t3n News E-Commerce

Kahlschlag bei eBay: Enterprise und Magento kommen unter den Hammer

Kahlschlag bei eBay: Enterprise und Magento kommen unter den Hammer

Der Verkauf der Tochter  „eBay Enterprise“ steht unmittelbar bevor – und damit auch der Verkauf des Open-Source-Shopsystems . Alle Fakten und Hintergründe im Überblick.

Kahlschlag bei eBay: Enterprise und Magento kommen unter den Hammer

eBay stößt seine Tochter „eBay Enterprise“ ab. (Foto: eBay)

Der US-Nachrichtensender Bloomberg vermeldet unter Bezug auf namentlich nicht genannte Quellen, dass der Verkauf von eBay Enterprise zu einem voraussichtlichen Preis zwischen einer und eineinhalb Milliarden US-Dollar kurz bevorsteht. Das weit verbreitete Open-Source-Shopsystem Magento ist ein Teil von eBay Enterprise.

eBay Enterprise versammelt verschiedene Händlerdienstleistungen und Angebote unter seinem Dach: Beispielsweise Logistik- und Fulfilmentdienste, Shopsoftware und Consulting. (Screenshot: eBay Enterprise)
eBay Enterprise versammelt verschiedene Händlerdienstleistungen und Angebote unter seinem Dach, beispielsweise Logistik- und Fulfilment-Dienste, Shopsoftware und Consulting. (Screenshot: eBay Enterprise)

Konkrete Verhandlungen: Der eBay-Enterprise-Verkauf

Bereits im Januar hat eBay angekündigt, strategische Alternativen für die hundertprozentige eBay-Tochter „eBay Enterprise“ in Erwägung zu ziehen und dabei einen Verkauf nicht ausgeschlossen. Der scheidende eBay-CEO John Donahue hat dazu erklärt, dass er „nur begrenzte Synergien“ zwischen eBay und eBay Enterprise erkennen könne.

eBay-Chef John Donahoe (Foto: eBay)
eBay-Chef John Donahoe (Foto: eBay)

Nun ist der Verkauf scheinbar beschlossene Sache und eBay befindet sich laut dem US-Wirtschaftssender Bloomberg in konkreten Verhandlungen mit mehreren Bietern. Der Kaufpreis soll sich dabei in einem Rahmen zwischen einer und eineinhalb Milliarden US-Dollar bewegen. Einer der Bieter soll die Kapitalbeteiligungsgesellschaft Thomas H. Lee Partners sein. Es wird erwartet, dass der Verkauf bereits zum Zeitpunkt der Trennung von eBay und PayPal, die für den 1. Juli angesetzt ist, in trockenen Tüchern sein soll.

Wahrscheinlichkeit einer Magento-Ausgliederung

Im Falle eines Verkaufs von eBay Enterprise an die Private-Equity-Gesellschaft Thomas H. Lee Partners stellt sich die Frage, ob Magento weiterhin Teil von eBay Enterprise bleibt oder nicht. Thomas H. Lee Partners ist allerdings keine Kapitalgesellschaft, die für das „filetieren“ von Unternehmen bekannt ist, sondern arbeitet wachstumsorientiert am Aufbau der erworbenen Unternehmen. Das Investment-Portfolio ist sehr breit aufgestellt und auch im IT-Sektor mit Beteiligungen wie CompuCom oder Systems Maintenance Services präsent. Zudem verfügt die Gesellschaft über Retail- und E-Commerce-Beteiligungen, unter anderem gemeinsam mit dem ehemaligen CEO der US-Nobelkaufhaus-Kette Neiman Marcus.

Das Open-Source-Shopsystem Magento gehört zu den weltweit am weitesten verbreiteten Shopsystemen und verfügt über eine lebendige Community. (Screenshot: Magento)
Das Open-Source-Shopsystem Magento gehört zu den weltweit am weitesten verbreiteten Shopsystemen und verfügt über eine lebendige Community und ein großes Ökosystem. (Screenshot: Magento)

Kontroverse um die Zukunft von Magento bei eBay

Die Motivation hinter dem Verkauf ist in der Vergangenheit kontrovers in der Community diskutiert worden. Neben der Vermutung, dass eBay Enterprise und damit auch Magento eher „verramscht“ werden – die unter anderem auch in meinem Kommentar zum drohenden eBay-Enterprise-Verkauf zu finden ist – sind auch Stimmen zu hören gewesen, wie die von Thomas Fleck von der Meet Magento Association, die eher an einen strategischen Investor glauben. „Es gibt einen Unterschied zwischen „verramschen“ und dem Verkauf an einen strategischen Investor“, hat Fleck noch im Februar kommentiert.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema eBay
Open-Source-Alternative zu Typeform: TellForm in der Kurzvorstellung
Open-Source-Alternative zu Typeform: TellForm in der Kurzvorstellung

TellForm ist eine quelloffene Alternative zu Typeform. Wir haben einen Blick auf den Formular-Generator geworfen. » weiterlesen

Shopware 5.2 mit allen neuen Funktionen des Open-Source-Shopsystems im Überblick
Shopware 5.2 mit allen neuen Funktionen des Open-Source-Shopsystems im Überblick

Die neue Shopware-Version bringt drei große Highlights mit: Die integrierte, kostenfreie Shopware-ERP, kostenfreie Subshop-Lizenzen – und die Verschlüsselung der Premium-Plugins fällt. » weiterlesen

Überraschender Schritt in die Open-Source-Welt: Amazon gibt Empfehlungssoftware frei
Überraschender Schritt in die Open-Source-Welt: Amazon gibt Empfehlungssoftware frei

In einem überraschenden Schritt hat Amazon seine Deep-Learning-Software DSSTNE als Open Source veröffentlicht. Die Bibliothek nutzt der E-Commerce-Riese selbst für Empfehlungen, sie gilt als … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?