Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Evernote Premium für Telekom-Kunden ein Jahr kostenlos

Die Kunden der Deutschen bekommen im Rahmen eines neuen Partnerprogramms ein Jahr Premium kostenlos zu ihrem Vertrag dazu. Das Angebot gilt sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden.

Evernote Premium für Telekom-Kunden ein Jahr kostenlos

Evernote Premium für Telekom-Kunden

„Ab heute können Telekom Kunden mit Evernote Premium ihre persönlichen Ideen und Notizen besser organisieren“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung zur neuen Partnerschaft zwischen der Deutschen Telekom und Evernote. Teilnehmen können sowohl Mobilfunk- als auch Festnetzkunden der Deutschen Telekom. Über die Landingpage www.telekom.de/evernote müssen die Telekomnutzer für die Freischaltung innnerhalb der nächsten 18 Monate lediglich ihre Telefonnummer eingeben. Sie bekommen dann einen Freischaltcode, mit dem sich ein Basis-Account bei Evernote zu einem Premium-Account upgraden lässt.

Die Landingpage zur Freischaltung von Evernote Premium für die Kunden der Telekom.

Wer schon einen Evernote-Prämien-Account gebucht hat, geht ebenfalls nicht leer aus. Mit der Telekom-Freischaltung können Premium-Zahlungen für zwölf Monate ausgesetzt werden – erst im Anschluß sind die 40 Euro, die ein Evernote-Premium-Konto kostet, wieder fällig. Das kostenlose Premiumpaket verlängert sich nicht automatisch und alle gespeicherten Daten bleiben auch nach dem Aktionsraum im Basis-Konto von Evernote bestehen.

Telekom und Evernote veranstalten Hackathon

Mit einem gemeinsamen Hackathon soll die neue Partnerschaft zwischen Evernote und der Telekom gefestigt werden.

Um die neue Partnerschaft weiter auszubauen, wollen die Telekom und Evernote vom 5.-7. April einen Hackatron in Berlin ausrichten. An diesem Wochenende sollen Entwickler und Designer erste Prototypen für neue Produkte entwickeln, die mithilfe der Evernote-APIs und dem Entwicklernetzwerk „Developer Garden“ entworfen werden.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von ingo_gm am 25.03.2013 (15:10 Uhr)

    Erst alle in die Cloud bitten und dann eine Volumengrenze einführen?
    Als Bestandskunde bin ich mit dem Tag der Einführung längste Zeit Kunde gewesen.

    Antworten Teilen
  2. von Hans am 26.03.2013 (18:22 Uhr)

    Cool, danke für den Tipp! Nutze seit Jahren Evernote und bin Telekom Kunde, aber keiner von beiden hat es bisher für nötig befunden, mich darüber zu informieren :-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Telekom
Chromebook kann jetzt auch Android Apps
Chromebook kann jetzt auch Android Apps

Google lässt das mobile Betriebssystem ab sofort auch auf Chrome OS laufen. Zum Start in der Betaphase sind unter anderem Evernote und Vine für Chromebook verfügbar. » weiterlesen

Einfache Evernote-Alternative: Laverna bringt Notizdienst zum Selberhosten
Einfache Evernote-Alternative: Laverna bringt Notizdienst zum Selberhosten

Laverna ist eine einfache Evernote-Alternative, die mit JavaScript umgesetzt ist. Die Notizen werden lokal gespeichert und auf Wunsch auch synchronisiert. Die komplette App kann auf dem eigenen … » weiterlesen

Evernote funktioniert jetzt auch als To-Do-App
Evernote funktioniert jetzt auch als To-Do-App

Mit einem neuen Feature bohrt Evernote seinen Bookmarking- und Notizdienst kräftig auf: Mit Hilfe von Erinnerungen können Nutzer Evernote jetzt auch als To-Do-App verwenden. Erhältlich ist die … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen