t3n News Software

Datenschutz: YouTube führt Verpixelungsoption für Gesichter ein

Datenschutz: YouTube führt Verpixelungsoption für Gesichter ein

Auf Videoplattform hält ein neues Feature Einzug. Mit diesem können Nutzer bei Bedarf Gesichter von Personen, die im Video zu sehen sind, unkenntlich machen. 

Datenschutz: YouTube führt Verpixelungsoption für Gesichter ein

YouTube Verpixelung von Gesichtern – Original bleibt unverändert

Der Verpixelungsprozess ist laut eines Blogposts auf YouTube einfach zu handhaben. Hat man ein Video hochgeladen, lässt sich dieses mithilfe der angebotenen Werkzeuge bearbeiten. Hier wird nun das Feature „Blur All Faces“ angeboten. Wählt man dieses aus, werden alle Gesichter im Video unkenntlich gemacht. Vor Veröffentlichung des Videos lässt sich in der Vorschau testen, ob der Effekt erfolgreich eingespielt wurde. Durch den Klick auf den „Apply“-Button wird nun eine Kopie mit verpixelten Gesichtern erstellt – das Original bleibt unangetastet, kann optional auch gelöscht werden. Die Technologie ist laut YouTube noch nicht vollends ausgereift, sodass es gelegentlich zu Fehlern bei der und anschließenden Verpixelung kommen kann.

Mit YouTube lassen sich jetzt Gesichter in Videos optional verpixeln (Bild: YouTube)

YouTube nennt für den Einsatz dieses Features diverse Szenarien. So hilft diese Funktion dabei Videomaterial im Kontext von Menschenrechts- und Freiheitsbewegungen zu anonymisieren, sodass Aktivisten unbehelligt bleiben können. Aber auch eher harmlosere, private Videos können auf diese Weise verpixelt werden. YouTube nennt hier zum Beispiel Videos stolzer Eltern, die der Welt zeigen wollen, was ihr Kind geleistet hat – ob es die ersten Schritte oder ein Sieg beim Fußball ist. Zum Schutze der Kinder jedoch ohne die Gesichter zu zeigen. Die Funktion steht YouTube-Nutzern ab sofort zur Verfügung.

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Mehr zum Thema YouTube
Windows 10 und der Datenschutz: Verbraucherzentrale NRW verklagt Microsoft
Windows 10 und der Datenschutz: Verbraucherzentrale NRW verklagt Microsoft

Die Konsumentenschützer der Verbraucherzentrale NRW nehmen es mit Microsoft auf. Wegen der unzureichenden Datenschutz-Klauseln und der Weigerung, eine entsprechende Abmahnung umzusetzen, wird der … » weiterlesen

YouTube bekommt Messaging-Funktion: Das steckt hinter der Idee
YouTube bekommt Messaging-Funktion: Das steckt hinter der Idee

YouTube soll eine Messaging-Funktion bekommen. Nutzer sollen darüber direkt aus der App heraus Videos teilen und sich mit ihren Freunden über die Clips unterhalten können. » weiterlesen

YouTube führt 6-sekündiges Werbeformat ein – das du nicht überspringen kannst
YouTube führt 6-sekündiges Werbeformat ein – das du nicht überspringen kannst

YouTube will, dass du Werbespots bis zum Schluss guckst. Dafür wurde jetzt ein weitere Ads-Format entwickelt, das für Zuschauer zumutbar ist und Werbetreibende vor neue Herausforderungen stellt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?