t3n News

Sichtbar vertrauenswürdig: Diese Gütesiegel für Online-Shops erhöhen die Kaufwahrscheinlichkeit [Infografik]

Sichtbar vertrauenswürdig: Diese Gütesiegel für Online-Shops erhöhen die Kaufwahrscheinlichkeit [Infografik]

Eine aktuelle Studie hat untersucht, welche Online-Shop-Gütesiegel den meisten Konsumenten geläufig sind, und wie sie sich auf die Kaufwahrscheinlichkeit auswirken.

Sichtbar vertrauenswürdig: Diese Gütesiegel für Online-Shops erhöhen die Kaufwahrscheinlichkeit [Infografik]
Shopping-Gütesiegel. (Foto: Shutterstock)

E-Commerce: Das sind die bekanntesten Gütesiegel für Online-Shops

An Gütesiegeln für Online-Shops mangelt es im deutschsprachigen Raum nicht. Doch wie bekannt sind die einzelnen Siegel und haben sie wirklich einen Einfluss auf das Einkaufsverhalten der Konsumenten? Dieser Frage ging das E-Commerce-Beratungsunternehmen Elaboratum in einer aktuellen Studie nach. Dazu wurden mehr als 1.000 Online-Shopper aus ganz Deutschland zu Ingesamt 17 Gütesiegeln befragt.

Grundsätzlich spielen Gütesiegel, so die Studie, eine wichtige Rolle beim Online-Shopping. 63 Prozent der Konsumenten fühlen sich beim Kauf sicherer, wenn der Shop über ein Gütesiegel verfügt. 42 Prozent der Käufer sollen sogar gezielt nach den Siegeln suchen. Bei einem Viertel der befragten soll das Vorhandensein eines Gütesiegels deutlich die Kaufwahrscheinlichkeit erhöhen.

E-Commerce: Das sind die drei bekanntesten Gütesiegel

Durchschnittlich sind den deutschen Online-Shoppern 4,5 verschiedene Gütesiegel ein Begriff. Die mit Abstand bekanntesten stammen von TÜV Süd (s@fer shopping), TÜV Saarland (Service Tested) und Trusted Shops. Die Studie zeigt auch, dass zwischen der Bekanntheit eines Siegels, seiner Vertrauenswürdigkeit und seinem Einfluss auf die Kaufwahrscheinlichkeit ein enger Zusammenhang besteht.

Grundsätzlich steigert die Verwendung mehrere Gütesiegel das Vertrauen der Konsumenten in den Online-Shop. Der Zuwachs an Vertrauen verringert sich allerdings mit jedem weiteren Siegel. Die „Shopsiegel Monitor 2015“ genannte Studie könnt ihr kostenfrei von der Studienwebsite herunterladen. Die wichtigsten Ergebnisse findet ihr aber auch direkt in der unterhalb des Artikels eingebundenen Infografik.

Ein Klick auf den Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

E-Commerce: Die wichtigsten Fakten zu Gütesiegeln für Online-Shops. (Grafik: Shopsiegel Monitor 2015)
E-Commerce: Die wichtigsten Fakten zu Gütesiegeln für Online-Shops. (Grafik: Shopsiegel Monitor 2015)
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Frieda776 am 27.11.2015 (09:14 Uhr)

    Ich schlage allen Menschen vor, mit Online-Verkauf außerhalb Deutschland zu beginnen! Wir verkaufen nach Tschechien und haben viele Kunden dort! Wenn Sie mit Verkauf nach Ausland beginnen wollen, empfehle ich die Firma “Nowe Kolory” (http://www.nowekolory.pl/), bei uns hat sie mit Erledigung und Verkaufsvorbereitung geholfen.

    Antworten Teilen
  2. von Kleckaa am 18.01.2016 (15:18 Uhr)

    Gibt es vielleicht auch eine skalierbare Messung, um wieviel Prozent mehr die Kaufwahrscheinlichkeit ist? Denn zwischen Neukunden und Bestandskunden ist das Kaufverhalten unterschiedlich. Da fließen viele Faktoren hinzu. Jemand, der auf die Schnelle mal Stiefel für 30 Euro kaufen will, schaut sich nicht zwangsweise mögliche oder fehlende Gütesiegel an. Aber generell ist das Thema mit den Gütesiegeln sehr interessant. Vertrauenswürdige Shops wie hier bei Ulla Popken haben z.B. ihre Gütesiegel ganz unten platziert (vgl. http://www.ullapopken.de/ ). Ein möglicher Neukunde erblickt beim ersten Mal aber die Bilder und Preisrabatte, bevor er dann durch die Seite durchscrollt.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?