Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

E-Paper-Uhr Pebble: Mit 10 Mio. Dollar Crowdfunding zum Verkaufsschlager

Die E-Paper-Multifunktionsuhr Pebble hat auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter einen neuen Rekord verzeichnet. 85.000 Vorbestellungen und 10 Millionen Dollar Startkapital hat das Team um Eric Migicovsky für sein Pebble-Projekt eingesammelt. Der Andrang auf die innovative Armbanduhr, die sich via Bluetooth mit iPhone oder Android-Smartphone verbinden lässt, war so groß, dass die Funding-Phase vorzeitig beendet werden musste.

E-Paper-Uhr Pebble: Mit 10 Mio. Dollar Crowdfunding zum Verkaufsschlager
E-Paper-Uhr Pebble zeigt E-Mails und SMS an

Das Pebble-Team hat nun 5 Monate Zeit, die Uhren herzustellen und zu verschicken. Knapp 67.000 Menschen haben via einen finanziellen Beitrag in Höhe von 1 Dollar aufwärts geleistet. Um eine der begehrten E-Paper-Uhren zu ergattern, mussten die Finanziers zwischen 99 und 125 Dollar auf den Tisch legen, wie VentureBeat berichtet. Künftig soll die Pebble-Uhr im offiziellen Verkauf 150 Dollar kosten.

Pebble E-Paper-Uhr über Apps erweitern und anpassen

Das Besondere an Pebble: Die E-Paper-Uhr zeigt nicht nur einfach die Uhrzeit an. Dank einer Bluetooth-Verbindung zum Smartphone können Anrufe, SMS, E-Mails, Termine, die Facebook-Timeline, Twitter und weitere Informationen vom Handgelenk aus verfolgt werden. Mithilfe von Apps soll sich die Uhr um verschiedene Funktionen erweitern und optisch anpassen lassen. Entwickler können per SDK eigene Apps für Pebble entwickeln.

Seit der Vorstellung des Pebble-Projekts bei Kickstarter im April haben die Entwickler in Sachen Ausstattung immer wieder nachgelegt. So wurde die Wasserdichtigkeit der E-Paper-Uhr erhöht und die Unterstützung von Bluetooth 4.0 bestätigt. Mittlerweile ist mit Runkeeper, einer App zur Überwachung der eigenen Fitness, auch die erste offizielle App angekündigt worden.

Weitere Links zum Thema E-Paper-Uhr:

Pebble smartwatch sells out with 85K orders, 66K backers, & $10M raised - VentureBeat

Pebble E-Paper-Uhr bei Kickstarter - Kickstarter.com

Pebble – E-Paper-Multifunktionsuhr kommuniziert mit iPhone und Android-Geräten - t3n-News

180 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
12 Antworten
  1. von Ralf am 11.05.2012 (12:57Uhr)

    Warten wir mal ab, ob die Chinesen nicht schneller sind und die Uhr in 4 Monaten verkaufen.

    Bezüglich der Akkulaufzeit habe ich allerdings Bedenken. Ich glaube den Angaben nicht.

  2. von Wolfgang Baumann via facebook am 11.05.2012 (14:02Uhr)

    Bin dabei ! :-) ... freu mich schon auf das geile Stück in schwarz !!!

  3. von Nico Lindner via facebook am 11.05.2012 (14:07Uhr)

    Wenn ich ein Smartphone habe, wozu brauche ich dann eine Uhr mit Briefmarkendisplay? Oder habe ich einen versteckten Nutzen übersehen? Grüße. Nico

  4. von Matthias Althaus via facebook am 11.05.2012 (14:16Uhr)

    Man brauch nicht das Telefon aus der Tasche zu holen, um zu sehen, wer anruft? ^^

  5. von Jim Masterson via facebook am 11.05.2012 (14:32Uhr)

    Aufs Handgelenk gucken? Als nächstes macht noch jemand eine Brille in der man sieht wer anruft.. ;)

  6. von Karl Eagle via facebook am 11.05.2012 (18:05Uhr)

    die einzige Uhr die man einmal pro Woche aufladen muss ;)

  7. von michael am 11.05.2012 (20:43Uhr)

    weitere informationen zur uhr findet ihr auf meinem pebble blog: http://www.final-labs.com/pebble

  8. von Kickstarter versteckt gescheiterte Proje… am 25.05.2012 (11:50Uhr)

    [...] gerade in Sachen Präsentation auch einiges aus gescheiterten Projekten lernen. Und trotz so erfolgreicher Kickstarter-Projekte wie der Pebble-Uhr sollte nicht vergessen werden, dass rund die Hälfte aller eingereichten Projekte nicht die [...]

  9. von Kickstarter-Rekord: 3,8 Mio US-Dollar f… am 12.07.2012 (10:49Uhr)

    [...] Videospiel Double Fine Adventure stellte im März dieses Jahres neue Kickstarter-Rekorde auf. Schon im Mai legte dann die E-Paper-Uhr Pebble nach und sammelte insgesamt 10 Millionen US-Dollar. Mit der Android-Spielekonsole Ouya ist jetzt ein neues Pferd im Rennen, dass sich auf dem besten [...]

  10. von Kickstarter finanziert Multicolour-LED-L… am 17.09.2012 (14:34Uhr)

    [...] wie in den vergangenen Stunden, könnte die LIFX Smartbulb aktuelle Kickstarter-Rekorde brechen. Das aktuell bestfinanzierte Kickstarter-Projekt ist die E-Paper-Uhr Pebble, die im Mai dieses Jahres über 10 Millionen US-Dollar [...]

  11. von Pebble: Liefertermin bekannt und t3n Han… am 09.01.2013 (23:24Uhr)

    [...] kleine kalifornische Firma sorgte im April und Mai 2012 für gehöriges Aufsehen. Das Crowdfunding-Projekt zur Entwicklung einer Smart Watch mit E-Ink-Display sammelte binnen [...]

  12. von Pioneers Festival: Jubelnder Tech-Mob un… am 01.11.2013 (23:25Uhr)

    […] Während im Arena-Areal namhafte Tech-Gurus die Branchen-Zukunft skizzierten (wie etwa der Pebble-Gründer Eric Migicovsky zum Thema „Wearable Devices“), bot der kleinere Academy-Saal vor allem jungen […]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartwatch
Kickstarter: Die 10 populärsten Technik-Gadgets aller Zeiten
Kickstarter: Die 10 populärsten Technik-Gadgets aller Zeiten

Kickstarter bricht mal wieder alle Rekorde. Nicht weniger als fünf Millionen Menschen nutzten die populäre Crowdfunding-Plattform, um allerlei Startups und Gadgets privater Bastler zu finanzieren... ... » weiterlesen

Neptune Pine: Vollwertiges Smartphone am Handgelenk – ist das noch Smartwatch?
Neptune Pine: Vollwertiges Smartphone am Handgelenk – ist das noch Smartwatch?

Neptune Pine ist ein kanadisches Kickstarter-Projekt und will eine alternative zu bestehenden Smart Watches darstellen. Die Macher wollen Käufern ein nicht gerade kompaktes, dafür im... » weiterlesen

„B“: Kickstarter-Projekt finanziert futuristisches Quadrokopter-Rennauto
„B“: Kickstarter-Projekt finanziert futuristisches Quadrokopter-Rennauto

„B“ ist ein ferngesteuertes Rennauto mit Flügeln – oder korrekter: Rotoren. Per Kickstarter versucht sein Erfinder Witold Mielniczek, die Weiterentwicklung und Markteinführung des... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen