Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

100 Milliarden Euro für den Netzausbau: Deutschland will Gigabit-Internet bis 2025

    100 Milliarden Euro für den Netzausbau: Deutschland will Gigabit-Internet bis 2025

(Bild: BMVI)

Deutschland wird in den kommenden Jahren 100 Milliarden Euro in den Ausbau der Breitbandnetze stecken. Bis 2025 soll ein flächendeckendes Gigabit-Internet zur Verfügung stehen.

Flächendeckendes Gigabit-Internet bis 2025

Schon heute stellt das von Bundesminister Alexander Dobrindt geführte Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vier Milliarden Euro für den Ausbau von schnellem Internet in unterversorgten Regionen bereit. Jetzt haben Dobrindt und Mitglieder der im März 2014 gegründeten Netzallianz Digitales Deutschland die sogenannte „Zukunftsoffensive Gigabit-Deutschland“ beschlossen. Im Rahmen dieser Strategie sollen in den kommenden Jahren 100 Milliarden Euro investiert werden. Ziel: bis 2025 Netzgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich ermöglichen.

Ausbauphasen für das Gigabit-Internet in Deutschland. (Grafik: BMVI)

Mit der modernen Infrastruktur soll auf die zu erwartenden Anforderungen durch das stetig steigende Datenwachstum reagiert werden. Insbesondere Anwendungen wie Virtual Reality und das Internet der Dinge hob Dobrindt in einer entsprechenden Mitteilung hervor. Deutschland soll dabei auf eine Verbindung von Glasfaser und dem künftigen Mobilfunkstandard 5G setzen. Aktuell haben den BMVI-Angaben zufolge rund drei Viertel aller Haushalte in der Bundesrepublik Zugang zu schnellem Internet mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde.

Anzeige

Fahrplan für das Gigabit-Internet in Deutschland

Konkretisiert haben BMVI und Netzallianz am Dienstag vor allem den Fahrplan für den Ausbau der Gigabit-Netze. Bis Ende 2018 sollen einer ersten Phase alle Haushalte mit einem 50 Megabit pro Sekunde schnellen Internet versorgt sein. Ab 2018 soll der Bund jährlich rund drei Milliarden Euro in den Ausbau der digitalen Infrastruktur stecken. Die Industrie will parallel dazu rund 80 Milliarden Euro investieren. Bis Ende 2020 sollen die Voraussetzungen für einen flächendeckenden 5G-Rollout geschaffen werden. Im Jahr 2025 sollen schließlich gigabitfähige konvergente Infrastrukturen vorhanden sein.

Finde einen Job, den du liebst

4 Reaktionen
Rolf
Rolf

Bestimmt nicht mit Dobrint, es wäre ja das erste mal, dass er was auf die Reihe bekommt. Ich sehe das als Wahlwerbung. Nur nicht sehr glaubwürdig.
Und wenn da mal was geht, dann nur wieder in den Ballungsräumen.

Antworten
Martin
Martin

...sicher doch
Bisher hat es auch niemanden interessiert, wie schnell meine Internetverbindung ist.
Solange ich Internet habe, dümpelt die Leitung mit 1Mbit/s rum. Das soll sich ändern? Bestimmt auf 2Mbit/s.

Antworten
nobody
nobody

Bla bla bla... Gefühlt will die Bundesregierung schon seit 10 Jahren eine gigantische Summe in den Netzausbau stecken. Ich habe schon ein dutzendmal alleine von Dobrindt diesen Satz in den Nachrichten gehört. Passiert ist seitdem wenig...und zwar auch egal von welchem Netzausbau/Infrastruktur (Mobilfunk oder Festnetzverkabelung). Stattdessen hörte man lange Zeit in den Medien nur von Auseinandersetzungen mit der BNetzA und den hiesigen Anbietern ob Vectoring oder nicht statt Glasfaser oder 3G/4G/5G Netze usw.
Für ein High-Tech Land wie sich Deutschland ja gerne darstellt ist das ein Armutszeugnis.

Antworten
Konstantin
Konstantin

Mit den fast 10 Jahren liegst du nicht ganz verkehrt. Man schaue sich einmal https://www.youtube.com/watch?v=KljB8LIyglQ an :)

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot