t3n News E-Commerce

Crowdfunding-Doku: Bei „st_ry“ entscheiden die User, was läuft

Crowdfunding-Doku: Bei „st_ry“ entscheiden die User, was läuft

Das Reportage-Projekt „st_ry – deine doku“ will für mehr qualitative Inhalte im Web sorgen und setzt dabei voll auf die Crowd. Was recherchiert wird, haben Nutzer entschieden – jetzt geht es an die Finanzierung. Wir stellen euch die Startnext-Kampagne vor.

Crowdfunding-Doku: Bei „st_ry“ entscheiden die User, was läuft

„st_ry – deine Doku“ recherchiert zum Datenschutz

„Im Fernsehen läuft ja nur noch Mist“, heißt es. Viele suchen sich ihre Inhalte deshalb lieber im Internet. Doch im Internet herrscht inzwischen genauso oft Flaute. Katzenvideos haben neben Schmink- und Dating-Tipps von selbsternannten Web-Stars Hochkonjunktur. Wer wirklich etwas Sehenswertes mit inhaltlicher Substanz will, sucht nicht selten vergebens – oder gelangt auf Inhalte, die im Endeffekt doch wieder nur aus dem TV stammen. Das will ein neues Crowdfunding-Projekt jetzt ändern.

Das Mitmach-Projekt „st_ry – deine Doku“ recherchiert was du als interessant erachtest. Aktuell wird auf startnext um Spenden gebeten. (Screenshot: Startnext)
Das Mitmach-Projekt „st_ry – deine Doku“ recherchiert, was du interessant findest. Aktuell wird auf startnext um Spenden gebeten. (Screenshot: Startnext)

„Professionell recherchiert, mit Herzblut gedreht, spannend erzählt.“ Das verspricht der Fernsehjournalist Daniel Bröckerhoff und möchte Interessierte dazu animieren, sein neues Mitmachprojekt „st_ry – deine doku“ (sprich: „story“) mitzufinanzieren. In einer Vorrunde durfte die Crowd entscheiden, welches Thema der Hamburger für sie recherchieren soll. Zur Auswahl standen vier Themen: „Kann das Netz die Politik heilen?“, „Mein Fleisch, mein Korn, mein Hamburger“, „Kommt digitale Liebe besser?“ und „Gebt mir meine Daten zurück!“. Das Rennen hat das Thema Datenschutz gemacht. In der zweiten Runde wird jetzt um die Realisierung gekämpft. Und zwar mit einer Crowdfunding-Kampagne auf startnext inklusive Promo-Video, das schon jetzt ein Ausblick auf die handwerklichen Fähigkeiten des jungen Bröckerhoff gibt.

„st_ry – deine doku“ – Sind Nutzer bereit, für gute Inhalte zu zahlen?

Das Projekt „st_ry – deine doku“ wird damit auch zum Beispiel für die immer wieder aufkommende Frage, ob Nutzer für gute Inhalte auch bereit sind, mehr zu zahlen. Daniel Bröckerhoff sagt dazu auf t3n-Anfrage: „Ich glaube nicht, dass Internetnutzer für qualitative Inhalte mehr bezahlen müssen, aber ich denke, dass die Bereitschaft, für gute Inhalte zu bezahlen, da ist und stetig zunimmt. Jeder aufmerksame Leser und Zuschauer kann sehen, dass Unique Content mehr Spaß macht, aber auf Seite der Journalisten auch mehr Zeit und Einsatz kostet. Den neuesten Buzz weiterplappern kann heute jeder, eigene Akzente setzen ist daher wichtiger denn je. Dafür braucht es aber die Unterstützung der Konsumenten. Werbefinanzierung ist ein möglicher Weg, von dem aber auch immer mehr Konsumenten genervt sind. Und er steht immer mit einem Bein im Interessenskonflikt.“

Bereits in den ersten Tagen, haben ein paar bekannte Web-Köpfe das Projekt mit Spenden unterstützt. Darunter unter anderem der Chefredakteur von sueddeutsche.de, Stefan Plöchinger, die Bloggerin Sina Gritzuhn und die Gründerin von we.makesocial.tv, Stefanie Aßmann. Wenn auch du „st_ry – deine doku“ unter die Arme greifen willst, hast du auf der Startnext-Projektseite noch bis Mitte Juni Zeit dazu.

Weiteführende Links

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 564

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Crowdfunding
Troika? Ach komm, wir machen das grad per Indiegogo! Wie ein Brite Griechenland retten will
Troika? Ach komm, wir machen das grad per Indiegogo! Wie ein Brite Griechenland retten will

Während die Politik noch immer keine Lösung für das griechische Schuldenproblem hat, versucht sich ein Brite jetzt an einer ganz pragmatischen Lösung. Wenn jeder EU-Bürger seine … » weiterlesen

Push für den heimischen Crowdfunding-Markt: Kickstarter kommt endlich nach Deutschland
Push für den heimischen Crowdfunding-Markt: Kickstarter kommt endlich nach Deutschland

Die Crowdfunding-Plattform aus den USA hat Berichte bestätigt, endlich auch für den deutschen Markt verfügbar zu sein. Die ersten Projekte starten am 12. Mai. » weiterlesen

Crowdfunding-Schwindel: US-Konsumentenschutz verfolgt erstmals ein nicht erfülltes Kickstarter-Projekt
Crowdfunding-Schwindel: US-Konsumentenschutz verfolgt erstmals ein nicht erfülltes Kickstarter-Projekt

Das Brettspiel „The Doom That Came to Atlantic City“ sollte eigentlich schon 2012 ausgeliefert werden, wurde jedoch nicht fertig. Weil der Betreiber der Kickstarter-Kampagne nicht zahlen kann, … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen