Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

E-Commerce

E-Commerce: Oxid eShop gibt Gas – neues Frontend, neue Funktionen in der Pipeline

    E-Commerce: Oxid eShop gibt Gas - neues Frontend, neue Funktionen in der Pipeline

Seit gut zwei Jahren ist Oxid eShop auch unter Open-Source-Lizenz zu haben, jetzt legt Oxid nach, um gegen den Hauptrivalen Magento zu punkten. Oxid eShop 4.5 will zum Jahresende vor allem mit einem neuen Frontend überzeugen. Während bislang darauf gesetzt wurde, dass die eShop-Anwender ihr eigenes Design entwickeln wollen, soll ein Oxid-Shop nun direkt aus der virtuellen Box heraus begeistern.

Viele interessante Features waren schon im Juli mit Oxid eShop 4.4 hinzugekommen. Dazu gehört beispielsweise eine umfangreiche Facebook-Integration und die Möglichkeit, Shopping-Clubs damit umzusetzen.

Mit dem neuen Frontend-Template, das wir euch unten in einigen Screenshots zeigen, will man nun Kunden, Shop-Betreiber und Agenturen gleichermaßen begeistern „und die Basis für ein rundum positives Benutzungserlebnis schaffen“, wie es in der dazugehörigen Pressemitteilung heißt.

Ein hohes Maß an funktionaler und visueller Flexibilität ist den Machern wichtig. Dabei setzen sie wie bisher sowohl auf die Smarty Template Engine als auch die Oxid-Eigenentwicklung „Template Override System“ und den Aufbau per CSS. Das neue Design ist inspiriert durch das Template Framework 960 Grid System und will durch eine klare Struktur überzeugen - was man dann natürlich erst nach Veröffentlichung beurteilen kann. Die Entwicklung von Modulen soll dabei durch den Einsatz von jQuery vereinfacht werden.

Wie gut sich das alles in der Praxis bewährt, wird man am Jahresende sehen, wenn die neue Version erscheint.

Fotos: Ausblick auf Oxid eShop 4.5

Die neue Startseite soll laut Oxid den Shop durch „emotionale Produktpräsentation, Detailinfo und Interaktion per Rollover“ nach vorn bringen.
So sieht die Kategorienübersicht im neuen Standardtemplate aus. Auffällig sind vor allem die verschiedenen Navigationswege, die den unterschiedlichen Gewohnheiten und Bedürfnissen der Nutzer entgegenkommen sollen.
Und hier die Produkt-Detailansicht. Wie man sieht, kann man Produkte hier multimedial präsentieren und Cross Selling nutzen. Ebenso ist User Generated Content möglich und eine Anbindung an Social Networks.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Webdesign, Mediengestalter

Alle Jobs zum Thema Webdesign, Mediengestalter
2 Reaktionen
Jens Holze
Jens Holze

Hi,

schön wären Screenshots, die beim vergrößern auch größer werden :-)

Jens

Antworten

Stephan
Stephan

Da bin ich richtig gespannt. Vielleicht ziehe ich dann mit meiner Glückskeks-Manufaktur wieder auf einen Oxid Shop um.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen