Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Soviel ist ein Facebook-Fan wert [Studie]

Die Marketing-Agentur Synacapse ermittelt regelmäßig, wie viel Facebook-Fans einer Marke durchschnittlich wert sind. Zuletzt, vor drei Jahren, hieß es: 136,38 US-Dollar. Aktuell kommuniziert die Agentur mit Sitz in New York, dass der durchschnittliche Wert um 37,79 US-Dollar auf 174,17 US-Dollar angestiegen ist. Wie sinnvoll derartige Erhebungen sind, ist umstritten.

Soviel ist ein Facebook-Fan wert [Studie]

Facebook-Fans von BMW und Walmart am wertvollsten

Zur Erhebung des Werts eines Facebook-Fan ermittelte Synacapse Antworten auf Fragen, wie: Wie viel gibt ein Fan für die Marke im Schnitt aus? Wie loyal ist er der Marke gegenüber? Empfiehlt er die Marke weiter und bringt somit neue Fans, die die Reichweite folglich erhöhen? Insgesamt wurde diese Befragung an 2.000 Nutzer gerichtet, die unter anderem Marken wie Zara, H&M und Adidas geliked haben. An der Spitze des Rankings haben es sich die Werte der Fans von BMW und Walmart gemütlich gemacht. Aber auch der einzelne Fan-Preis von Zara, Levis, H&M, McDonalds und Starbucks haben überdurchschnittlich Werte.

Der Wert eines Facebook-Fans 2013
Ranking der Studie: "Der Wert eines Facebook-Fans 2013"

Kritik an der Studie

Die Frage, wie viel ein Fan wirklich wert ist, beschäftigt Marketer schon lange. Vorbei sind die Zeiten in denen es nur darum ging, die Fanzahlen in die Höhe zu pushen und somit zu zeigen, dass man im beliebt ist. Nun möchte man auch wissen, was der einzelne Fan tatsächlich für einen Wert für das Unternehmen mitbringt.

Solche Zahlen sind wichtig für Marketer, jedoch im Vergleich mit anderen Unternehmen in ihrer generellen Aussagekraft wenig nutzbar. Was bedeutet der Durchschnittswert für ein mittelständisches, nicht global agierendes Unternehmen? Man wird vermutlich weder 13.2 Mio Fans wie BMW auf seiner Facebook-Seite bündeln, noch wird der Einzelne durchschnittlich so viel für ein Produkt ausgeben, wie ein BMW-Fan es tut. Und ob überhaupt jeder Fan auf auch tatsächlich schon einmal ein Produkt des Unternehmens gekauft hat, steht sowieso auf einem ganz anderen Blatt Papier. Hinzu kommt, dass der Ansatz 2.000 Fans zu befragen sicherlich nur einen kleinen Querschnitt des tatsächlichen Bildes wiedergibt.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Alexa am 18.04.2013 (17:36 Uhr)

    Ich denke, dass solche Überlegungen höchste spekulativ sind und auch immer bleiben werden. Der "Wert" eines Fans lässt sich einfach nicht messen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
E-Commerce-Studie 2014: SEO, SEA und Social Media bei den 177 größten Online-Shops der Republik
E-Commerce-Studie 2014: SEO, SEA und Social Media bei den 177 größten Online-Shops der Republik

Die Marketing-Agentur Aufgesang wird morgen ihre aktuelle Studie zum Online-Marketing im E-Commerce-Sektor veröffentlichen. Wie in den vergangenen Jahren haben sie dazu die SEO-, SEA- und … » weiterlesen

Content-Marketing: Die meisten B2B-Marketer scheitern an mangelnder Dokumentation
Content-Marketing: Die meisten B2B-Marketer scheitern an mangelnder Dokumentation

Einmal jährlich befragt das Content-Marketing-Institut die B2B-Marketer Nordamerikas zu ihrer Arbeit. Auf die Frage, wie sie ihre Erfolge  durch Content-Marketing einschätzen, antworteten nur 38 … » weiterlesen

Nicht übertreiben: Die optimale Länge für Blogbeiträge, Facebook-Posts und Co. [Infografik]
Nicht übertreiben: Die optimale Länge für Blogbeiträge, Facebook-Posts und Co. [Infografik]

Wie lang sollte ein Facebook-Post sein? Wie lang ein Hashtag auf Twitter, ein Podcast oder ein YouTube-Video? Wir zeigen euch eine schicke Infografik, die euch auf einen Blick verrät, was die ideale … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen