Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

eBay bietet Retargeting für Werbetreibende an

Das weltweite größte Internetauktionshaus eBay hat sich entschlossen, neue Targeting-Optionen für Werbetreibende einzuführen. Damit schlägt das Unternehmen den gleichen Weg ein wie der Konkurrent Amazon.

eBay bietet Retargeting für Werbetreibende an

eBay öffnet Nutzerdaten für Digital Advertising

Amazon, Google und Facebook stellen die Giganten im Digital Advertising dar. Nun möchte laut einer Meldung von Businessinsider auch in diesen Kreisen mitmischen. Informationen darüber, welche Käufer welche Produkte kaufen, wann sie diese kaufen und wie oft, stellt für Werbetreibende nämlich das Höchste der Gefühle dar – und für eBay ergeben sich hier große Gewinnchancen. Bisher hat das Unternehmen aus San Jose diese Daten nur genutzt, um auf seinem eigenem Marketplace Werbung an relevante Nutzergruppen auszusteuern.

Dazu sagte eBays Digital-Display-Verantwortlicher für Nordamerika, Stephen Howard-Sarin auf der Programmatic I/O-Konferenz in San Franciso: „We're now commercializing that capability for the benefit of other marketers who want to reach shoppers. That’s something new this year.“ Damit dürfte es noch in diesem Jahr möglich werden, dass man auch andere Angebote und Anzeigen neben den auf eBay inserierten findet, beziehungsweise, dass diese einen automatisch erreichen. Ein Telekommunikationsunternehmen könnte beispielsweise bald Werbung an Personen richten, die in der eBay-Historie des öfteren Smartphones oder andere mobile Geräte gekauft haben.

ebay Nutzerdaten (Screenshot)
Das Internetaktionshaus eBay möchte seine Nutzerdaten zukünftig auch Werbetreibende anbieten. (Screenshot: eBay)

Stephen Howard-Sarin stellte allerdings auch klar, dass keine persönlichen Daten wie beispielsweise Namen an die Werbetreibenden verkauft werden. Man wolle lediglich Kunden, die beispielsweise Schuhe mögen, als potentielle Kunden für Händler identifizieren und Werbung von dem Unternehmen auf die Bildschirme der eBay-Nutzer projizieren. Inwieweit eBay-Kunden sich von diesem Ansatz bedroht fühlen, bleibt abzuwarten. An eine Opt-out-Funktion auf den Seiten hat eBay gedacht.

Weiterführende Links

245 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
18 Antworten
  1. von Flori Ze via facebook am 09.04.2013 (16:25Uhr)

    auf ebay? ;)

  2. von Mondbasis Alphaeins via facebook am 09.04.2013 (16:29Uhr)

    … die sehen wohl ihre Felle davon schwimmen, weil ihnen nix Innovatives mehr einfällt… puh… Zeit für neue Plattformen…

  3. von Markus Lauter via facebook am 09.04.2013 (16:33Uhr)

    Und tschüß!

  4. von Jeanot Bruchmann via facebook am 09.04.2013 (16:45Uhr)

    @Flori Ze, nee, da sind denen die Gebühren zu hoch und am Ende will der Käufer noch mit PayPal zahlen:)

  5. von Mark Pfennig via facebook am 09.04.2013 (16:45Uhr)

    Inkl. Bankdaten...

  6. von S. B. am 09.04.2013 (17:01Uhr)

    Amazon ist kein Auktionshaus! Hier von Konkurrenz zu sprechen ist doch sehr, vage ausgedrückt, fahrlässig. Damit festigt sich mal wieder der Gedanke, dass die Wahl, zu Amazon zu wechseln, die weisere wäre. Echt ey, da könnt ich manchmal ...

  7. von Andreas M. Heitmann via facebook am 09.04.2013 (17:07Uhr)

    Wie gut, dass ich vor vielen Jahren, als Ebay die Gebühren drastisch erhöhte, schon KONSUMVERZICHT übte und mein Konto dort schloss ..!

  8. von Jörg Schöneburg via facebook am 09.04.2013 (17:15Uhr)

    ooohhhhr, alle mal heulen gehn! Was denkt ihr den was auf der Welt los ist? Kommerz ohne Ende, alles was zu Geld gemacht werden kann, ist da von Interesse. Was sich manche da wundern.

  9. von Petra Haa via facebook am 09.04.2013 (17:48Uhr)

    wie sicher ist die Quelle?

  10. von Gary Roost via facebook am 09.04.2013 (18:50Uhr)

    @Jörg: Und deshalb wird nun alles akzeptiert. Weil das nun mal so ist?
    Ebay ist doch kein Unternehmen wie FB oder Google wo wir davon ausgehen das die Daten so verwendet werden. Ebay war stets ein "Vermittler" aber kein Datencenter.

  11. von Mustafa Özcan via facebook am 09.04.2013 (19:11Uhr)

    Wenn der "Vermittler" schon Daten verkauft, hat das irgendwie einen Eindruck als wie "das letzte Hemd" zu verkaufen. Die Innovationskraft ist verschwunden und das hat man schon gemerkt als sie brands4friends gekauft haben. Trotzdem ist das eine gute Adresse & Chance für Startups.

  12. von eBay verkauft Nutzerdaten an Dritte - Re… am 09.04.2013 (22:00Uhr)

    [...] Das weltweite größte Internetauktionshaus eBay hat sich entschlossen, seinen Bestand an Nutzerdaten auch Werbetreibenden zur Verfügung zu stellen. Damit schlägt eBay den gleichen Weg ein wie der Konkurrent Amazon. eBay öffnet Nutzerdaten für Digital Advertising Amazon, Google und Facebook stellen di … …read more [...]

  13. von Miese Peter via facebook am 09.04.2013 (23:23Uhr)

    Das langsame sterben beginnt ...

  14. von Erik am 10.04.2013 (09:10Uhr)

    @Gary Roost: gut gesagt. Wenn etwas oftmals komisch läuft ist es noch kein grund, das alles zu akzeptieren.

    Allerdings: ebay war in der normalen Vermittlerrolle, soweit ok.
    Von Fratzbuch und Google aber darf man schon datenpfusch erwarten und stört sich nicht mehr dran? Wenn irgendwer reiner vermittler sein sollte, dann bitte eine Suchmaschine und ein Freundenetzwerk!

    --> diese amerikanischen IT-Konzerne nerven gewaltig. fahre meine Interaktionen mit denn auch so gereing wie sinnvoll machbar.

  15. von Mark Pfennig via facebook am 10.04.2013 (12:36Uhr)

    Meine Emailadresse laute: xy.spam@provider.com , damit die Spammer gleich wissen, dass ich ihren Schund nicht lese.

  16. von hikersmurf am 10.04.2013 (16:27Uhr)

    Hat jemand heute schonmal versucht auf ebay zu gehen. Fehlanzeige

  17. von [UPDATE Falschmeldung] eBay verkauft nun… am 15.04.2013 (19:07Uhr)

    [...] und Magazine voneinander abschreiben? Genau, es passieren Fehler. Bei den Kollegen von Voondo und t3n erschien es so, als wenn die Nutzerdaten aus der Hand an Dritte gegeben werden. Dies ist [...]

  18. von eBay bietet Retargeting für Werbetreibe… am 09.05.2013 (15:40Uhr)

    [...] eBay bietet Retargeting für Werbetreibende an [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema eBay
Das ist das neue „eBay-Feeling“
Das ist das neue „eBay-Feeling“

Den Wandel vom Auktionshaus zum Online-Marktplatz hat eBay längst geschafft, jetzt setzt eBay auf personalisiertes Shopping-Erlebnis, kuratierte Shopping-Kollektionen und wird lokaler durch einen... » weiterlesen

Durch eBay.de pfeift ein frischer Wind
Durch eBay.de pfeift ein frischer Wind

eBay hat lange im Innovationstal geschlummert, jetzt geht's eilenden Schrittes in Richtung Gipfel: Die beliebteste deutsche Zahlart Rechnung, ein gemeinsamer Warenkorb und viele weitere Funktionen... » weiterlesen

Kannibalisierungseffekt ade? E-Commerce ergänzt den stationären Handel [Studie]
Kannibalisierungseffekt ade? E-Commerce ergänzt den stationären Handel [Studie]

Es gleicht einem Paradigmenwechsel: Eine aktuelle Studie sieht den E-Commerce als Ergänzung zum stationären Handel. Multichannel-Händler sollen durch den eigenen Onlineshop Umsatz dazugewinnen –. ... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen