t3n News Entwicklung

Wird auch Zeit! Bahn veröffentlicht Fahrplan-API – allerdings nur für den Fernverkehr

Wird auch Zeit! Bahn veröffentlicht Fahrplan-API – allerdings nur für den Fernverkehr

Die Deutsche Bahn stellt die Fahrplandaten des Fernverkehrs jetzt allen Entwicklern in Form einer offenen Schnittstelle zur Verfügung. Damit macht das Verkehrsunternehmen einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Open Data.

Wird auch Zeit! Bahn veröffentlicht Fahrplan-API – allerdings nur für den Fernverkehr

Deutsche Bahn. (Foto: Jorg Hackemann / Shutterstock.com)

Deutsche Bahn veröffentlicht Fahrplan-API für den Fernverkehr

In Sachen Open Data hat sich die Deutsche Bahn lange Zeit vornehm zurückgehalten. Erst seit 2015 bemüht sich das Verkehrsunternehmen, diesen Umstand zu ändern und hat mit dem DB-Open-Data-Portal eine Webseite ins Leben gerufen, auf der Entwickler Zugriff auf verschiedene Daten erhalten sollten. Die einzige echte dort bot aber lediglich Informationen zur Parkplatzsituation ihrer Bahnhöfe. Jetzt geht das ehemalige Staatsunternehmen einen Schritt weiter und hat eine offene Schnittstelle für die Fahrplandaten des Fernverkehrs veröffentlicht.

Deutsche Bahn: Die Fahrplandaten des Fernverkehrs stehen Entwicklern jetzt als API zur Verfügung. (Foto: Adnan Vejzovic / Shutterstock.com)
Deutsche Bahn: Die Fahrplandaten des Fernverkehrs stehen Entwicklern jetzt als API zur Verfügung. (Foto: Adnan Vejzovic / Shutterstock.com)

Über die API lassen sich unter anderem Information zu An- und Abfahrt der Züge abrufen. Auf Basis der Schnittstelle sollen Entwickler dann eigene Anwendungen programmieren können. Neben den beiden APIs finden Entwickler auf dem Open-Data-Portal der Deutschen Bahn auch verschiedene Datensätze wie beispielsweise zu Haltestellen oder zum Streckennetz.

Bahn in Frankreich ist schon deutlich weiter

Während die Offenlegung der Fahrplandaten des Fernverkehrs ein wichtiger erster Schritt in Richtung Open Data ist, fehlen interessierten App-Entwickler nach wie vor die Fahrplandaten des Nahverkehrs. In Frankreich ist man da schon deutlich weiter. Die staatliche Eisenbahngesellschaft SNCF bietet seit Dezember 2015 eine Echtzeit-API für den französischen Schienenverkehr an.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Morgens in der Bahn: 5 Pendler-Typen, die mir jeden Tag begegnen – vom Karrieristen bis zum Schläfer“.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Goran am 26.02.2016 (23:22 Uhr)

    Also ist das ganze eigentlich völlig unbrauchbar, da nicht vollständig.
    War ja eigentlich klar.
    Also gleich wieder vergessen. Die API werde ich mir gar nicht erst angucken.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema API
WebUSB: Googler entwickeln API, mit der Geräte direkt mit dem Web verbunden werden können
WebUSB: Googler entwickeln API, mit der Geräte direkt mit dem Web verbunden werden können

Zwei Google-Mitarbeiter haben mit WebUSB den Entwurf einer API vorgelegt, mit der sich USB-Geräte mit dem Web verbinden lassen. Wir erklären euch, wie das funktionieren soll. » weiterlesen

„Okay, Drittanbieter!“ – Google öffnet neue Spracherkennungs-API für Entwickler
„Okay, Drittanbieter!“ – Google öffnet neue Spracherkennungs-API für Entwickler

Googles Cloud-Plattform bietet ab sofort eine Spracherkennungs-API an. Damit sollen eure Apps, wie schon Google-Now, an den Lippen eurer Nutzer hängen. » weiterlesen

JSONPlaceholder: Die REST-API mit Demo-Content
JSONPlaceholder: Die REST-API mit Demo-Content

Bei der Entwicklung einer Applikation passiert es öfters, dass die Programmierung zwischen Backend und Frontend unterschiedlich schnell voran getrieben wird. Dabei ist der Frontend-Bereich vom … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?