t3n News Hardware

Elon Musk: Selbstfahrender Tesla könnte schon 2018 Realität sein

Elon Musk: Selbstfahrender Tesla könnte schon 2018 Realität sein

Der Tesla-Gründer glaubt, dass die Elekrofahrzeuge des Unternehmens schon in zwei Jahren selbständig von einer US-amerikanischen Küste zur Anderen fahren könnten. Das steckt hinter den ambitionierten Plänen.

Elon Musk: Selbstfahrender Tesla könnte schon 2018 Realität sein

Tesla. (Foto: Tesla Motors)

Elon Musk: Selbst-Park-Mechanismus ist nur ein erster Schritt

Die aktuelle Version 7.1 der Tesla-Steuerungssoftware bringt ein neues Beta-Feature namens „Summon“ mit. Damit können die Elektroautos selbstständig und ohne Zutun des Fahrers einparken. Geht es nach Tesla-Gründer Elon Musk, ist das allerdings nur der erste kleine Schritt in Richtung vollständig selbstfahrender Autos.

Musk schätzt, dass die Fahrzeuge seines Unternehmens schon 2018 Langstrecken selbstständig fahren können. Ein Tesla-Besitzer könnte sein Auto dann beispielsweise per Smartphone von der US-amerikanischen Ost- an die Westküste beordern. Das Elektroauto würde unterwegs auch selbständig Ladestationen anfahren.

Tesla Motors: Geht es nach Elon Musk, könnten die Autos seines Unternehmens schon in zwei Jahren auch längere Strecken ohne Fahrer zurücklegen. (Foto: Tesla Motors)
Tesla Motors: Geht es nach Elon Musk, könnten die Autos seines Unternehmens schon in zwei Jahren auch längere Strecken ohne Fahrer zurücklegen. (Foto: Tesla Motors)

Elon Musk: Aktuelle Tesla-Modelle eignen sich nicht wirklich dafür

Im Gegensatz zur neuen Parkfunktion ließe sich diese Funktionalität laut Elon Musk allerdings nicht durch ein einfaches Software-Update nachrüsten. Die Fahrzeuge würden dafür deutlich mehr Sensoren benötigen, als in heutigen Tesla-Modellen zu finden sind. Alle Systeme müssten redundant ausgelegt sein, damit es bei einem möglichen Teilausfall eines Systems nicht zu Problemen kommt.

Wir dürfen gespannt sein, ob das angepeilte Ziel tatsächlich in nur zwei Jahren erreichen kann. Immerhin sind dafür nicht nur technische, sondern auch rechtliche Hürden zu überwinden. Neben Tesla arbeiten noch eine ganze Reihe von Firmen an selbstfahrenden PKW. Allerdings planen nicht alle davon, die autonomen Fahrzeuge auch zu verkaufen. Google beispielsweise soll derzeit eher mit dem Gedanken spielen, ihre selbstfahrenden Autos als Ersatz für Taxis auf die Straßen zu schicken.

Ebenfalls interessant in diesem Kontext ist unser Artikel „Schneller als 150 MacBook Pros: Nvidias neuer Supercomputer für selbstfahrende Autos“.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Tesla
Tesla für alle: Elon Musk plant erschwinglicheren Nachfolger des Model 3
Tesla für alle: Elon Musk plant erschwinglicheren Nachfolger des Model 3

Wer dachte, dass nach dem Model 3 Schluss mit günstigen Elektroautos ist, irrt. Elon Musk und sein Team haben vor, noch weiter an der Preisschraube zu drehen – Ziel ist, ein E-Auto zu bauen, das … » weiterlesen

Wir alle leben in einer Computer-Simulation – und Google ist keine Gefahr für Tesla: Elon Musk auf der Code-Konferenz
Wir alle leben in einer Computer-Simulation – und Google ist keine Gefahr für Tesla: Elon Musk auf der Code-Konferenz

Elon Musk hat im Rahmen der Code-Konferenz über künstliche Intelligenz, die Kolonisierung des Mars und viele weitere Themen gesprochen. Wir haben für euch die sieben spannendsten und … » weiterlesen

Elon Musks nächstes Projekt: Ein Roboter für deinen Haushalt
Elon Musks nächstes Projekt: Ein Roboter für deinen Haushalt

Mit seiner OpenAI-Initiative will Elon Musk die Entwicklung künstlicher Intelligenz vorantreiben. Jetzt wurden die ersten Projekte bruchlüftet. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?