Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Facebook erweitert Statusupdates um Emotionen und Aktivitäten

    Facebook erweitert Statusupdates um Emotionen und Aktivitäten
Facebook-Marketing wird sich mehr und mehr auf den News-Feed konzentrieren. (©iStockphoto.com/cruphoto)

Facebook rollt hierzulande neue Funktionen aus. Sie ermöglichen Nutzern, ihre Statusupdates mittels kleiner Icons um Gefühle und Aktivitäten anzureichern. Großer Profiteur der Neuerungen: Betreiber von Facebook-Fanseiten.

Schon seit einer Weile testet Facebook neue Smileys und Emoticons, die von Nutzern händisch ausgewählt und mit Fanseiten verknüpft werden. Sie können auf diese Weise angeben, wie sie sich fühlen und was sie gerne tun. Möglich sind Kombinationen aus „Watching“, „Reading“, „Listening to“, „Drinking“, „Eating“ und „Playing“ sowie einer Facebook-Fanseite, beispielsweise „reading t3n Magazin“. Die Auswahlmöglichkeit „Feeling“ bietet darüber hinaus Zugriff auf verschiedene Smileys, die den Gemütszustand anzeigen. Aktuellen Informationen zufolge werden die neuen Funktionen jetzt auch in Deutschland ausgerollt, vorerst allerdings nur für die Spracheinstellung „English (US)“.

Facebook-Statusupdates: So funktionieren die neuen Funktionen

Facebook erweitert Statusupdates. (Screenshot: facebook.com)
Facebook erweitert Statusupdates. (Screenshot: facebook.com)

Wer ein Statusupdate schreibt, hat die Auswahl zwischen mehreren Optionen. Sie stehen nach Mausklick auf das Auswahlmenü zur Verfügung, das neben der Fotofunktion positioniert wurde. Jede zur Auswahl stehende Aktivität lässt sich mit einer Facebook-Fanseite kombinieren, wie der folgende Screenshot zeigt. Nur die „Feelings“ stehen für sich allein, also ohne direkten Bezug zu einer Fanseite.

„Watching ...“: Jetzt können Nutzer noch mehr Informationen teilen, maschinenlesbar aufbereitet. (Screenshot: facebook.com)
„Watching ...“: Jetzt können Nutzer noch mehr Informationen teilen, maschinenlesbar aufbereitet. (Screenshot: facebook.com)

Welche Möglichkeiten die neuen Funktionen außerdem bieten, zeigen wir euch in der folgenden Bildergalerie. Hier lernt ihr auch die restlichen Optionen näher kennen, unter anderem „Reading“, „Listening to“ und „Drinking“. Sie alle lassen sich nach Belieben mit entsprechenden Fanseiten kombinieren.

Die neuen Funktionen der Facebook-Statusupdates

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2013/05/Facebook-Statusupdates-1.jpg

1 von 11

Facebook erweitert Statusupdates. (Screenshot: facebook.com)
Facebook erweitert Statusupdates. (Screenshot: facebook.com)

2 von 11

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2013/05/Facebook-Statusupdates-3.jpg

3 von 11

Facebook: Mehr Aufmerksamkeit für Fanseiten

Durch die Kombination einer Aktivität und einer Fanseite kommt die neue Funktion insbesondere Seitenbetreibern entgegen. Doch auch Facebook profitiert durch einfach strukturierte Informationen über Vorlieben und Interessen seiner Nutzer. Sie lassen sich spielerisch auswerten und für Werbezwecke nutzen. Fraglich ist allerdings, ob die Funktion bei den Nutzern ausreichend Anklang findet. Im Prinzip ist alles ja schon jetzt möglich, neu ist nur das Auswahlmenü inklusive der vorgefilterten Suchfunktion.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Online Marketing

6 Reaktionen
Melanie
Melanie

Da fehlt definitv "working" !

Antworten

Mary
Mary

Yeah - Game of Thrones! ^^

Antworten

Nils
Nils

Brauchen wir es wirklich?

Antworten

DominikLux
DominikLux

Finde das eine durchaus smarte Neuerung, um die Interaktivität zu erhöhen und bin absolut zuversichtlich, es wird den Anreiz für Postings erhöhen

Antworten

P
P

"Großer Profiteur der Neuerungen: Betreiber von Facebook-Fanseiten."

Antworten

Dominik
Dominik

Dinge die die Welt nicht braucht...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen