Vorheriger Artikel Nächster Artikel

E-Mail-Marketing: Die besten Zeiten für den E-Mail-Versand [Infografik]

Der Erfolg von E-Mail-Marketing-Kampagnen hängt zu einem großen Teil davon ab, ob der richtige Versandzeitpunkt gewählt wurde. Aber wann ist die perfekte Zeit für den Versand von E-Mails? Die folgende , für deren Ergebnisse GetResponse 21 Millionen versendete E-Mails analysiert hat, gibt eine Antwort darauf.

E-Mail-Marketing: Die besten Zeiten für den E-Mail-Versand [Infografik]

E-Mail-Marketing: Richtiger Zeitpunkt erhöht Öffnungsrate

Darüber, was die besten Zeiten für den E-Mail-Versand sind, gibt es wahrscheinlich genauso viele Meinungen wie E-Mail-Marketing-Experten. Sollten die Mails gleich am frühen Morgen verschickt werden, damit sie die Empfänger beim Öffnen der Mailbox am Arbeitsplatz schon vorfinden oder ist die Mittagszeit besser, wenn die Empfänger mehr Zeit haben? Oder sollte man auf das Wochenende setzen, wenn die Konkurrenz geringer ist? Die Antwort der E-Mail-Marketing-Firma GetResponse darauf: Wer seine E-Mails zwischen 8 und 10 Uhr bzw. zwischen 15 und 16 Uhr versendet, kann mit einer um sechs Prozent höheren Öffnungs- und Click-Through-Rate (CTR) rechnen.

Die E-Mails erreichten ihre besten Ergebnisse innerhalb der ersten Stunde, schon in der nächsten Stunde brachen sie um die Hälfte ein. Nach 24 Stunden geht die Öffnungsrate einer durchschnittlichen gegen Null. Weil am Morgen die meisten E-Mails versendet werden und die Postfächer der Empfänger entsprechend voll, steigt in den Nachmittagsstunden die Chance, eher beachtet zu werden. Die Öffnungsrate etwa liegt in der Zeit zwischen 12 Uhr Nachmittags und 18 Uhr bei durchschnittlich 10,61 Prozent, zwischen 6 Uhr Morgens und 12 Uhr bei 7,05 Prozent. Auch nicht unwichtig: Wer internationales betreibt, sollte bei seinen Kampagnen die unterschiedlichen Ortszeiten beachten.

Natürlich gilt es beim E-Mail-Marketing – neben dem perfekten Versandzeitpunkt – weitere Aspekte zu beachten. So sollte ein einfaches Layout gewählt und sauberes HTML verwendet werden. Vermieden werden sollte die inflationäre Verwendung von Wörtern wie „kostenlos“ oder „free“ sowie das Anhängen von Dateien. Einige Do’s und Don’ts im E-Mail-Marketing haben wir hier für euch zusammengefasst.

E-Mail-Marketing: Wann sollte man am besten versenden? (Klick zeigt komplette Infografik)

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema E-Mail-Marketing
E-Mail-Marketing-Tipps: So optimierst du deine Kundenansprache [Infografik]
E-Mail-Marketing-Tipps: So optimierst du deine Kundenansprache [Infografik]

E-Mail-Marketing ist immer noch einer der Grundpfeiler für den Erfolg von Kampagnen. Tipps, wie du deine E-Mails so optimierst, dass sie auch wahrgenommen werden, findest du in der untenstehenden … » weiterlesen

Blacklists als E-Mail-Marketing-Killer: Das müssen Werbetreibende wissen [Infografik]
Blacklists als E-Mail-Marketing-Killer: Das müssen Werbetreibende wissen [Infografik]

Schwarze Listen oder Blacklists sind der gefürchtete Killer im E-Mail-Marketing. Was und wer dahintersteckt und was Marketer wie Unternehmen sonst noch wissen müssen, erklärt diese Infografik. » weiterlesen

Doppelt so hohe Öffnungsraten: Wie sich wirklich erfolgreiche E-Mail-Kampagnen von der Konkurrenz absetzen
Doppelt so hohe Öffnungsraten: Wie sich wirklich erfolgreiche E-Mail-Kampagnen von der Konkurrenz absetzen

Eine aktuelle Studie zeigt, dass erfolgreiche E-Mail-Marketing-Kampagnen sich mehr als deutlich vom Durchschnitt absetzen. Die besten E-Mail-Marketeers erreichen teilweise eine sechsmal so hohe CTR … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen