t3n News Software

Dropbox vereinfacht das Teilen von Dateien

Dropbox vereinfacht das Teilen von Dateien

Der Cloud-Speicher-Dienst will das Teilen von Dateien vereinfachen – und wird damit fast zu einem Sharehoster. Die in der Dropbox abgelegten Dokumente, Ordner, Bilder und Videos sollen ab heute nämlich per Link verfügbar gemacht werden.

Dropbox vereinfacht das Teilen von Dateien

Dropbox-CEOs Drew Houston und der Produktmanager Ivan Kirigin haben ein neues Feature präsentiert, das die Weitergabe von Dateien via Speicher Dienst vereinfachen wird.

Jedem Inhalt der Cloud wird ab dem heutigen Montag ein eigener Link zugeteilt. Wer also künftig einen Inhalt seiner Dropbox mit seinem Umfeld teilen möchte, muss nur die neue Funktion anwählen und bekommt prompt eine userfreundliche URL spendiert, durch die der Browser die entsprechende Datei ausspuckt. Anders als bisher müssen die Empfänger eines Dropbox-Inhalts also nicht mehr selbst bei dem Cloud-Speicher-Dienst angemeldet sein, um den Inhalt anzusehen. Wie alle herkömmlichen Links können User ihre Dateien per E-Mail, über Blogs oder soziale Netzwerke verbreiten.

Erstellen könnt ihr die Links entweder in eurem eigenen Dropbox-Ordner, in der Webansicht oder via App. Die Beta-Phase hat die neue Funktion bereits erfolgreich hinter sich gebracht. Ab sofort steht der Dienst allen Dropbox-Nutzern zur Verfügung.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
7 Antworten
  1. von stef am 23.04.2012 (18:58 Uhr)

    hä? das ging doch bisher schon, wenn man die Datei in den Ordner Public gelegt hat.

    Antworten Teilen
  2. von Christian Rohweder am 23.04.2012 (19:16 Uhr)

    Ja, das sehe ich auch so. Das ist kein neues Feature. Neu wäre es, wenn es wirklich für alle Inhalte gälte.

    Antworten Teilen
  3. von Andreas am 23.04.2012 (19:28 Uhr)

    Alter Wein in neue Schläuche?
    Neben dem bereits erwähnten Public-Ordner, ist das per App schon lange und mit jeder Datei in jedem Ordner möglich. So verschicke ich meine Daten seit ich Dropbox kenne.

    Übrigens eines der tollen Argumente für Sparrow ;)

    Gibt es da ein echtes Feature, welches Ihr vielleicht übersehen habt?

    Antworten Teilen
  4. von Sascha am 23.04.2012 (20:06 Uhr)

    Das geht auch außerhalb von "public" schon länger, wie Andreas sagt (auch am Mac oder in der Weboberfläche), leider werden nur keine db.tt Kurz-Links mehr erstellt. Ich hab eben einen Screencast gefunden, den ich Ende 2010 mit einer Anleitung für genau dieses Thema erstellt hatte für Freunde. Nicht neu, wird nur neu vermarktet...

    Antworten Teilen
  5. von basti am 23.04.2012 (22:40 Uhr)

    jau - geht schon lange ... übrigens: ist das jetzt nicht MegaUpload 2.0 ???

    Antworten Teilen
  6. von michsch am 23.04.2012 (23:06 Uhr)

    Kann es sein, dass die Qualität der Artikel stetig sinkt? Solche scheinbar schlecht recherchierten Themen mehren sich hier langsam.

    Antworten Teilen
  7. von Grenz-Traffic am 24.04.2012 (18:48 Uhr)

    "Broadcasten" oder "Verteilen von Dateien" sind vielleicht eingängigere Formulierungen.
    Gibt es Traffic-Grenzen ?
    Nutzen es Professoren, Arbeitsgruppen, Projekte o.ä. schon ?

    @michsch #6: Bei news.google liefert Suche nach "dropbox erleichtert" einen Artikel mit 15 ähnlichen Artikeln. Da sind also auch weitere auf den Zug aufgesprungen. Evtl hat Dropbox auch nur daran erinnert oder dieses Feature leichter zu finden gemacht weil heute Microsoft Skydrive in den News gepusht wurde.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Dropbox
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor

Über 150.000 Besucher, 1.600 Sessions, 400 Aussteller, ein zentrales Thema: Cloud-Computing. Auf der Dreamforce in San Francisco, der jährlichen Hausmesse des SaaS-Pioniers Salesforce, zeigten … » weiterlesen

German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher
German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher

Der Großteil der deutschen Unternehmen schreckt vor dem Cloud-Computing zurück – zu unsicher. Eine Aufklärungskampagne soll den Firmen die Angst vor der digitalen Wolke nehmen. » weiterlesen

Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar
Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar

Cloud-Services im Wert von bis zu 120.000 US-Dollar will IBM ausgewählten Startups zur Verfügung stellen, damit diese ihre IT-Infrastrukturen auf aktuelle Anforderungen des Cloud Computing anpassen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?