t3n News Marketing

Facebook-Fans: Was sie wirklich wollen

Facebook-Fans: Was sie wirklich wollen

Geht es um die Frage warum jemand Facebook-Fan einer Marke wird, so werden schnell Gewinnspiele und die Aussicht auf Schnäppchen in den Ring geworfen. Eine kommt jetzt allerdings zu einem anderen Ergebnis: Exklusive Informationen liegen bei der Gunst der Facebook-Fans vorne.

Facebook-Fans: Was sie wirklich wollen
© imageteam, Fotolia.com

Facebook-Fans wollen exklusive Informationen

Was lässt Facebook-Fans wirklich jubeln? (© imageteam, Fotolia.com)

Natürlich spielen auch Gewinnspiele und Rabattaktionen für die Facebook-Fans einer Marke eine Rolle, doch sie sollten nur einen Teil im Mix der Postings ausmachen. Noch mehr Wert legen die Fans auf exklusive Informationen, die sie eben nur als Facebook-Fan der Marke bekommen. Das ist eines der Ergebnisse einer Umfrage der PR-Agentur fischerAppelt, relations unter Facebook-Fans (PDF). Zwar wurde die Umfrage unter Fans von Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Beauty und Gesundheit durchgeführt, aber in der Tendenz dürften die Ergebnisse durchaus auch auf andere Branchen und deren Marken übertragbar sein.

72 Prozent der 200 befragten Facebook-User zwischen 24 und 40 Jahren wünschen sich exklusive Informationen, die sie nur über die Facebook-Fanseite erhalten. Gewinnspiel und Rabattaktionen stehen mit 48 Prozent klar hinter an. Nachgefragt sind dabei besonders detaillierte Produktinformationen und Expertentipps. Etwas überraschend geht es nur 17 Prozent der Fans um den Austausch mit anderen Facebook-Nutzern der Community. 69 Prozent der Fans wollen sich einfach nur über die Marke informieren und auf dem neuesten Stand sein. Besonders interessant finden die Befragten (46 Prozent), welche Menschen hinter einer Marke stehen und wie deren Produkte hergestellt werden.

Facebook-Fans hören auf ihre Freunde

Auch wenn sich die meisten Facebook-Fans einer Marke nicht mit anderen Fans austauschen möchten, ist ihnen die Meinung anderer aber schon wichtig. Zwei von drei Nutzern vertrauen auf die Empfehlungen von Freunden, informieren sich aber trotzdem noch weiter über ein Produkt, bevor sie es kaufen.

Interessant ist auch der Zusammenhang zwischen dem Fansein und dem Kauf von Produkten. Fans einer Marke neigen dazu auch Produkte dieser Marke zu kaufen, das war auch schon das Ergebnis von anderen Studien. Doch in der Umfrage gaben 80 Prozent der Befragten an, Produkte einer Marke auch unabhängig von zu kaufen. Daraus könnte man ableiten, dass die Bindung an eine Marke durch Facebook allenfalls katalysiert wird, aber insgesamt unabhängig ist. Positiv begleitet werden kann die Markenbindung vor allem durch gute Informationen über Produkte.

Warum Facebook-Fans Marken wieder verlassen

Das sollten die Marken aber auch nicht übertreiben, den 65 Prozent der Befragten Fans haben schon mal einer Marke die Freundschaft aufgekündigt, weil diese zu viele Updates gepostet hat. Die akzeptable Zahl der Updates ist dabei überraschend niedrig. Jeder Zweite möchte nicht mehr als zwei bis drei Updates pro Woche haben und jeder Vierte sogar nur eins. 44 Prozent haben auch schon eine Fanpage wieder verlassen, weil ihnen die Themen nicht interessant genug waren.

Gerade die Zahl der akzeptierten Updates dürfte aber beispielsweise bei Medienseiten anders aussehen.

Wie viele Updates findet ihr denn bei einer Fanpage akzeptabel?

Weiterführende Links zum Thema Facebook-Fans:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Michael am 12.12.2011 (18:09 Uhr)

    Die akzeptable Frequenz von Fanpage Updates hängt wohl tatsächlich davon ab, inwieweit diese als Nutzen oder Belästigung empfunden werden. Wenn ich tatsächlich relevante und aktuelle Informationen bekomme, können es durchaus mehrere am Tag sein. Dies ist aber - wie im Artikel beschrieben - wohl eher bei Medienseiten der Fall. Aber auch andere Brands können ja redaktionelle Inhalte bieten, die für die Zielgruppe interessant sind.
    Ergibt sich aber ein Unverhältnis von Belästigungen (z.B. durch Werbung, plumpe Fragen zum Anregen einer Interaktion, belanglose Posts) zu tatsächlich nützlichen Beiträgen, dann "dislike" ich eine Seite relativ schnell, außer die Informationen sind wirklich exklusiv.

    Antworten Teilen
  2. von Christoph am 12.12.2011 (22:20 Uhr)

    Da stimme ich Michael aus meiner Erfahrung (Games/Unterhaltungsbranche) zu. Hier lässt sich auch tendenziell beobachten, dass offenbar auch disliked wird, wenn zuwenig Info/Unterhaltung kommt...

    Antworten Teilen
  3. von belearas am 13.12.2011 (08:03 Uhr)

    Kann ich nur zustimmen - 0,02% oder wenn überhaupt wurden befragt. 200 Menschen - also wahrscheinlich die eigenen Mitarbeiter ;-)

    Wer eine Marke verfolgt - will sich mit dieser nach außen Repräsentieren oder Aktuelle Informationen haben. Die Flut Marken sind jedoch immer Gewinnspielaktionen.

    Antworten Teilen
  4. von Robert am 13.12.2011 (08:51 Uhr)

    "...aber in der Tendenz dürften die Ergebnisse durchaus auch auf andere Branchen und deren Marken übertragbar sein."

    Wie kommst du zu dieser Aussage?

    Antworten Teilen
  5. von Stefan am 14.12.2011 (21:55 Uhr)

    Was ist denn das für ein Magazin, was einen dermaßen Guttenberg-artigen Hohlraum produziert? Ah ja...fischerAppelt...gute Beziehungen zur Presse, ja??

    Antworten Teilen
  6. von nik am 14.12.2011 (22:13 Uhr)

    Excusez-moi, aber eine -- PR-Agentur -- hat das herausgefunden? Die dann gleich ne Pressemitteilung herausgibt? Na das ist jetzt aber erstaunlich. Wie beiläufig dürfte das wohl dem eigenen Marketing dienen m(

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Quintly analysiert Instagram- und Facebook-Postings: Studie zeigt, dass viel posten nicht viel hilft
Quintly analysiert Instagram- und Facebook-Postings: Studie zeigt, dass viel posten nicht viel hilft

Manchmal ist weniger dann doch mehr. Quintly hat Instagram- und Facebook-Postings analysiert und festgestellt, dass die Anzahl zwar steigt, aber die Interaktionen sinken. Dafür gibt es zwei Gründe. » weiterlesen

Studie: Abhängig von Facebook? Das sind die Gründe dafür
Studie: Abhängig von Facebook? Das sind die Gründe dafür

Eine wissenschaftliche Untersuchung der University of Akron zeigt, dass Menschen, die neue Freunde über Facebook finden, am abhängigsten von der Social-Media-Plattform sind. » weiterlesen

Studie: Darum verbreiten sich Fehlinformationen bei Facebook und Co. wie ein Lauffeuer
Studie: Darum verbreiten sich Fehlinformationen bei Facebook und Co. wie ein Lauffeuer

Fehlinformationen scheinen sich über soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter häufig wie ein Lauffeuer zu verbreiten. Forscher aus den USA und Italien haben jetzt untersucht, woran das liegt – … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?