Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Dummheit der Internet Explorer User ist ein Fake

Aptiquant wollte es bewiesen haben. Mit einer angeblichen Studie, an der über 100.000 Nutzer teilgenommen haben sollten, sorgten sie weltweit für Furore. Denn das Ergebnis war niederschmetternd: Verwender des Internet Explorer waren danach signifikant dümmer als Nutzer anderer Browser und blieben durchweg bei einem mittleren Intelligenzquotienten unter 100. Mittlerweile scheint klar, dass es die Studie, ebenso wie das Unternehmen wohl gar nicht gibt.

Aptiquant? Nie gehört!

Wie es im schnellebigen Newsgeschäft so ist, wurde erst einmal die spektakuläre News verarbeitet, bevor ein Hinterfragen der angeblichen Befunde stattfinden konnte. Auch wir bei t3n sind der Studie auf den Leim gegangen.

Die BBC ging dabei besonders gründlich vor und ließ die Ergebnisse von einem Cambridge Professor für Statistik prüfen. Dieser bezeichnete die für IE-Nutzer ermittelten IQs als „unplausibel niedrig“ und die Studie als „Beleidigung für IE-Nutzer“. Das Sicherheitsunternehmen Sophos nahm sich das PDF der Studie vor, um zu sehen, ob es irgendeine Form von Malware enthalte, was nicht der Fall ist.

Die Website der angeblichen kanadischen Firma Aptiquant wurde erst im letzten Monat registriert und bislang ist das Unternehmen in keinem bekannten Zusammenhang sichtbar geworden. Die behauptete Vorstudie aus dem Jahre 2006 wurde damit ebenfalls unplausibel. Wahrscheinlich hätte diese vor fünf Jahren schon für ein ähnliches Interesse gesorgt.

Spektakulär, aber unwahr: Grafik der durchschnittlichen IQ von Browsernutzern

Die Fotos des Aptiquant-Teams wurden von der Website des französischen Unternehmens Central Test entwendet, die Namen wurden geändert. Damit ist der letzte Rest Kredibilität verschwunden. Denn für die Neuregistrierung der Domain hätte man Gründe finden können. Etwa, dass das Unternehmen nun unter neuem Namen am Markt aktiv werden wolle. Für das Faken von Teamfotos hingegen lässt sich selbst bei wohlwollender Betrachtung keine vernünftigere Begründung, als dass das ganze Unternehmen ein Schwindel ist, finden.

Es gibt allerdings eine große Gruppe von Gewinnern dieser Nachricht: Die Nutzer des Internet Explorer…

UPDATE: "Aptiquant" äußert sich...

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

15 Reaktionen
Felix
Felix

Die Studie ist eventuell Betrug, aber der Wahrheitsgehalt dahinter steht für mich trotzdem fest, IE-Nutzer (im Bereich IT) sind dumm. (punkt!)

@Sascha: sweat home alabama. smoke some drugs and be happy..

Norman

..zu schön, um wahr zu sein.. ;)

DieterFan
DieterFan

DIESE SCHWEINE!!!!! Dieter betrügen geht halt gar nicht! Das macht mich ja soooo traurig. *sniff* Go Dieter!

Sascha Pallenberg

Jan ich finde, dass ich die "Inhalte" vom Diddi durchaus qualitativ und humoristisch aufwerte. ;)

Dieter Petereit
Dieter Petereit

Muss ich mich entschuldigen für die Tatsache, dass ich über die sich als falsch erweisende Studie berichtet habe? Nein. Warum nicht?

1. Die angebliche Studie ist - nennen wir es beim Namen - offensichtlich Betrug. Betrogene müssen sich nicht entschuldigen.
2. Ich habe die Studie äußerst kritisch beleuchtet und an allen möglichen Stellen in Zweifel gezogen. Ob Fake oder nicht, die Aussagekraft der Studie wurde hier bei t3n stark relativiert.

Insofern kann ich mich reinen Gewissens in die weltweite Riege aller Medienvertreter einreihen, denen es ebenso gegangen ist. Schlechter werden sich diejenigen fühlen, die keine Kritikpunkte an der Studie benannt haben. Das es mir lieber wäre, der Betrug wäre nicht erfolgreich gewesen, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt.

Jan Tißler
Jan Tißler

Sascha, äußere dich bitte zur Sache und in einem den allgemein anerkannten zwischenmenschlichen Regeln passenden Ton. Weitere Kommentare mit persönlichen Angriffen dieser Art werde ich hier nicht dulden und sie entfernen - und ich gehe davon aus, dass jeder dafür Verständnis hat. Mit Fehlern setzen wir uns jederzeit auseinander, solche Angriffe auf unterstem Niveau muss sich aber niemand gefallen lassen.

Dass der Link auf unseren eigenen Beitrag gleich hätte in der News vorkommen sollen, steht dabei außer Frage.

Pascal
Pascal

Sascha, es ist nur noch peinlich und beschämend, was du mit deinem Gebashe veranstaltest.

Sascha Pallenberg

http://t3n.de/news/studie-nutzer-internet-explorer-dummer-323769/

Sorry, aber ich wuerde mir ziemlich daemlich vorkommen jetzt die anderen anzuzaehlen Sherlock Petereit und damit will ich ultimativ behaupten, dass du keine Eier hast! Ansonsten wuerdest du nicht mit dem Finger auf die vermeintlich schlecht recherchierenden Journalisten zeigen.

Ich fuerchte es gibt inzwischen nicht nur die "nach unten hin offene Petereit Skala", sondern auch ein neues Laengenmass, naemlich die Entfernung zwischen zwei Fettnaeppfchen, die ich nun als "1 Petereit" bei Wikipedia anmelden werde

Jan
Jan

Man schaue sich mal die Website von aptiquant an, die war ja im Ursprünglichen Artikel noch verlinkt. About us ist leer. News-Sektion hatte damals nur eine News. m(

Bastian
Bastian

Im Grunde genommen ist es unerheblich, ob die Firma und / oder Studie ein Fake ist. Es ist die "gefühlte Wahrheit"!

Kopierkatze
Kopierkatze

Schreib mal lieber rein, dass DU (oder T3N) selbst mit viel Tam Tam das geschrieben haben. HEUCHLER. Journalist vs. Ich schreibe wo was ab.

Jan
Jan

"Wie es im schnellebigen Newsgeschäft so ist, wurde erst einmal die spektakuläre News verarbeitet, bevor ein Hinterfragen der angeblichen Befunde stattfinden konnte."

Wie wäre es mit einer kleinen Entschuldigung, dass von dir nicht ordentlich recherchiert wurde? Zu viel verlangt?

Copy & Print Weilburg

Also ganz ehrlich. Wenn ich die Statistiken sehe und merke das viele noch immer mit IE6 oder 7 unterwegs sind und nur kaum welche auf 8 geschweige denn Version 9 geupdatet haben, dann denke ich das könnte doch schon stimmen. Den bei allen anderen Browsern werden die Updates wesentlich schneller von den Usern gemacht. User anderer Browser machen sich also mehr Gedanken um Sicherheit und Aktualität der eingesetzten Software.
Ich würde die "Dummheit" jedoch nicht verallgemeinern, sondern nur auf den bereich IT einschränken. Im allgemeinen ist das natürlich Schwachsinn mit so einer Studie. Aber für den IT Bereich würde ich da fast uneingeschränkt zustimmen.

Wer nach so vielen Hinweisen, Sicherheitslücken usw. noch den IE nutzt muss in dem Bereich einfach "dumm" sein.
ps.
Sorry für die harten Worte gegen IE User, aber das Teil ist seit Jahren einfach nur unbrauchbar. Seit Version 9 erst ist er wieder einigermaßen Konkurrenzfähig geworden, aber durch die Eingeschränkte Anpassbarkeit an die eigenen Bedürfnisse bleibt ihm weiterhin nur einer der letzten Plätze.

Willi
Willi

Wieso sind IE Benutzer nun "Gewinner" dieser Nachricht? Haben schlichtweg Glück gehabt :)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot