Vorheriger Artikel Nächster Artikel

E-Commerce-News: Websale, Oxid, asknet, plentymarkets und aktuelle Studien

Mit dem Newsticker informieren wir euch regelmäßig über Neues aus der E-Commerce-Landschaft, heute mit: plentymarkets Zalando-Anbindung, Websales klimaneutralem Shopsystem, Asknets Crowd-Testing, Großhandels-News sowie aktuellen Branchentrends.

E-Commerce-News: Websale, Oxid, asknet, plentymarkets und aktuelle Studien

E-Commerce-News aus der Software-Welt

SaaS-Shopsystem Websale präsentiert klimaneutrale Shoplösung auf der Dmexco

Websale geht mit den aktuellen Neuerungen für das SaaS-Shopsystem besonders das Thema Nachhaltigkeit an. Die Lösung ist jetzt ein klimaneutrales Shopsystem. Die komplette Technik für den Betrieb der SaaS-Lösung sowie alle Unternehmensprozesse bis hin zu den Anfahrtswegen der Mitarbeiter wurden von dem Klimaschutzspezialisten ClimatePartner analysiert. Die ermittelten CO₂-Emissionen will Websale durch die Förderung eines Wasseraufbereitungsprojekts in West-Kenia ausgleichen, das dann genau diese Menge an CO₂ einsparen soll.

Überblick über alle Neuerungen bei Websale

  • TÜV-vorzertifiziertes Shopsystem jetzt klimaneutral durch die Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzspezialisten ClimatePartner
  • Zusätzlich bietet Websale in Zusammenarbeit mit ClimatePartner auch eine Schnittstelle an das Shopsystem an. Durch diese Schnittstelle können Kunden die CO₂-Emissionen die bei der Produktion des Wunsch-Produkts angefallen sind beim Kauf gleichzeitig ausgleichen.
  • Das neue B2B-Modul „BestPrice Order“ bietet die Möglichkeit einer ausgewählten Kundnegruppe Mengenrabatte für ausgewählte Produkte innerhalb eines bestimmten Zeitraums anbieten können.
  • Ein Modul für soll bei der Optimierung von Design und Usability eines Webshops helfen, das Modul kann zum bestehenden Shop dazugebucht werden. So können beispielsweise Bedienung und Gestaltung der Bedienelemente im Shop getestet werden. Die A/B-Tests können direkt im Service-Bereich des Shop-backends gesteuert werden. Die Testergebnisse stehen in Echtzeit zur Verfügung.

Die Websale AG präsentiert sich von 18. bis 19. September erstmals auf der Dmexco in Köln (Halle 6, Stand A061).

Runmarkt.de: Ein Onlineshop auf Basis von Websale

E-Commerce-Lösung Asknet bietet Kunden Crowd-Testing über bei testhub

Die E-Commerce-Lösung asknet ist eine Plattform für Softwarehersteller, SaaS-Anbieter oder Online-Händler mit dem Geschäftsmodell Abo-Commerce. Für die Kunden von asknet steht jetzt der Berliner Anbieter testhub für crowdbasierte Software Tests zur Verfügung.

Überblick über das Angebot

  • Tests von Webseiten, mobilen Apps und Software-Produkte durch testhub.
  • Testhub bietet einen Pool von mehr als 10.000 Testern – vom Studenten über den Experten bis zum Silversurfer.
  • Die crowdbasierten Testverfahren von testhub basieren sowohl auf quantitativen als auch qualitativen Testmethoden.
  • Crowd-Usability-Tests auf Basis der „Thinking-Aloud“-Methodik geben einen dedizierten Einblick in die Gedankenwelt der Kunden.
  • Usability- und Conversion-Optimierungsmaßnahmen von digitalen Produkten.
  • Quality Assurance durch Bugtrackin.
  • Exploratives Testen oder Durchführung einzelner Test-Cases – beide Varianten sind möglich.

OXID eShop führt Erweiterung für Mobile Commerce ein

Für das Shopsystem eShop steht jetzt eine Erweiterung für die Darstellung des Onlineshops auf Smartphones und Tablets zur Verfügung. Sobald ein mobiles Endgerät den Shop aufruft, wird von der Erweiterung automatisch die mobile Ansicht ausgeliefert. Die Funktionalität und die Zahlungsoptionen sind dabei speziell für die mobile Nutzung angepasst.

Übersicht Oxid-Mobile-Theme

  • Mobil optimierte Zahlungsart PayPal vorinstalliert.
  • Integrierter Mechnaismus namens „theme switch“ erkennt welches Gerät ein Kunde nutzt und liefert automatisch das entsprechende Theme aus.
  • Grundlayout als auch Navigations- und Textelemente sind für den mobilen Gebrauch optimiert.
  • Das verwendete Framework (Twitter Bootstrap) unterstützt Responsive Webdesign
  • Anpassbar an individuelle Bedürfnisse und künftige technische Anforderungen.

Das OXID eShop Mobile-Theme ist ab sofort kostenlos für alle Oxid-Editionen über den Marktplatz OXID eXchange erhältlich.

Screenshots und Video zum Oxid-eShop-Mobile-Theme

FINDOLOGIC erweitert seine Suchtechnologie um minubo Business Intelligence

Der Anbieter von intelligenten Suchlösungen Findologic hat seine Suchtechnologie durch die Analysefunktionen der SaaS-Business-Intelligence-Lösung minubo erweitert. Die standardmäßige Findologic-Suchtechnologie, die mit Tipp- oder Rechtschreibfehlern, Eingabe von Pluralbegriffen, Synonymen oder komplexen Suchanfragen umgehen kann, soll durch die Integration der Analysedaten vom minubo jetzt auch als Marketinginstrument fungieren.

Das bringt der zusätzliche Einsatz der BI-Lösung minubo

  • Erfassung von Analysedaten rund um sämtliche Geschäftsprozesse des Onlineshops.
  • Zusammenführung aller relevanten Daten aus Webtracking, Warenwirtschaft und Shop-System.
  • Gezielte Kundenansprache und Unterstützung von Marketingkampagnen durch die Suchfunktion: Pushen bestimmter Produkte durch höhere Rankings in den Ergebnislisten oder die Weiterleitung auf spezielle Landingpages bei der Eingabe bestimmter Suchbegriffe.

Plentymarkets bietet Online-Händlern ab sofort eine Zalando-Anbindung

Die aktuelle Version der E-Commerce-Lösung plentymarkets bietet neben technischen Erweiterungen eine Anbindung an den bekannten Mode- und Lifestyle-Anbieter . Online-Händler können unter bestimmten Voraussetzungen Artikel auf Zalando anbieten: Das Angebot muss strategisch in das Zalando-Sortiment passen und den qualitativen Anforderungen von Zalando entsprechen. Auch an an die Produktdarstellung werden von Zalando besondere Bedingungen geknüpft, damit die Darstellung den Ansprüchen von Zalando hinsichtlich Kundenfreundlichkeit und Usability genügen. So müssen zum Beispiel freigestellte Bilder in einer bestimmten Größe verwendet werden. Das Einstellen der Artikel wird über eine automatisierter Schnittstelle realisiert, der Kundenservice und Zahlungsprozess werden dabei von Zalando abgewickelt.

Ob das eigene Sortiment für den Verkauf über Zalando geeignet ist und welche Bedingungen in der jeweiligen Produktkategorie genau erfüllt sein sollten, können Sie direkt bei Zalando erfragen. Kontaktdaten sowie weitere Informationen zur Zalando-Schnittstelle finden sich bei plentymarkets.

Intershop stellt erweiterte B2B Funkionalitäten vor

Das neue erweiterte B2B-Modul für das Shopsystem Intershop soll es Online-Händlern ermöglichen Ihrem B2B-Kundenstamm einen höheren Personalisierungsgrad anzubieten. Bestellungen sollen darüber hinaus wesentlich vereinfacht werden. Das Modul soll dabei flexibel genug sein, um verschiedene Geschäftsmodelle abbilden zu können – zum Beispiel B2B, B2C und B2B2C.

Überblick über das erweiterte B2B-Modul

  • Online-Self-Service-Tools zur Vereinfachung und individuelle Anpassung von Bestellprozessen.
  • Rollenbasiertes Dashboard, für einen personalisierten Zugriff auf relevante Informationen und Funktionen: Überblick über Details zum Status von Bestellungen und Preisanfragen.
  • Nutzerverwaltung: Rollen und Rechte sowie Budgets zuweisen.
  • Funktionen wie Quick-Order, Bestellvorlagen und Angebotsanfragen zur Beschleunigung von Bestellungen.
  • Manuelle oder eine automatische Freigabe von Bestellungen abhängig von der zugeteilten Benutzer-Rolle.
  • Kundenspezifische Preise sowie individuelle Kataloge mit vorab genehmigten Produkten für jeden Kunden.
  • Erstellung von Angebotsanfragen sowie die Möglichkeit diese Anfragen mit Rabatten oder zeitlich begrenzten Angeboten zu beantworten.

E-Commerce-News Großhandel

Subtel bietet Dropshipping für Akkus via Afterbuy und plentymarkets

Online-Händler die über Afterbuy oder plentymarkets agieren können jetzt 2500 Produkte aus dem Sortiment des Akku-Großhändlers und -Produzenten Subtel in die eigenen Vertriebskanäle einbinden und durch das sogenannte Dropshipping direkt vom Hersteller an den Endkunden ausliefern lassen. Die angebundenen Verkaufsportale werden dabei automatisch mit Bestandsdaten, Produktinformationen und Verfügbarkeitsanzeigen von Subtel aktualisiert.

Das Dropshipping-Angebot im Überblick

  • Einfache Anbindung an eigene Vertriebskanäle ohne Risiko über die B2B-Plattform subtel.eu.
  • Bis zu 2500 zusätzliche Produkte aus der Welt der Akkus.
  • Keine Preisbindung, keine Mindestabnahme und keine finanzielle Vorleistung gegenüber Subtel als Hersteller und Lieferant.
  • Versand auf Wusch direkt durch Subtel, der Versand der Ware wird dann im Anschluss an den Verkauf automatisch von Subtel abgewickelt und die jeweilige Shopping-Plattform wie eBay wird über den Versandstatus durch Afterbuy oder plentymarkets informiert.
  • Im Anschluss berechnet Subtel dem Händler den B2B-Preis für das versandte Produkt.
  • Produkte können auch an das Ladengeschäft oder das Vertriebszentrum des Online-Händlers versandt werden.

E-Commerce-News Allgemein

E-Commerce-Studie „Shopping-Fieber auf allen Kanälen“ – Yahoo! Deutschland

Die Handels-Studie von Yahoo! Deutschland beschäftigt sich mit den Einkaufstrends der E-Commerce-Branche in Deutschland. Welche Kanäle sind für Marketing-Aktivitäten interessant, wie entwickeln sich die Umsätze in den unterschiedlichen Sparten und welche Einkaufsvorlieben existieren – diese Fragen möchte die unter anderem beantworten. Abgerundet durch Informationen zum immer wichtiger werdenden Thema Mobile-Commerce wie zum Beispiel die demografische Entwicklung der mobilen Nutzer.

Die Studienergebnisse in der Übersicht

EHI Retail Studie zeigt Wachstum im Möbelhandel im Internet

Schon die Samwer-Brüder haben dem Möbelhandel im Internet ein enormes Wachstumspotential vorausgesagt. Die aktuelle Studie ‚Marktvolumen und Distributionsstruktur des Handels mit Möbeln 2012, die das EHI im Auftrag des Mittelstandsverbunds ZGV durchgeführt hat, kann diese Vorhersage jetzt unterstreichen – zeigt allerdings auch, dass der Wachstum langsam voranschreitet.

Einige Studienergebnisse

  • Der Marktanteil des Versandhandels ist von 5,6 Prozent auf sechs Prozent gestiegen.
  • 1,88 Milliarden Euro wurden 2012 für Möbel und Dekorationsartikel ausgegeben – zwei Drittel (rund 1,25 Milliarden Euro) davon online.
  • 447 Euro gab jeder Deutsche im Schnitt für seine Wohnraumgestaltung in 2012 aus, im Vorjahr waren es 437 Euro.
  • Der Umsatz mit Möbeln betrug in 2012 insgesamt 31,4 Milliarden Euro. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 2,3 Prozent gegenüber 2011.
  • Drei Viertel des Umsatzes mit Möbeln wurden über den Möbelfachhandel erwirtschaftet.

Weiterführende Links zum Thema „E-Commerce“

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema E-Commerce
E-Commerce: 14 nützliche Blogs für Online-Shopbetreiber [Update]
E-Commerce: 14 nützliche Blogs für Online-Shopbetreiber [Update]

Wo finde ich Anregungen, Tipps und neue Impulse zum Thema E-Commerce? Wie implementiere ich neue Funktionen oder optimiere meine Konversionsrate? Nachfolgend stellen wir euch 13 Blogs zum Thema … » weiterlesen

Evil-Commerce-Studie: Der E-Commerce zerstört unsere Innenstädte? Von wegen!
Evil-Commerce-Studie: Der E-Commerce zerstört unsere Innenstädte? Von wegen!

Eine neue Studie setzt sich mit populären Thesen zum E-Commerce auseinander. Ihr Befund: Weit verbreitete Meinungen wie die Ansicht, dass der E-Commerce unsere Innenstädte zerstört, widersprechen … » weiterlesen

BITKOM-Studie: Das sind die aktuellen Trends im E-Commerce
BITKOM-Studie: Das sind die aktuellen Trends im E-Commerce

BITKOM, der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche, hat eine aktuelle Studie zum Online-Shopping in Deutschland vorgelegt. Wir haben für euch einen Blick auf die … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen