Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Facebook Camera App veröffentlicht – Instagram-Klon aus eigenem Haus

Im App Store steht seit kurzem Camera als App für das zur Verfügung. Nicht mal zwei Monate, nachdem das soziale Netzwerk die Übernahme von für eine Milliarde US-Dollar angekündigt hat, bringt es nun einen Klon, der über ganz eigene Filter verfügt. Wird sich Facebook an das Versprechen halten, Instagram als Dienst weiter zu führen?

Facebook Camera App veröffentlicht – Instagram-Klon aus eigenem Haus

Mit Facebook Camera hat das soziale Netzwerk die zweite spezialisierte mobile App auf den Markt gebracht. Zuvor hatte das Unternehmen eine Messaging-App für Smartphones veröffentlicht. Die kostenlose App Facebook Camera sieht Instagram erstaunlich ähnlich und orientiert sich auch bei den Funktionen an der Foto-App. Wie auch bei Instagram werden die neuesten Fotos von Freunden in einem Feed aufgelistet und man kann seine eigenen Fotos beschneiden, drehen und mit Filtern versehen.

Facebook Camera erinnert nicht nur vom Design an Instagram, auch die Funktionen beider Apps ähneln sich.

Facebook Camera verbessert Foto-Handling

Die Facebook Camera bietet in jedem Fall viel mehr Möglichkeiten für das Verteilen von Fotos über das soziale Netzwerk. Neben den angesprochenen Bearbeitungsmöglichkeiten kann der Anwender nun auch mehrere Fotos gleichzeitig hochladen. Das ist mit der herkömmlichen Facebook-App nicht möglich.

Kooperiert Facebook mit Apple?

Techblogger Matt Brian wirft in Bezug auf Facebook Camera die interessante Frage auf, ob Facebook und Apple einige Differenzen beigelegt haben könnten. Immerhin darf die App von Facebook den selben Titel tragen, wie die Standard-Kamera-App des iPhone (siehe Screenshot).

Facebook Camera darf auf dem iPhone den gleichen Namen wie die Standard-App von iOS tragen. Screenshot: Matt Brian.

Darüber hinaus wurde Facebook Camera binnen weniger Minuten nach Release in den Empfehlungen in iTunes gefeatured. Nach der engen Verzahnung von Twitter und iOS könnten unter Umständen mit iOS 6 weitere soziale Funktionen in das mobile Betriebssystem von Apple einfließen.

Ist die Facebook Camera das Aus für Instagram?

Keiner der von der Facebook Camera zur Verfügung gestellten Filter wurde vom Instagram-Team entwickelt. Das teilte Produktmanager Dirk Stoop der New York Times mit. Doch warum bringt Facebook nun einen Konkurrenten zu Instagram auf den Markt? Wird das soziale Netzwerk sein Versprechen brechen, Instagram als Dienst weiter zu führen, das es mit Bekanntgabe der Übernahmepläne gegeben hatte?

Fakt ist, dass Facebook Camera sich bereits seit fast einem Jahr und damit noch vor der Ankündigung der Übernahme von Instagram in der Entwicklung befindet. Aus diesem Grund sollte es auch niemanden wundern, dass das Instagram-Team nicht an der Entwicklung der neuen App beteiligt war. Man könnte nun argumentieren, dass Facebook gut daran getan hätte, mit der Veröffentlichung von Facebook Camera zu warten, bis der Instagram-Deal komplett in trockenen Tüchern ist. Auf der anderen Seite kann das soziale Netzwerk nun dafür sorgen, dass seine Nutzer sich an die offizielle App gewöhnen. Auf diese Weise besteht zumindest die Möglichkeit, dass Nutzer, die Instagram bisher nicht nutzen, direkt die offizielle App nutzen. Es ist allerdings gut vorstellbar, dass Facebook die beiden in Zukunft miteinander verschmelzen lässt.

Facebook Camera ist bisher nur im US-App-Store erhältlich, soll allerdings auch in anderen Ländern veröffentlicht werden, sobald die App in die entsprechenden Sprachen übersetzt wurde.

Weiterführende Links:

 

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von peter am 25.05.2012 (10:45 Uhr)

    ich muss zugeben, dass ich die entwicklung nicht allzu genau verfolgt habe, aber warum kauft facebook um ein schwei*egeld instagramm wenn sie dann kurz darauf ihre eigene app launchen?

    Antworten Teilen
  2. von thomaspeters am 28.05.2012 (12:16 Uhr)

    Erst die Konkurrenz kaufen und dann die gekaufte Konkurrenz übertrumpfen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
5 Tipps, wie du mit Instagram im E-Commerce Erfolg hast
5 Tipps, wie du mit Instagram im E-Commerce Erfolg hast

Instagram: eine kostenlose Foto- und Video-Sharing-App, die viele für ihre private Fotostrecke nutzen. Aber wusstest du, dass man damit auch seinen Online-Shop so richtig ins Rollen bringen kann? » weiterlesen

Instagram-Leak deutet auf neue App hin
Instagram-Leak deutet auf neue App hin

Nutzer sahen im Stream einen Link zu einer App namens „Bolt“. Dahinter könnte sich ein Snapchat-Klon von Instagram oder ein neues Facebook-Produkt verbergen. » weiterlesen

Bolt: Das ist Instagrams Antwort auf Snapchat
Bolt: Das ist Instagrams Antwort auf Snapchat

Die erste Standalone-App orientiert sich an der Konkurrenz. Vorerst ist Bolt nur in Singapur, Südafrika und Neuseeland verfügbar, erst nach einer Testphase soll die App in anderen Märkten … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen