Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Dynamic-Pricing-Tool lässt dich mit neuem Feature die Amazon-Buy-Box gewinnen [E-Commerce-News]

    Dynamic-Pricing-Tool lässt dich mit neuem Feature die Amazon-Buy-Box gewinnen [E-Commerce-News]

(Grafik: Shutterstock/Antoniu)

In den E-Commerce-News fassen wir für euch regelmäßig relevante Themen aus Handel und Logistik zusammen. Heute mit dabei: PayPals Pläne mit Bitcoin, die wichtigsten Zahlen der Woche und wie die Schweiz in Sachen Mobile Payment aufrüstet.

PayPal beantragt Bitcoin-Patent

PayPal hat ein Patent für ein modulares Payment-System beantragt, das Bitcoins und andere digitale Währungen wie Litecoin und Dogecoin akzeptiert. In dem Patent ist auch auch neues Wallet-System mit einem dauerhaften Speicher integriert. Das Interesse an Bitcoin könnte laut banking technology durch PayPal nun noch einmal rapide ansteigen.

Kündigungswelle durch Number26

number26
Bild: Number26

Der Unmut zu Number26 wird größer, wie Mobiflip berichtet. Das Unternehmen hat einer Vielzahl an Kunden ohne Angaben von Gründen eine Kündigung zukommen lassen. Aktuell gibt es noch keine Stellungnahme dazu, warum genau die Beziehungen zu vielen Kunden beendet wurden, auch wenn sich Number26 gegenüber Mobilflip zwischenzeitlich geäußert hat.

In den sozialen Netzwerken wird weiterhin spekuliert, ob es etwas mit der Anzahl der Bargeldabhebungen pro Monat zu tun hat.

Fintech-Experte Maik Klotz resümiert im IT-Finanzmagazin den aktuellen Stand und ordnet das Geschehen ein.

Dynamic-Pricing-Tool von logicsale automatisiert die Amazon-Buy-Box-Optimierung

Das Dynamic-Priving-Tool von logicsale führt neue Repricing-Features ein, mit denen Marktplatzverkäufer bei Amazon ihre Preise jetzt individueller gestalten können. Die Amazon-BuyBox, der erste Platz in der Sektion „in den Warenkorb legen“, verspricht Händlern die besten Absatzchancen. Aus diesem Grund optimieren viele Händler ihre Angebote solange, bis der eigene Artikel die BuyBox gewinnt.

Dafür hat logicsale jetzt den BuyBoxCatcher entwickelt, der dafür sorgen s0ll, dass die Artikel der Anbieter möglichst oft in der BuyBox landen. Außerdem sehen die Shop-Betreiber ab sofort, wie häufig ihre Produkte in den letzten Wochen in der BuyBox gelandet sind oder welche Produkte die Top-Seller waren.

Zur Prüfung der Optimierung erhalten die Händler eine detaillierte Erfolgsanalyse ihrer eigenen Produkte.

PrestaShop startet auf Microsoft Azure

PrestaShop hat in einer Pressemitteilung die Zusammenarbeit mit Microsoft und auch die Verfügbarkeit von PrestaShop auf Microsoft Azure verkündet. Die Zusammenarbeit macht es möglich, dass eine neue Virtual-Machine-Infrastruktur für Shopsysteme angeboten werden kann, die sich automatisch installiert und direkt einsatzbereit ist.

Durch dieses Angebot ist es Händlern möglich, einen Onlineshop mit hoher Performance, Verfügbarkeit und nachfrageorientierter Kapazität zu führen.

Paymit und Twint fusionieren: Neue, anbieterunabhängige Mobile-Payment-Lösung für die Schweiz

Foto: Twint
Foto: Twint

Um sich eine bessere Ausgangsposition gegenüber der internationalen Konkurrenz zu verschaffen, erhält die Schweiz jetzt eine einheitliche mobile Bezahllösung. Die neue Lösung entsteht laut heise-online aus den bereits bestehenden Payment-Apps „Paymit“ und „Twint“, die fusionieren werden. Ein Vorteil der neuen Payment-Lösung soll die universelle Nutzung sein. So soll es möglich sein, an der Ladenkasse, in Onlineshops oder auch an Automaten zu bezahlen oder Überweisungen zu tätigen. Auch für Bluetooth, QR-Codes und NFC soll die neue Lösung offen sein.

Die Zahlen der Woche

An dieser Stelle berichten wir euch regelmäßig über Unternehmensergebnisse und Finanzierungsrunden aus der E-Commerce-Welt.

  • Salesforce kauft Demandware für 2,8 Milliarden Euro.
  • Rocket Internet steigert mit seiner Global Fashion Group den Umsatz um 25,7 Prozent auf 229,5 Milliarden Euro bei einem bereinigten Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 53,7 Millionen Euro.
  • HelloFresh wächst im ersten Quartal 2016 um 221 Prozent. Westwing und Home24 konnten lediglich um 9 beziehungsweise 7 Prozent zulegen.
  • Nach weiteren Übernahmen peilt die 21sportsgroup einen Umsatz von 125 Millionen Euro an. Damit würde das Unternehmen um weitere 25 Millionen im Vergleich zum Vorjahr wachsen.
  • Wie Bloomberg berichtet, steigt Alibaba mit fünf bis zehn Millionen Dollar beim israelischen Startup Twiggle ein.
  • Der Fashionmarktplatz AboutYou meldet eine Verdreifachung seiner Umsätze, die Schätzungen liegen zwischen 50 und 90 Millionen Euro.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema E-Commerce

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden