Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Facebook Fanpages: Nicht-Fans können jetzt posten und kommentieren

    Facebook Fanpages: Nicht-Fans können jetzt posten und kommentieren

Facebook verändert die Interaktion zwischen Benutzern und Fanpages, denn jetzt können auch Nicht-Fans posten und kommentieren. Weitere Neuerung: Wer eine Facebook Fanpage angelegt hat, brauchte bislang 25 Likes, bevor er eine eigene URL („Vanity-URL“) festlegen konnte. Das geht jetzt zumindest bei der ersten Fanpage auch sofort. Weitere Fanpages benötigen dann wieder die 25 Likes.

Facebook Fanpages erleichtern Interaktion mit Nutzern

Facebook Fanpage ermöglicht jetzt, auch ohne Like einen Post/Kommentar abzugeben.

In den letzten Tagen hat Facebook mehrere Neuerungen eingeführt, jetzt haben auch die Inhaber von Fanpages etwas davon. Außerdem profitieren die Nutzer, die nicht sofort Fan werden wollen, nur um auf einer Fanpage etwas zu kommentieren. Bisher musste man bekanntlich grundsätzlich „liken“, bevor man Kommentare loswerden konnte. Das galt auch dann, wenn man im wortwörtlichen Sinne gar kein Fan war, sondern sich beispielsweise über das Verhalten einer Firma empörte. Auf diese Weise sammelte manche Firma „Fans“ ein, die in Wirklichkeit das genaue Gegenteil waren. Insofern erscheint es sinnvoll, das Posten und Kommentieren auf Fanpages zu öffnen.

Aber nicht jeder Besitzer einer Facebook Fanpage wird von dieser Neuerung begeistert sein. Schließlich ist die Schwelle zum Posten und Kommentieren nun so niedrig, dass man das noch aufmerksamer als bisher im Auge behalten muss. Und: Unterbinden kann man die Kommentare von Nicht-Fans nicht, ebenso nicht die Postings. Man kann nur (wie bisher) komplett abschalten, dass irgendjemand anderes außer den Admins etwas veröffentlichen darf. Eine Unterscheidung zwischen Fans und Nicht-Fans ist leider (bislang?) nicht vorgesehen.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Online Marketing

4 Reaktionen
Rolf Moczarski
Rolf Moczarski

Ich bin da der Meinung von Vincent, ich glaube auch, dass die Like-Blockade jetzt die kommunikation auf den Fanpages sicherlich steigern wird.

Vorallem wird es nun aber auch den Usern möglich sein, sich bei einem Hersteller auch mal kritisch äußern zu können ohne direkt den like-button drücken zu müssen, den ja schließlich viele auch als Belohnung für die Fanpage ansehen. Bewusst oder unbewusst.

Ich bin mal gespannt wie sich das so im Business-Bereich auswirken wird.

Antworten
Face book
Face book

Der Troll-Posting-Druck wird dafür sorgen das Facebook vielleicht als erstes Forum sinnvolle Ideen umsetzt.
Wenn man z.b. bei Usern markiert, in welchen Fanseiten sie unerwünscht sind oder Postings gelöscht wurden, werden sie lernen, anständig zu formulieren. Man will ja nicht bei seinen echten Freunden und Verwandten und Firma als asozialer Foren-Proll wirken. Andere Ideen gehen natürlich auch.
Vielleicht auch nur das klassische deleten wie bisher überall.
Spammer und Bots dürften das dann vermutlich auch nutzen und für erhöhtes unerwünschtes Rauschen sorgen.

Antworten
Vincent
Vincent

Find ich ziemlich praktisch! Vielleicht entsteht so mehr Interaktion auf Facebook Fanpages weil man nicht immer gleich liken muss... ;)

Grüße
Vincent

Antworten
René
René

Na das wird sicherlich lustig … aber damit sorgt FB sicherlich für einen Anstieg der Jobgesuche für Social Media Manager ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen