t3n News Startups

Existenzgründung: Startup-Gründer Aaron Patzer (Mint.com) gibt wertvolle Einblicke

Existenzgründung: Startup-Gründer Aaron Patzer (Mint.com) gibt wertvolle Einblicke

Aaron Patzer, der CEO des Finanzdienstleister Mint.com hat bei einer Veranstaltung bei in Redmond einige wertvolle Informationen über die Gründungsphase eines Startup-Unternehmen preisgegeben. Der Unternehmer gewährte Einblick in die Finanzierung und das Geschäftsmodell der jüngst von Intuit für 170 Millionen Dollar übernommenen Firma.

Eingeladen bei dem waren junge Unternehmer und Firmengründer. Meist ohne Erfahrungen stehen diese oft vor Problemen wie der Finanzierung der Geschäftsidee oder dem Einstellen von Personal. Patzer berichtete von seinen Erlebnissen aus der Praxis und nannte einige wichtige Punkte, die zu beachten sind.

Generell unterscheidet Patzer zwischen unterschiedlichen Phasen eines . Am Beispiel von Mint erklärte er die erste Phase eines Startups: Ein Startkapital von 100.000 Dollar diente zur Produktion eines Prototypen. Dieser wurde Business Angels vorgestellt und die erste Finanzierungsphase des Unternehmens erbrachte 750.000 Dollar. Mit Hilfe dieses Geldes wurde das Produkt entwickelt und die Geschäftsziele wurden definiert. Der Erfolg von Mint.com führte letztendlich zu einem Aufkauf durch Intuit für 170 Millionen Dollar.

Nach Meinung von Patzer sind die Prognosen zum voraussichtlichen Gesamtumsatz nicht von Relevanz. Viel wichtiger wären hingegen die durchschnittlichen Einnahmen pro User. Interessant hierzu ist, dass das kostenlose Produkt Mint durch Werbe- und Partnerangebote Einnahmen von 30 Dollar pro Benutzer generiert.

TechCrunch hat ein Video der Präsentation bei YouTube eingestellt, zusätzliche Informationen finden sich bei vator.tv.

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 563

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Christian Baer am 08.10.2009 (14:17 Uhr)

    kleiner Fehler:
    Finanzdienstleiter >> Finanzdienstleister

    Antworten Teilen
  2. von Florian Endres am 08.10.2009 (14:22 Uhr)

    Danke für den Hinweis, ist bereits geändert.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Startups
Von Berlin nach Downtown Vegas: Mit Teamplace zur Collision Conference 2015
Von Berlin nach Downtown Vegas: Mit Teamplace zur Collision Conference 2015

Das Berliner Startup Teamplace hat 2015 einen Platz auf der Collision Conference, dem unter Startups begehrten US-Pendant zum Dublin Web Summit, ergattert. Mitgründer Carsten Mickeleit zieht ein … » weiterlesen

Marketing-CEO der Zukunft gesucht: Schober Investment Group ruft zum „Startup-Slam“ [Sponsored Event]
Marketing-CEO der Zukunft gesucht: Schober Investment Group ruft zum „Startup-Slam“ [Sponsored Event]

Am 15. September lädt die Schober Investment Group zum „Startup Slam!“ nach Köln. Wer eine pfiffige Geschäftsidee rund um das Thema Marketing-Automation hat, kann sich jetzt für den … » weiterlesen

Amsterdam calling: t3n berichtet live von der The Next Web Conference in Amsterdam
Amsterdam calling: t3n berichtet live von der The Next Web Conference in Amsterdam

Die The Next Web Conference Europe ist ein ungewöhnliches Event mit Tradition. Schon zum zehnten Mal wollen die Veranstalter mit den Besuchern in Amsterdam die Zukunft neu erfinden. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 40 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen