Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

„The Daily“ – Start der iPad-Zeitung verschoben

    „The Daily“ - Start der iPad-Zeitung verschoben

Eigentlich sollte die lang erwartete iPad-Zeitung „The Daily“ in der nächsten Woche an den Start gehen, doch nun wird es wohl doch länger dauern. Wie es bei All Things Digital heißt, haben sich Apple und Rupert Murdoch’s News Corp. gemeinsam darauf verständigt, den Start nach hinten zu verlegen. Als Grund wird vermutet, dass Apple noch etwas mehr Zeit für das neue Abonnement-Modell braucht, mit dem die iPad-Nutzer „The Daily“ über den iTunes App Store beziehen können.

Wartet die iPad-Zeitung „The Daily“ auf iOS 4.3?

Apple hat gerade erst die erste Beta von iOS 4.3 für die Entwickler freigegeben, so dass eine baldige Veröffentlichung der finalen Version wahrscheinlich ist. Für die kommende Woche wäre der Zeitrahmen aber wohl etwas eng geworden, denn falls der Betatest noch Fehler aufdeckt, brauchen die Entwickler von Apple entsprechend Zeit für deren Beseitigung. Vom zeitlichen Rahmen könnte es also sehr gut sein, dass Apple mit der Bereitstellung von „The Daily“ wartet, bis iOS 4.3 fertig ist. Vielleicht sind die notwendigen Änderungen am iTunes App Store auch so groß, dass die iPad-Zeitung „The Daily“ nicht ohne iOS 4.3 auskommt.

Rupert Murdoch muss noch etwas länger auf den Start von „The Daily“ warten. (Foto: World Economic Forum / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA)

„The Daily“ erste Abo-Zeitung für das iPad

Die tägliche iPad-Zeitung soll 99 US-Cent pro Woche kosten und ist damit die erste Zeitung für Apples Tablet, die man abonnieren kann. Bislang konnten iPad -Magazine wie beispielsweise das Wired-Magazine als Einzelausgabe gekauft werden. Für die Verleger sind Abo-Modelle natürlich noch mal attraktiver, da sie dann weniger mit Fluktuationen bei den Absatzzahlen zu tun hätten. Ob sie letztlich die erhoffte Lösung für die sinkenden Auflagen im Printbereich werden, wird sich wohl erst in einigen Monaten, wenn nicht Jahren zeigen.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen