Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Test

Mit Drachen und Robotern: Dieses Buch bringt euren Kindern das Programmieren bei

(Grafik: Carlsen)

Das Buch „Einfach Programmieren für Kinder“ soll Kids dank zugehöriger Smartphone-App die Grundlagen der Programmierung näherbringen. Wir haben uns das Buch für euch angeschaut.

„Einfach Programmieren für Kinder“: Buch und App für Kinder ab 8 Jahren

Bis 2021 sollen alle rund 40.000 deutschen Schulen über Breitband-Internet und Computer verfügen. So zumindest der Plan, den die bisherige Bundesbildungsministerin Johanna Wanka vor einem Jahr vorgestellt hat. Verständlicherweise möchten aber nicht alle Eltern so lange warten, um ihren Kleinen das Rüstzeug für ein Leben in einer zunehmend digitalisierten Welt mitzugeben. An genau diese Eltern, beziehungsweise ihre Kinder, richtet sich das Buch „Einfach Programmieren für Kinder“ von Diana und Philipp Knodel.

„Einfach Programmieren für Kinder“: Die Autoren Diana Knodel und Philipp Knodel. (Foto: Carlsen)

Auf 61 Seiten sollen Kinder ab acht Jahren hier die Grundlagen des Programmierens erlernen. Damit es nicht bei der grauen Theorie bleibt, gibt es eine dazugehörige App für Android und iOS, auf der die jungen Leser eine Vielzahl an Aufgaben finden. Das ist tatsächlich gut gelöst: Beinahe jede Doppelseite des Buches korrespondiert mit einer Aufgabe in der App und bietet auch einen Ablageort für das Smartphone, damit die Kinder das Buch mit den Erklärungen und das Smartphone mit den Aufgaben gleichermaßen im Blick behalten können.

Von Algorithmen über verschiedene Programmiersprachen bis hin zu Datentypen und Funktionen werden die wichtigsten Grundlagen des Programmierens kindgerecht erklärt und können mit Hilfe der App auch gleich praktisch erfahren werden. Highlight sind hier die Aufgaben, in denen die Kids einen virtuellen Roboter so programmieren müssen, dass er ein vordefiniertes Ziel erreicht. Das Prinzip entspricht Bildungsrobotern wie dem Bee-Bot, nur dass die Buch/App-Kombination natürlich ungleich günstiger ist.

Die App zum Buch in Screenshots
(Screenshot: Android-Version)

1 von 6

Am Ende des Buches finden Leser ein Glossar mit den wichtigsten im Buch vorgestellten Begriffen. Außerdem stehen dort auch die Lösungen für die verschiedenen Aufgaben. Sollten Kinder und Eltern also mal an einem Problem scheitern, finden sie dort mindestens einen möglichen Lösungsweg.

Anzeige

Fazit: Kindgerecht und putzig illustriert

Charaktere wie Variabla, Roby oder der Datendrache, die allesamt äußerst gelungen vom Illustrator Jan Radermacher in Szene gesetzt wurden, verleihen „Einfach Programmieren für Kinder“ einen putzigen Charme, der Kinder schnell in ihren Bann zieht. Dank der verschiedenen kindgerechten Aufgaben wird das Erlernte gleich verfestigt und umgesetzt. Netterweise finden sich am Ende des Buches Hinweise zu weiteren Programmierressourcen für Kinder im Internet. So können Kids, die dank dem Buch gefallen an der Programmierung gefunden haben, gleich noch tiefer in den Themenkomplex eintauchen.

„Einfach Programmieren für Kinder“ ist damit ein guter Einstieg für Eltern, die ihre Kinder an das Thema Coding heranführen möchten. Das Buch ist im Carlsen Verlag erschienen und kostet 14,99 Euro. Die dazugehörige App kann kostenfrei aus dem Play- beziehungsweise dem App-Store heruntergeladen werden – ohne Buch ergibt das allerdings nur wenig Sinn.

Clever Programmieren
Entwickler: Carlsen Verlag
Preis: Kostenlos
Clever Programmieren
Preis: Kostenlos

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot