können.

Auch Corporate-Blogs unterliegen den Blog-Regeln

Natürlich gelten auch für Corporate-Blogs die allgemeinen Blog-Regeln. Wer sich an diese nicht hält, wird statt Zuwächsen an Kunden und Aufmerksamkeit eher Hohn und Spott ernten – oder ignoriert werden. Welche Fehler es zu vermeiden gilt haben die dpa-Tochter News Aktuell und Faktenkontor in einer witzigen Infografik zusammengestellt.

Vielleicht, damit das Thema eingängiger ist, haben sie „die 10 sichersten Todesurteile für Blogs“ zusammengestellt. Wer es richtig machen möchte, der sollte genau das Gegenteil dieser Anti-Tipps befolgen. Statt also eine Überschrift zu wählen, die schreit: „Lies mich nicht!“, sollte also ruhig ein wenig provoziert oder etwas Geheimes und Nützliches angekündigt werden.

Corporate-Blogs: Bilder statt Bleiwüste

Dass statt der sogenannten Bleiwüste, also ein mit Text überfrachteter Artikel, Bilder, Videos, Infografiken und Animationen genutzt werden sollten, um den Lesern das Lesen zu erleichtern, ist natürlich ebenso wenig ein ganz neuer Tipp, wie, dass man möglichst Suchmaschinen-optimiert schreiben und auf Leserfeedback reagieren sollte.

Die Infografik ist also eher als eine witzige Zusammenfassung zu verstehen, als dass sie komplett neues Wissen vermittelt. Aber sie kann durchaus dazu dienen, Blogger, auch von Corporate-Blogs an die wichtigsten Punkte zu erinnern.

Ein Klick auf dieses Bild öffnet die etwas übersichtlichere vertikale Ansicht: corporate-blogs-fehler-breit

via www.deutsche-startups.de

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Blog

Alle Jobs zum Thema Blog
2 Reaktionen
Thao
Thao
18.06.2015, 11:27 Uhr

Toller Artikel! Eine Erinnerung daran, worauf man bei seinem Blog achten soll ist immer ein hilfreicher Reminder.

Antworten

Gernot
Gernot
19.06.2015, 08:32 Uhr

Mhh, nette Idee, mehr aber auch nicht. Der Titel suggeriert Tipps und Anhaltspunkte für blogende Unternehmen. Der Titel "Infografik für Corporate Blogs veröffentlicht" wäre eindeutig treffender gewesen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen