t3n News Startups

Die Höhle der Löwen: Milliardär Carsten Maschmeyer wird neuer Startup-Löwe

Die Höhle der Löwen: Milliardär Carsten Maschmeyer wird neuer Startup-Löwe

AWD-Gründer und Milliardär Carsten Maschmeyer komplettiert die teils neu besetzte Jury in „Die Höhle der Löwen“. Wie der 56-Jährige die beliebte Startup-Show bereichern will, erfahrt ihr im Artikel.

Die Höhle der Löwen: Milliardär Carsten Maschmeyer wird neuer Startup-Löwe

(Foto Nikolaj Gerogiew / Wikimedia Commons)

Die Höhle der Löwen: Maschmeyer ersetzt Öger

Rechtzeitig zu den bevorstehenden Dreharbeiten im Februar nimmt Carsten Maschmeyer den noch letzten verbleibenden Platz in der fünfköpfigen Jury von „Die Höhle der Löwen“ ein. Wie der „stern“ exklusiv aus Kreisen des TV-Senders Vox erfuhr, ersetzt der Gründer des Finanzdienstleisters AWD damit den unlängst zurückgetretenen Vural Öger in der dritten Staffel der beliebten Startup-Show.

Neue Staffel mit teils neuer Jury: Neben Frank Thelen, Jochen Schweizer und Judith Williams investieren künftig auch Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer im TV. (Foto: Vox)
Neue Staffel mit teils neuer Jury: Neben Frank Thelen, Jochen Schweizer und Judith Williams investieren künftig auch Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer im TV. (Foto: Vox)

Öger hatte sich vor zwei Wochen aus der Sendung verabschiedet, nachdem er für gleich zwei seiner Touristik-Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen musste. Zudem schied auch Lencke Steiner als Jurymitglied aus. Sie wird zum Start der Dreharbeiten durch den Hamburger Handelsmogul Ralf Dümmel ersetzt.

„Ich habe ein simples Motto“

Mit Carsten Maschmeyer holt sich Vox einen gestandenen Unternehmer ins Boot, der extra für die Show einen eigenen Investmentfonds samt 15-köpfigen Mitarbeiterstab gegründet haben soll. Gegenüber „BILD“ unterstrich der 56-Jährige bereits seine Qualitäten als TV-Löwe: „Ich habe mit 28 Jahren und 50.000 DM die unabhängige Finanzberatung erfunden. Die Firma wurde für 1,2 Milliarden Euro verkauft. In den letzten Jahren habe ich weitere Firmen auf verschiedenen Gebieten gegründet. Mein Private Equity Fonds ist als einziger an zwei der zehn erfolgreichsten in Deutschland beteiligt“, sagte er.

AWD-Gründer und neuer TV-Löwe: Carsten Maschmeyer. (Foto Nikolaj Gerogiew / Wikimedia Commons)
AWD-Gründer und neuer TV-Löwe: Carsten Maschmeyer. (Foto Nikolaj Gerogiew / Wikimedia Commons)

Wie viel seines auf über eine Milliarde Euro geschätzten Vermögens Maschmeyer in der Show investieren will, ist nicht bekannt. Aber: „Ich habe ein simples Motto: Erfinde - oder finde Erfinder“, sagte er weiter. Unumstritten ist der Unternehmer aus Hannover jedoch nicht. Wegen fragwürdiger Geschäftspraktiken stand Maschmeyer immer wieder in der Kritik.

Insofern könnte er das Engagement auch als Imagepolitur nutzen. Von seiner Frau Veronica Ferres habe er den Tipp bekommen, die Krawatte wegzulassen und das „fröhliche Lächeln“ auch dann zu behalten, wenn eine Idee „mal völlig daneben“ sei. Die dritte Staffel von „Die Höhle der Löwen“ wird im Herbst ausgestrahlt.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
11 Antworten
  1. von Uwo am 17.01.2016 (23:27 Uhr)

    Mal sehen ob sich einer traut diesen Investor abzulehnen

    Antworten Teilen
  2. von Gordona am 17.01.2016 (23:45 Uhr)

    Na, auf jeden Fall ein erfolgreicher Mann mit Geld. Bin gespannt, wie er sich in der Sendung gibt.

    Antworten Teilen
  3. von Rebe am 17.01.2016 (23:49 Uhr)

    Endlich mal einer, an dem man sich reiben kann. Der sagt, was er denkt und nimmt kein Blatt vor den Mund.

    Antworten Teilen
  4. von Gruenderin am 17.01.2016 (23:55 Uhr)

    Ich bin selbst Gründerin und habe Respekt davon, was der Mann alles auf die Beine gestellt hat. Eine echte Bereicherung.

    Antworten Teilen
  5. von LehmannBrother am 17.01.2016 (23:58 Uhr)

    Ich mochte den Öger, aber ein Pleitier hat in der Sendung nichts zu suchen.

    Antworten Teilen
  6. von Martin am 18.01.2016 (09:45 Uhr)

    Herr Maschmeyer ist die falsche Besetzung. Mit Menschen die wegen ihrer Geschäfte bereits mehrfach in der Kritik standen haben in so einem Format nichts zu suchen. Ich hoffe Vox fällt mit dieser Entscheidung auf die Schnauze. Außerdem sollten sich die Gründer genau überlegen sich von so einem Typ beraten zu lassen. Ich für meinen Teil werde die Sendung ab sofort meiden.

    Antworten Teilen
  7. von Konzeptionell optimieren am 18.01.2016 (12:49 Uhr)

    Die Frage ist, ob die konzeptionell dazulernen. Bestimmte Fail-Gründe kamen immer wieder vor und man ist ja nicht bei DSDS wo man in jede Sendung vielleicht 1-2 Leute einbaut die den Ton nicht treffen. Man sollte den Gründern alle Transkripte der alten Staffeln und ein leeres ROI-Schema/leeren Business-Plan vorsetzen und die teilweise ausgefüllten Zahlen der letzten Staffeln danebenlegen um klarzumachen wie teilweise zu argumentieren ist um ein Angebot zu kriegen.
    Auch sollte man z.B. vermeiden das die nicht Alleinvertretungsberechtigt bzw. gar nicht entscheidungs-berechtigt sind.
    Auch haben Gründer den ganzen Tag zu tun. Die kennen die Sendung oft also gar nicht und wissen nicht das man seine Einkaufspreise oder Marge o.ä. auf den Tisch legen muss. Wenn Maschmeyer jetzt z.b. plötzlich jeden nach dem KGV fragen würde oder der Handelsriese jeden wie viel Prozent der Produkte, der Rendite, der Umsätze, der Stückzahlen, der Auslastung,... für 9,99 oder günstiger beim Discounter liegen könnte ist natürlich kaum einer vorbereitet und schwupp scharenweises Scheitern aus vorher vermeidbaren Gründen. Sowas finde ich nicht gut. Das ist kein freies Casting bei DSDS wo man vermutlich in der nächsten Stadt wieder teilnehmen kann.

    Auch wird zu wenig gerechnet bzw. zu wenig Bewertungsgrundlagen vermittelt. Bei FullHD kann man problemlos Teile von ROI-Schemata oder Kalkulationen und Bewertungs-Metriken/Kalkulationen danebenstellen. In US-Dokusoaps werden dann immer Trödel-Verkaufsgewinne vogerechnet oder bei deutschen Shows wie viel der Trödel-Verkauf oder Auto-Verkauf, TÜV,... eingebracht bzw. gekostet haben... Sowas in besser wäre vielleicht ganz lehrreich und was in der Schule fehlt damit man mal sieht wo das ganze Geld bleibt und was alles so kostet. Bei Fußball-Spielen weiss jeder haargenau wie alle Gegner spielen müssen damit der eigene Verein in der Liga bleibt oder Champions-Leage spielen darf oder was auch immer. Bei Dart wird immer gleich daneben gerechnet oder zumindest die Zähler der Spieler sind sichtbar. Bei Poker wird vermutlich auch eingeblendet wer was hat und wer wie viel Geld hat und oft wohl auch die Prozente der Wahrscheinlichkeit für Fail bzw. Gewinn. Auch bei den diversen Restaurant-Rettungs-Sendungen lernt man schnell wie die Kalkulation pi-mal-daumen auszusehen hat damit man überlebt.

    Davon abgesehen gibts ja auch andere Sendungen die man als Informations-Ergänzung positiv erwähnen kann und sollte. "Vom Spinner zum Gewinner"(oder so ähnlich) läuft ja bei Kabel-1 oder so. Einige WebVideo-Formate gibts wohl auch und darauf wurde hier neulich glaube ich auch verwiesen.
    Bei CNBC lief neulich was mit Pitches auf irgendeiner Startup-Messe. Die Gründerteams waren oft genug auch nicht besser als die bei Höhle der Löwen und ähnliche Gründer-Vorstellungen hat man schon bei Giga, n-tv usw. zum neuen Markt gesehen. Das lernt man also im Studium...

    Spannend ist ja auch die aktuelle Konversion auf Kredite und weniger oft Investments im Startup-Business. Kredite werden bei den inzwischen häufiger stattfindenden Insolvenzen ja vermutlich eher ausgezahlt als die dann oft genug wohl völlig verlorenen Investments. Dann gehören einem vielleicht recht billig die Patente und Kunden-Daten...

    Antworten Teilen
  8. von Chris am 18.01.2016 (18:12 Uhr)

    Ausgerechnet der Maschmeyer? Da kann ich doch nur jedem raten die kurze Dokumentation: "Der Drückerkönig und die Politik - Die Karriere von AWD-Gründer Carsten Maschmeyer" von PANORAMA anzuschauen. Gibts auch auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=X-fFocf8Xfs Mir unbegreiflich wie man solch einen Menschen weiterhin Plattform bieten kann ...

    Antworten Teilen
  9. von ibyprivat am 19.01.2016 (23:55 Uhr)

    Jetzt dürfen schon Finanz- und Versicherungsbetrüger ran! Mehr als peinlich! Aber die Sendung sieht sowieso kein Mensch.

    Antworten Teilen
  10. von freizeitcafe.info am 26.01.2016 (14:05 Uhr)

    Ich bin mal gespannt wie der sich schlägt - ein Milliardär unter Millionären? Ob er das raushängen lässt? :-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Startups
Die Höhle der Löwen: Ralf Dümmel ersetzt Vural Öger – und Lencke Steiner ist wirklich raus
Die Höhle der Löwen: Ralf Dümmel ersetzt Vural Öger – und Lencke Steiner ist wirklich raus

Ein neues Gesicht in der Höhle der Löwen: Der Hamburger Handelsmogul Ralf Dümmel ersetzt Vural Öger – und Lencke Steiner ist raus. » weiterlesen

Teenie-Stars aus Höhle der Löwen: Math 42 finden erste Geldgeber [Startup-News]
Teenie-Stars aus Höhle der Löwen: Math 42 finden erste Geldgeber [Startup-News]

Von den „Löwen“ bei VOX gab es kein Kapital, jetzt können die beiden Gründer hinter der App „Math 42“ trotzdem ihre erste Finanzierungsrunde verkünden. Das und mehr in den heutigen Startup-News. » weiterlesen

Startup-News: Die Höhle der Löwen geht heute in Staffel 2
Startup-News: Die Höhle der Löwen geht heute in Staffel 2

Die Startup-Show „Die Höhle der Löwen“ startet heute Abend in die lange erwartete zweite Staffel. Außerdem in den heutigen Startup-News: eine Finanzspritze für moneymeets, ein neues … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?