Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Das eigene WordPress-Theme erstellen – #16: Die Portfolio-Ansicht

    Das eigene WordPress-Theme erstellen – #16: Die Portfolio-Ansicht

In dieser Artikelreihe geht es darum, ein WordPress-Theme zu erstellen – von Grund auf. Im 16. Teil kümmern wir uns um das Seiten-Template, das alle Galerien der Website anzeigt.

Die Portfolio-Seite des WordPress-Themes. (Screenshot: eigene Installation; Bilder: Dennis Brinkmann)
Die Portfolio-Seite des WordPress-Themes. (Screenshot: eigene Installation; Bilder: Dennis Brinkmann)

Auf der Portfolio-Seite werden alle Galerien angezeigt, die es gibt – standardmäßig sortiert nach Erscheinungsdatum. Später bekommt der Nutzer aber noch die Möglichkeit, auch diese Galerie nach Kategorien zu gruppieren sowie zusätzlich nach Ober-Unterkategorie-Beziehungen. In diesem Teil geht es um die Anzeige aller Galerien, ohne Gruppierung – das sieht dann beispielsweise aus wie im Screenshot oben. Die zuständige portfolio-page.php bekommt den folgenden Inhalt:

<?php
/**
* Template Name: Portfolio page
* Description: Displays all galleries.
*/
get_header(); ?>
<main role="main">
<?php
$args = array(
'posts_per_page' => '-1',
'tax_query' => array(
array(
'taxonomy' => 'post_format',
'field' => 'slug',
'terms' => 'post-format-gallery'
)
)
);
$galleries = get_posts( $args );
if ( $galleries ) {
bornholm_loop_galleries_from_category( $galleries, '', '', '', '' );
}
?>
</main>
<?php get_footer();

Das Einzige, was wir in dieser Datei machen müssen, ist, alle Beiträge zu ermitteln, die vom Post-Format Galerie sind. Das geht einfach mit get_posts(), der wir bestimmte Argumente mit einem Array übergeben müssen. Dieses Array setzen wir vorher zusammen und legen zuerst fest, dass alle Beiträge auf einer Seite angezeigt werden sollen. Über tax_query können wir als nächstes Bedingungen an die Taxonomie-Werte des Beitrags stellen, zum Beispiel, welches Post-Format er haben muss. Um das zu erreichen, geben wir für taxonomy den Wert post_format an, als field den Wert slug und als Wert, der darin enthalten sein soll, post-format-gallery.

Mit tax_query lassen sich auch verschiedene Bedingungen über logische Operatoren verknüpfen, Schachtelungen sind ebenso möglich. Nähere Infos zu dieser recht mächtigen Methode inklusive einiger Beispiele findet ihr auf der Codex-Seite zu WP_Query.

Anschließend wird das Array an die get_posts()-Funktion übergeben und das Ergebnis in der $galleries-Variable gespeichert. Wenn wir ein Ergebnis zurückbekommen, übergeben wir das an die schon bekannte bornholm_loop_galleries_from_category()-Funktion, die sich um die Ausgabe kümmert. Da wir weder die Anzahl, noch die Kategorien beschränken wollen, übergeben wir jetzt den ersten Parameter.

Ab dem nächsten Teil werden wir uns mit dem Customizer auseinandersetzen und unser Theme ein bisschen flexibler machen.

GitHub

Wie jedes Mal der Hinweis: Den Code zum Theme gibt es im Repo auf GitHub. Wenn ihr den Code haben wollt, wie er nach diesem Teil der Serie ist, werdet ihr bei Tag „v0.14“ fündig.

Die weiteren Teile unserer WordPress-Reihe:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema TYPO3, PHP

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen