Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Fundstück

Bundestagswahl 2017: Parteien beantworten 41 Thesen zur künftigen Digitalpolitik

Diese Digitalpolitik verfolgen die großen Parteien in den kommenden Jahren. (Grafik: dunnnk / t3n.de)

Die Digitalpolitik der kommenden Jahre wird Wohlstand und Zukunft der Deutschen nachhaltig beeinflussen. Doch wie stehen die Parteien zu den wichtigsten Themen?

Die Bundestagswahl 2017 steht an und allmählich treten wir in die heiße Phase ein. Große Tages- und Wochenzeitungen beschäftigen sich vor allem mit den Kernwahlthemen: wie viel Europa tut uns gut, welche Partei fordert eine Asyl-Obergrenze, wie gehen wir mit Fragen zur inneren Sicherheit um? Mit diesen Themen wird derzeit Wahlkampf gemacht. Doch nicht wenigen Menschen ist auch wichtig, welche Rolle die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft bei den Parteien in den nächsten Jahren spielen wird.

Digital-Thesen-Check von D64: Diese Digitalpolitik verfolgen die großen Parteien

Bundestagswahl 2017: Parteien beantworten 41 Thesen zur künftigen Digitalpolitik. (Screenshot: Digital17.d-64.org)

Die Themen sind vielfältig: Mit der Automatisierung der Wirtschaft könnten Millionen deutsche Arbeitskräfte auf kurz oder lang ihre Lebensgrundlage verlieren. Die disruptive Kraft der Elektrofahrzeuge und des autonomes Fahren könnte zudem die deutsche Autoindustrie vollständig umkrempeln. Klar ist, es braucht in Zukunft eine Partei, die digitale Kompetenzen mitbringt und genügend Mut hat, zu gestalten und sie nicht bloß zu verwalten.

Doch was können die Wähler hinsichtlich der Digitalpolitik der Parteien in den nächsten Jahren erwarten? Die deutsche Denkfabrik „D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt“ hat 41 Wahlprüfsteine an die CDU, der SPD, den Linken und den Grünen sowie der FDP und der AfD verschickt.  Erdacht und erstellt wurde der Digital-Thesen-Check von Lena Stork, Henning Tillmann, Jörg Farin, Andreas Hartl und Bendix Sält.

Die Positionen zu Thesen wie „Die Vorratsdatenspeicherung soll abgeschafft werden“ oder „Wir brauchen ein Ministerium für Digitales“ hat mit Ausnahme der Alternative für Deutschland jede Partei beantwortet. Die Erhebung bietet einen informativen Mehrwert und kann eine wichtige Entscheidungshilfe für die Bundestagswahl am 24. September 2017 sein. Die komplette Check-Liste lässt sich auf Digital17.d-64.org einsehen. Unser Fundstück des Tages!

Übrigens, wir haben noch weitere spannende Themen zur Bundestagswahl 2017 für euch aufbereitet. Alle Artikel dazu findet ihr hier.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Mr. Iös
Mr. Iös

Mein Gott Leute, lasst doch bitte dieses Link hin- und her Geschiebe und widmet Euch wieder dem seriösen Journalismus zu. Ich dümpel' hier mit Edge-Internet rum und möchte zu meiner Morgentasse Kaffee einfach nur ein paar greifbare Info's, keine langwierigen Klick-Lagereien...

Andreas Weck

Hey Mr. lös, wir wussten nicht, dass du nur Edge hast. Hätten wir das doch nur gewusst, wir hätten alles anders gemacht. Aber Spaß bei Seite: Kommende Woche wirst du unsere Analysen zur Digitalpolitik der Parteien auf t3n.de finden. Da kannst du dann viel scrollen und lesen. Um eins, zwei Klicks wirst du aber auch da nicht herumkommen. Wir entschuldigen uns schon mal im Vorfeld bei dir.

Gruß, Andreas

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot