Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Effektives Mobile-ERP: Kaufmännische Unternehmensorganisation auf dem Tablet

Anzeige
Wenn Kundenbetreuer sofort Preise nennen, Geschäftsführer mit aktuellen Zahlen überzeugen und die Logistik schneller liefert, verbessert das die Wettbewerbsfähigkeit. Mobile Unternehmenslösungen für Tablets und Smartphones sind hierfür der Türöffner.

Lange Zeit zeigten sich ERP-Hersteller Tablets gegenüber eher reserviert. Doch das hat sich inzwischen geändert: Längst sind Tablets zu Statussymbolen von Managern und Mitarbeitern avanciert. Inzwischen gibt es kaum noch einen Anbieter, der nicht mindestens eine App oder Tablet-Lösung im Programm hat. Doch lohnt sich der mobile Einsatz im Unternehmen tatsächlich?

Die Vorteile mobiler Apps

Es kommt auf das Einsatzgebiet, die Rahmenbedingungen und die Persönlichkeit der Nutzer an. Bringen Mitarbeiter beispielsweise ihre eigenen Geräte mit (BYOD – Bring Your Own Device) profitieren Unternehmen gleich von mehreren Faktoren:

  • Weil Nutzer ihre Geräte ohnehin ständig mit sich führen, sind sie permanent erreichbar – so können beispielsweise Manager selbstständig Statusmeldungen abrufen oder Umsätze verfolgen.
  • Tablets und Smartphones müssen nicht erst hochgefahren und verbunden werden – Außendienstmitarbeiter sind dadurch unterwegs sofort auskunftsbereit.
  • Mobile Endgeräte sind oft besser geeignet – wenn beispielsweise Servicetechniker vor Ort im Stehen arbeiten oder im Lager mobil kommissioniert wird.
  • Tablets & Co. sind kommunikativer – weil sich Teilnehmer eines Meetings nicht mehr hinter ihren Notebooks verschanzen.
  • Mitarbeiter können flexibler arbeiten – und benötigen daheim keinen Schreibtisch um via Home Office zu arbeiten.
  • Nachteile sind allenfalls bei jenen Aufgaben zu erwarten, die zu komplex für kleiner Bildschirme sind. Das ist etwa bei Produktionssteuerung oder Projektmanagement der Fall. Ebenso könnten die mitunter niedrigen Bandbreite in ländlichen Gegenden zum Stolperstein werden.
  • Die erhöhten Sicherheitsanforderungen für den externen Zugriff sind hingegen dank
  • neuer Technologien in den Griff zu bekommen.

Fazit

Mobile Endgeräte sind überall dort ein Gewinn, wo es um strukturierte Informationen mit überschaubarem Tiefgang geht. Gute Beispiele sind Außendienstmitarbeiter, die Kunden vor Ort informieren, Lagermitarbeiter, die Bestellungen zusammenstellen oder Manager, die in Verhandlungen aktuelle Geschäftszahlen benötigen und direkt, zum Beispiel auf eine Web-ERP und damit auf alle aktuellen Zahlen zugreifen können.

Hier beschleunigt die effiziente Bedienung Prozesse und sorgt für mehr Effizienz. Systemhäuser und Web-Agenturen mit entsprechendem Know-How im ERP-Bereich profitieren von den mobilen Technologien ebenfalls, da sich auch aus beratender Sicht neue Geschäftsfelder und Möglichkeiten eröffnen.

Jetzt mehr über Webware von SoftEngine erfahren

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden