Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Deutsche Netzwerke: Xing erstmals mit mehr Besuchern als Wer-kennt-wen

Die Liste der meistbesuchten deutschen Netzwerke zählt erstmals einen neuen Vorreiter: das Karrierenetzwerk . Über Jahre dominierte Wer-kennt-wen das innerdeutsche Ranking.

Deutsche Netzwerke: Xing erstmals mit mehr Besuchern als Wer-kennt-wen

Xing überholt erstmals Wer-kenn-Wen, meldet Statista. Im Juli 2013 erreichte das deutsche Karrierenetzwerk rund 28,4 Millionen Besucher, davon 4,4 Millionen über mobile Endgeräte. Wer-kennt-wen folgt weiterhin dem steten Abwärtstrend und erreicht neue Tiefstände. Lediglich 26,3 Millionen Besuchern zählte das soziale Netzwerk im Juli 2013. Mit Blick auf die Zahlen der vorherigen Jahre eine dramatische Entwicklung: Vor zwei Jahren lag der Besucherstand noch bei stolzen 103,5 Millionen Besuchern, vor einem Jahr bei immerhin 45,8 Millionen.

Deutsche Netzwerke auf dem Abstieg?

Statistik zur Besucheranzahl deutscher Netzwerke.
Ein Großteil der deutschen Netzwerke hat mit Besucherverlusten zu kämpfen. (Quelle: Statista)

Auch StayFriends und Lokalisten verbuchten im Jahresvergleich Verluste. StayFriends fiel von 11,1 Millionen auf 10,0 Millionen Besucher, Lokalisten fiel von 4,2 Millionen auf 2,3 Millionen Besucher. Das Schulfreunde-Netzwerk hält sich mit Besucherverlusten im einstelligen Bereich vergleichsweise wacker. Für die Lokalisten bleibt in dieser Form hingegen „kaum noch Hoffnung“, schreibt Statista.

Soziale Netzwerke mit stark lokalem Charakter schlossen ihre Pforten zum größten Teil bereits vor einigen Jahren. Mit Blick auf die oben stehenden Zahlen, folgen auch die größeren Netzwerke dieser Entwicklung – zum Teil in rasendem Tempo. Vorerst am Leben bleiben deutsche Netzwerke mit zum Teil schwacher, zum Teil starker Spezialisierung. Vor allem Xing fällt in diese Kategorie. Ob diese Netzwerke hierzulande allerdings auch langfristig Erfolge verbuchen können, ist fragwürdig. Die deutlichen Wachstumszahlen von LinkedIn – siehe hierzu „Soziale Netzwerke in Deutschland: Wer-kennt-wen auf dem zweiten Platz“ – lassen vermuten, dass langfristig nur global aufgestellte Netzwerke überleben. Auch für Xing droht damit irgendwann das Ende.

Ist diese Entwicklung Fluch oder Segen? Wie lange werden sich Wer-kennt-wen, StayFriends und Xing halten können? Wir freuen uns auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Weiterführende Links zum Thema „Soziale Netzwerke“

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Steffen am 15.08.2013 (08:05 Uhr)

    Ihr schreibt doch auch nur das wofür euch die Firmen bezahlen!

    Vor zwei Tagen lag wer-kennt-wen noch deutlich vor Xing und heute ist es anders herum.
    http://t3n.de/news/soziale-netzwerke-deutschland-486797/

    Antworten Teilen
  2. von Manfred am 15.08.2013 (12:02 Uhr)

    @Steffen: Bei dem von dir zitierten Artikel werden mobile Geräte nicht berücksichtigt...

    Antworten Teilen
  3. von Martin Huwa am 19.08.2013 (21:15 Uhr)

    XING (ein Karrierenetzwerk) mit sozialen Netzwerken wie wer-kennt-wen und anderen zu vergleichen ist doch wie ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen und Orangen! Die Leute zieht es eher zu Twitter, Facebook und andere soziale Netzwerke. Die anderen Netzwerke haben doch ganz andere Zielgruppen als XING. Die Statistik ist vollkommen sinnlos.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Xing
Gericht erklärt Xing-Impressum für unzulässig: Was ihr jetzt tun solltet
Gericht erklärt Xing-Impressum für unzulässig: Was ihr jetzt tun solltet

Das Landgericht Stuttgart hat das Impressum auf XING-Seiten für nicht ausreichend erklärt. Damit öffnet das Gericht Tür und Tor für Abmahnungen. » weiterlesen

FutureMe: Kostenloser Dienst von Xing soll Berufswahl vereinfachen
FutureMe: Kostenloser Dienst von Xing soll Berufswahl vereinfachen

Xing hat mit FutureMe einen Dienst gestartet, der Millionen von Datensätzen des Businessnetzwerks nutzt und dabei helfen soll, sich für einen Beruf und den richtigen Karriere-Weg zu entscheiden. » weiterlesen

Xing übernimmt Lebenslauf.com: Service für Mitglieder zukünftig kostenlos
Xing übernimmt Lebenslauf.com: Service für Mitglieder zukünftig kostenlos

Xing übernimmt den Online-Generator Lebenslauf.com und stellt den Dienst allen Mitgliedern kostenfrei zur Verfügung. Nutzer können aus Xing-Daten sowie Word- und PDF-Dateien generierte Vorlagen im … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen