t3n News Software

Rechnungsstellung leicht gemacht: Dashable nutzt eure Daten aus Trello, Basecamp, GitHub und Co.

Rechnungsstellung leicht gemacht: Dashable nutzt eure Daten aus Trello, Basecamp, GitHub und Co.

Dashable nutzt Daten von , Basecamp, und PivotalTracker, um genau im Blick zu haben, wie lange eure Teammitglieder an verschiedenen Aufgaben gesessen haben. Anschließend könnt ihr aus den Zeitangaben direkt eine Rechnung erstellen.

Rechnungsstellung leicht gemacht: Dashable nutzt eure Daten aus Trello, Basecamp, GitHub und Co.

Dashable. (Grafik: Dashable)

Dashable erleichtert Time-Tracking von Teams und die Rechnungsstellung. (Screenshot: Dashable)
Dashable erleichtert Time-Tracking von Teams und die Rechnungsstellung. (Screenshot: Dashable)

Dashable kombiniert Daten von Basecamp, Trello, GitHub und PivotalTracker

Es kann zeitraubend sein festzuhalten, wie viel Zeit einzelne Teammitglieder für Arbeiten an verschiedenen Projekten aufgewendet haben. Aber die Angaben sind wichtig, um die Zeit auch dem jeweiligen Kunden in Rechnung zu stellen. Dashable versucht, dieses Problem zu lösen, indem es die notwendigen Daten direkt aus Basecamp, Trello, GitHub und PivotalTracker importiert. So habt ihr immer im Blick, an welchen Projekten einzelne Teammitglieder über den Tag gearbeitet haben und könnt anhand dieser Daten direkt in Dashable eine Rechnung erstellen.

Die Integration von Basecamp, Trello, GitHub und PivotalTracker soll den Zeitaufwand, der mit vernünftigem Time-Tracking eines Team einhergeht, minimieren. Gegen Endes eines Tages bekommen alle Teammitglieder eine E-Mail, auf der Dashable auflistet, woran sie laut den Tools gearbeitet haben. Sie überprüfen die Angaben und bestätigen sie anschließend. Am nächsten Morgen sendet Dashable eine E-Mail aller Angaben des Vortags an den jeweiligen Teamleiter. Der kann sofort überblicken, wie viel Zeit für die unterschiedlichen Projekte aufgewendet wurde. Hat ein Mitarbeiter seine E-Mail vom Vortag nicht beantwortet, reicht ein Klick und Dashable sendet ihm eine Erinnerungs-Mail.

Dashable: Rechnungen leider nur in englischer Sprache möglich

Innerhalb der Web-App lassen sich Projekte anlegen und Mitarbeitern zuordnen. Außerdem können hier auch gleich Kundendaten angelegt werden. Darüber hinaus kann auch direkt aus Dashable eine Rechnung anhand der erbrachten Stunden erstellt werden. Zwar können Rechnungen auch in Euro gehalten werden, die Rechnung selbst ist allerdings auf Englisch. Die Möglichkeit, eine andere Sprache auszuwählen existiert derzeit leider nicht. Immerhin lassen sich die Rechnungsdaten aber auch als CSV-Datei exportieren.

Dashable bietet auch eine iOS-App, mit der eure Mitarbeiter von unterwegs mitteilen können, woran sie gerade arbeiten. Ihr könnt Dashable für 14 Tage kostenlos nutzen, für Teams mit bis zu sechs Mitgliedern fallen danach Kosten von 79 US-Dollar pro Monat an. Teams, die aus bis zu 15 Personen bestehen, zahlen 199 US-Dollar pro Monat. Wer mit dem Tool das Time-Tracking für größere Teams übernehmen will, muss mit dem Anbieter einen individuellen Tarif aushandeln.

Dashable
Dashable
Entwickler: Koombea, Inc.
Preis: Kostenlos

via www.producthunt.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Stef Brunner am 06.08.2014 (16:34 Uhr)

    Am einfachsten wäre es doch, wenn die Zeiterfassung für einzelne Projekte mit mehreren Teammitgliedern in einem zentralen Tool gemacht werden könnte. easySYS (www.easysys.ch) kann das! Die webbasierte Business Software mit der integrierten Projektverwaltung ermöglicht zudem die Kontaktverwaltung, das Erstellen und Verwaltungen der ganzen Auftragsverwaltung (Angebot, Auftrag, Rechnung) sowie die Buchführung. Auch per Mobile App oder Tablet. Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema GitHub
Projektmanagement: Paws bringt Trello auf euren Desktop
Projektmanagement: Paws bringt Trello auf euren Desktop

Mit Paws gibt es jetzt einen nativen Trello-Client für OS X und bald auch für Windows. Wir verraten euch, welche Vorteile der Einsatz des Desktop-Clients bringen soll. » weiterlesen

Trello für Slack: Projektmanagement trifft auf Team-Messenger
Trello für Slack: Projektmanagement trifft auf Team-Messenger

Die webbasierte Projektmanagementlösung Trello bietet ab sofort eine offizielle Slack-App an. Damit sollen Teams direkt aus dem Team-Messenger heraus wichtige Arbeiten erledigen können. » weiterlesen

Trello-Alternative: Planner von Microsoft verspricht unkompliziertes Projektmanagement
Trello-Alternative: Planner von Microsoft verspricht unkompliziertes Projektmanagement

Die kostenlose Projektmanagement-Lösung Trello bekommt namhafte Konkurrenz. Mit Planner hat Microsoft ein schlankes Tool für kollaborative Zusammenarbeit veröffentlicht, mit dessen Hilfe sich … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?