t3n News Marketing

Facebook: Event-Ankündigung treibt Aktienkurs über 30 Dollar

Facebook: Event-Ankündigung treibt Aktienkurs über 30 Dollar

Am Mittwoch kostete eine Facebook-Aktie zum ersten Mal seit einem halben Jahr wieder mehr als 30 US-Dollar. Damit ist die Aktie zwar immer noch nicht wieder so viel wert wie beim Börsengang im Mai 2012 - damals kostete das Papier 38 US-Dollar -, aber nach einer sechsmonatigen Hängepartie unterhalb der 30-Dollar-Grenze kann Facebook-Chef ein wenig durchatmen.

Facebook: Event-Ankündigung treibt Aktienkurs über 30 Dollar

Eine am Mittwoch an Journalisten von verschickte Einladung für ein am kommenden Dienstag könnte der Grund dafür sein, warum der Kurs der Aktie plötzlich wieder leicht Fahrt aufnimmt. Unter dem Slogan "Come and see what we're building" lädt das Unternehmen ins Hauptquartier nach Menlo Park ein, und schon überschlagen sich die Spekulationen unter Analysten, Journalisten und Bloggern, was sich hinter der Ankündigung verbirgt.

Kommt das Facebook-Phone?

Das Gerücht, das trotz Zuckerbergs wiederholtem Dementi immer wieder von Neuem die Gemüter beschäftigt, besagt, dass am 15. Januar ein Facebook-Phone vorgestellt werden könnte. Und es gibt durchaus Anzeichen, dass an dem Gerücht etwas dran sein könnte. So könnte ein Mobiltelefon, das mit einer vorinstallierten Facebook- sowie einer Instagram-App – den Fotodienst übernahm Facebook im vergangenen Jahr für die Rekordsumme von einer Milliarde US-Dollar – daherkommt und gleichzeitig als Bezahlgadget fungiert, sicherlich bei vielen Nutzern zu einer willkommenen Alternative zu iPhone, Android- oder Windows-Phone werden. Auch im Bereich des E-Commerce hat Facebook seine Aktivitäten mit dem Dienst „Gifts“ verstärkt, der Nutzern ermöglicht, Freunden etwa zum Geburtstag ein kleines Geschenk zu kaufen. Als einen ersten Partner konnte Facebook die Kaffeekette Starbucks gewinnen.

E-Commerce trifft Rabattmarke

Eine mobile, in das Handy integrierte Bezahllösung könnte ein Facebook-Phone gut am Markt platzieren. In Zeiten von Bezahl- und Rabattdiensten wie „Payback“ und „Groupon“ würde Facebooks Übernahme des Dienstes "Tagtile", der sich selbst als "Universal Loyalty Card" beschreibt, plötzlich Sinn ergeben. Bei Tagtile müssen Nutzer im jeweiligen Geschäft einen speziellen Würfel "taggen", um in den Genuss der über die App gelisteten Vorteile zu kommen. Der Händler erhalte im Gegenzug interessante Statistiken über das Einkaufsverhalten, schreibt golem.de. Denkbar ist also, dass Facebook zukünftig lokale Angebote und Rabatte über die mobile Anwendung direkt anbietet.

Angesichts dieser Hinweise könnte ein Facebook-Phone mobiles Marketing und Rabatt- sowie Kundenbindungsaktionen Erfolg versprechend verbinden. "Facebook musste im Mobilgeschäft von null auf 100 beschleunigen", sagte Colin Sebastian, Analyst bei Robert W., gegenüber dem Wall Street Journal. „Sie verwandeln sich von einem Desktop-Unternehmen zu einem mobileren Konzern. Das bedingt, dass sie höhere Risiken eingehen.“

Vielleicht geht Facebook also ein ebensolches Risiko am 15. Januar ein und greift Apple, Google & Co. mit einem eigenen Mobiltelefon frontal an.

Die fünf schönsten bzw. skurrilsten Gerüchte

  1. Facebook könnte laut Handelsblatt eine eigene Suchmaschine vorstellen, um Google direkt anzugreifen.
  2. Facebook könnte einen Dienst zum Musiktauschen vorstellen, um Apples iTunes Konkurrenz zu machen. (ebenfalls Handelsblatt)
  3. Techhunter rechnet mit einem Tablet - oder einem Phone.
  4. Gizmodo hofft auf ein Cyborg-Plugin fürs Nutzerhirn - oder ein Phone.
  5. Die Weekly World News ist fest davon überzeugt, dass Facebook sich am 15. Januar selbst abschalten wird. Nun ja.

Was vermutet ihr, was Facebook am 15. Januar vorstellt?

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Lol am 10.01.2013 (16:03 Uhr)

    Was vermutet ihr, was Facebook am 15. Januar vorstellt?

    Na hoffentlich dessen Auflösung.

    Antworten Teilen
  2. von Nico am 10.01.2013 (16:13 Uhr)

    ich tippe auf eine Kommunikationsplattform. Heißt Chat, Video Chat und sowas in einem.

    Antworten Teilen
  3. von Christian am 10.01.2013 (16:19 Uhr)

    War da nicht was mit Whatsapp und Facebook?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Du hast Fragen an Mark Zuckerberg? Facebook-Boss veranstaltet öffentlichen Q&A-Event in Berlin
Du hast Fragen an Mark Zuckerberg? Facebook-Boss veranstaltet öffentlichen Q&A-Event in Berlin

Wer schon immer einmal eine Frage an Mark Zuckerberg stellen wollte, sollte sich den Zeitraum zwischen Ende Februar und Anfang März freihalten. Da will der Facebook-Boss zu einem öffentlichen … » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Mark Zuckerbergs Reden-Schreiber verlässt Facebook, er wechselt zu Elon Musks SpaceX
t3n-Daily-Kickoff: Mark Zuckerbergs Reden-Schreiber verlässt Facebook, er wechselt zu Elon Musks SpaceX

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Facebook forever: Wie Mark Zuckerberg am Internet-Giganten des 21. Jahrhunderts baut [Kolumne]
Facebook forever: Wie Mark Zuckerberg am Internet-Giganten des 21. Jahrhunderts baut [Kolumne]

Happy Birthday, Facebook! Tatsächlich zwölf Jahre ist das weltgrößte Social Network schon alt – und gleichzeitig so kraftstrotzend wie nie. Mark Zuckerberg ist die Transformation vom sozialen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?