Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

E-Commerce und ERP: Das bringt die Zukunft für Unternehmen

Anzeige
E-Commerce und Enterprise Ressource Planning (ERP) haben die Entwicklung kaufmännischer Software für Unternehmen radikal verändert. Doch wofür müssen betriebliche Organisationen zukünftig gewappnet sein und wie positionieren sich Agenturen?

E-Commerce und ERP als unverzichtbares Handwerkszeug

Heute gehören E-Commerce und ERP für die meisten Unternehmen zum unverzichtbaren „Handwerkszeug“. Doch wie werden sich beide Bereiche entwickeln und auf was kommt es zukünftig an? Was erwarten die Kunden von ihren Dienstleistern? Web-Agenturen beispielsweise kümmern sich täglich um die Beratung ihrer Kunden, zum Beispiel in den Bereichen SEO, Adwords oder Conversion-Rate-Optimierung. Sie unterstützen die Unternehmen in der Gestaltung der Webseiten und Webshops.

Aber reicht das zukünftig noch aus? In Zukunft werden vielmehr die Agenturen erfolgreich sein, die über ganzheitliches betriebswirtschaftliches Know-how verfügen und dabei beide Themenbereiche – also ERP und E-Commerce – abdecken und Unternehmen rund um die kaufmännische Betriebsorganisation beraten können. Dabei stehen Themenschwerpunkte wie zum Beispiel Lager und Logistik, Warenbeschaffung, Kundenbeziehungsmanagement (CRM), Multishop-Anbindung und die Integration unterschiedlicher Plattformen im Vordergrund.

ERP-System: Mit Webware zum Wettbewerbsvorteil

An dieser Stelle kommt das webbasierte ERP-System „Webware“ und das Beratungskonzept Webware36 von Softengine ins Spiel. Die kaufmännische Software lässt sich flexibel mit allen gängigen Shopsystemen verknüpfen. Front-End und Back-Office verschmelzen dabei zu einem integrierten Gesamtsystem mit hohem Automatisierungsniveau. Agenturen sind damit in der Lage, Unternehmen im kaufmännischen Umfeld zu beraten und zu betreuen und somit steigende Marktanforderungen zu erfüllen sowie sich entscheidende Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Sie leiten eine Werbeagentur und wollen Ihren Kunden mehr bieten als einen Webshop? Dann wachsen Sie mit uns und steigen Sie ein in die webbasierte ERP-Beratung.

Mehr Infos - Jetzt mit Webware36 durchstarten

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
SoftENGINE
SoftENGINE

Dieser Artikel ist der Start einer 8-wöchigen Reihe, die sich um das Thema ERP-Knowhow bei Web/Online-Agenturen dreht. Denn dieses Know-how wird zukünftig gefragt sein, egal welches Produkt dahinter steht.

Hierbei geht es nicht um den Eigeneinsatz des Produktes bei einer Agentur (was selbstverständlich möglich ist), sondern um ein Partnerprogramm, welches ein Hersteller-Unternehmen anbietet und welches zum Unternehmen der Agentur passen könnte.

Selbstverständlich gibt es viele gute Produkte (wie auch benannte) auf dem Markt und jedes Unternehmen sollte sich für das Produkt entscheiden, welches ihm im Eigeneinsatz den größten Nutzen verschafft.

Aber auch jede Agentur, die auf ERP-Knowhow setzen will, sollte sich für das Partnerprogramm mit dem entsprechend in ihrer Zielgruppe vermarktbaren Produkt entscheiden. Und hierfür ist das Partnermodell WEBWARE36 von SoftENGINE sicherlich spannend.

Was das Produkt an sich betrifft, ist auch WEBWARE keine Insellösung sondern ein Komplettsystem, welches alles unter einem Dach vereint: ob für PublicCloud, PrivateCloud oder auch als IPad-Lösung: alles über 20Jahre gewachsen. Bankanbindungen sind selbstverständlich gegeben.

Zu Details kann man gerne auch persönlich mit uns in Kontakt treten: 06392-9950. Viele Grüße aus der Pfalz

erp_experte
erp_experte

SAP bringt das auch! Sogar als kostengünstige ERP KMU Version SAP Business One und sogar als cloud basiertes Format. Die SAP One Lösung http://www.mepa.ch wird quasi täglich von Experten überprüft, gewartet, erweitert, gesichert und sicher gemacht. Man zahlt eine Nutzergebühr und kann sich darauf konzentrieren das Unternehmen wirtschaftlich wachsen zu lassen. Mit SAP Business One hat man Zeit für das Wichtige. Und diese SAP Software verzichtet auf Insellösungen. Lager, Einkauf, Lohnbuchhaltung, CRM ist alles unter einer SAP One Version verfügbar, kontrollierbar und steuerbar.
Ich verlasse mich ungern auf obig publizierte Angebote.

Mahlzeit
Mahlzeit

Habe mir auch mehr versprochen vom Artkel, hätte man vielleicht als Überzeugnungsargument nutzen können für die Anschaffung eines neuen ERP-System, aber Werbung kommt net so prall als Argument! :0(

Kevin
Kevin

Schade, die Einleitung klang vielversprechend, doch dann wird wieder einmal eine Technologie als Lösung präsentiert... Technologie kann nur die Rolle des Enablers einnehmen und sollte basierend auf den Geschäftszielen und Geschäftsanforderungen ausgewählt werden

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden