Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Unbegrenzte Reichweite für Elektroautos: Honda präsentiert neue Ladetechnologie

(Bild: Shutterstock)

Honda hat eine Ladetechnologie entwickelt, die – in Straßen eingebaut – künftig Elektroautos während des Fahrens aufladen sollen. Damit soll theoretisch eine unbegrenzte Reichweite möglich werden.

Honda: Unbegrenzte Reichweite für Elektroautos

Mit einer neuen Ladetechnologie, als Dynamic Charging bezeichnet, möchte Honda das Aufladen von Elektroautos revolutionieren. Das soll künftig während des Fahrens passieren. Dazu müsste entsprechende Hardware unter oder auf die Straßen integriert werden. Die Elektroautos würden dann wie auf elektrischen Schienen fahren. Honda zufolge könnte dadurch eine unbegrenzte Reichweite für Elektroautos erreicht werden.

Der Honda Clarity soll auch als Elektroauto kommen. (Bild: Honda)

Noch handelt es sich bei der Technologie eher um eine Machbarkeitsstudie als um ein einsatzfähiges System. Das entsprechende Paper soll Anfang April auf der Automobilmesse WCX 17 SAE World Congress Experience in Detroit vorgestellt werden. Das darin vorgestellte Aufladesystem eine Ladeleistung von 180 Kilowatt ermöglichen – und das, während das zu ladende Auto mit einer Geschwindigkeit von mindestens 155 Kilometer pro Stunde unterwegs ist.

Anzeige

Honda-Technologie: Hohe Kosten

Was bisher gegen eine Einführung einer solchen Ladetechnologie spricht, sind die Kosten für den Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur. Ob Honda schon Lösungen gefunden hat, wird sich bei der Veröffentlichung des Papers zeigen. Kurzfristig dürfte Dynamic Charging noch keine große Rolle bei der Weiterentwicklung der Elektromobilität spielen. Aber auf längere Sicht ist es denkbar, dass einzelne Spuren auf Autobahnen damit ausgerüstet werden könnten.

Damit dürfte nicht zuletzt die Verlängerung der Reichweite von elektrischen Lkw gefördert werden. In Deutschland soll die Ladeinfrastruktur über statt unter der Straße eingerichtet werden. Dazu ist ein umfangreicher Praxistest mit über die Straße gespannten Oberleitungen geplant. Die Lkw könnten dann künftig in O-Bus-Manier über die Autobahn fahren.

Auch interessant: Wird K.I.T.T. jetzt real? Softbank und Honda bauen sprechendes Auto

via electrek.co

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Sven
Sven

"Das darin vorgestellte Aufladesystem eine Ladeleistung von 180 Kilowatt ermöglichen – und das, während das zu ladende Auto mit einer Geschwindigkeit von mindestens 155 Kilometer pro Stunde unterwegs ist."

Wo kann man den noch dauerhaft schneller als 155 KM/H fahren?

Jürgen S.
Jürgen S.

Leider in noch viel zu vielen Abschnitten auf Autobahnen. Hoffentlich kommt das Tempolimit bald flächendeckend.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot