Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Facebook Home: Das Facebook-Phone kommt, nur anders als ihr denkt

    Facebook Home: Das Facebook-Phone kommt, nur anders als ihr denkt

Am 4. April wird Facebook auf einem Event ein neues Produkt für Android präsentieren. Viele spekulieren auf das Facebook-Phone, doch das scheint nur teilweise zu stimmen, denn bei dem Produkt „Facebook Home“ wird es sich allem Anschein nach um einen Launcher handeln, der jedes Android-Gerät quasi mit einer Facebook-Schicht überzieht.

Facebook Home: Vorstellung mit dem HTC „Myst“

Bereits am vergangenen Freitag tauchten erste Informationen zu dem auf, was Facebook im Zuge des Events am 4. April vorstellen könnte. Nun scheint dank eines Leaks einiges klarer. Dem Android-Magazin AndroidPolice wurde eine APK des Launchers zugespielt, der allem Anschein nach ein Bestandteil dessen ist, was wir zu sehen bekommen. Der Launcher soll die Bezeichnung „Facebook Home“ tragen und sich wie alle anderen für Android verfügbaren Launcher über die eigentliche Standard-Nutzeroberfläche legen und diverse Zusatzfunktionen liefern. Was genau „Facebook Home“ bewirkt, konnte AndroidPolice indes nicht konkret extrahieren, da es sich bei Software um eine Entwickler-Version handelt, die nur einer ausgewählten Nutzer-Gruppe freigeschaltet ist.

Facebook Home – auf dem Facebook-Event am 4. April wird es in erster Linie wohl einen Launcher für Android-Geräte zu sehen geben. (Bild: AndroidPolice)

Die neue Software wird aller Voraussicht nach auf einem neuen Mittelklasse-Smartphone von HTC vorgestellt, das den Codenamen „Myst“ trägt. Das Gerät soll über ein 4,3 Zoll großes HD-Display (1.280 x 720 Pixel) sowie einen 1,5GHz schnellen Qualcomm Dual Core-Prozessor verfügen, der von 1GB RAM unterstützt wird. Als interner Speicher sollen 16GB verbaut sein – ein microSD-Karteneinschub zur Erweiterung des Speichers ist offenbar nicht vorhanden. Ferner sind eine 5-Megapixel-Kamera sowie eine 1,6-Megapixel-Frontkamera an Bord. Als Betriebssystem soll das Myst auf Android 4.1.2 Jelly Bean mit HTC Sense 4.5 setzen – „Facebook Home“ dient allerdings als Standard-UI. Das Phone soll offenbar beim US-Netzbetreiber AT&T erhältlich sein, „Facebook Home“ scheint aber auch auf Google Play zum Download angeboten zu werden und so jedem Facebook-Fan eine neue Nutzeroberfläche mit diversen Funktionen auf sein Android-Gerät zaubern.

Bekannte technische Daten des HTC Myst:

  • 1,5 GHZ Dual Core-Prozessor Qualcomm MSM8960
  • 4,3 Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixeln
  • 1GB RAM
  • Android 4.1.2 Jelly Bean mit HTC Sense 4.5
  • 16GB interner Flash-Speicher, nicht erweiterbar
  • 5-Megapixel-Kamera (hinten), 1,6 Megapixel (vorn)
  • HSPA, LTE

Auf den ersten Blick scheint das Ganze Projekt „Facebook Home“ nicht sonderlich spektakulär zu sein. Viele Nutzer würden sich vermutlich nicht die Mühe machen, einen Facebook-Launcher auf ihre Android-Gerät zu packen, schließlich gibt es bereits genügend Apps aus dem Hause Facebook. Greg Kumparak von TechCrunch sieht das alles ein wenig anders und bezeichnet Facebook Home als „Potentially Brilliant“. Eines ist sicher: Facebook ist drauf und dran das Thema „Mobile“ ernsthaft anzugehen und nichts unversucht lassen, noch besser auf diesem relevanten Sektor aufgestellt zu sein. Ob „Facebook Home“ der richtige Weg ist, bleibt sicherlich abzuwarten, denn noch ist das Produkt nicht offiziell vorgestellt worden.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst

4 Reaktionen
Christian

Da bleibe ich lieber beim Apex Launcher...

Antworten
Stephan Jäckel

Konsequent wäre vermutlich nur eins: Einen plattformübergreifenden Gegenservice zu Skype zu entwickeln und konsequent fb Funktionen dort hineinzuführen, wobei dafür nach und nach die alte Programm-Plattform aufgegeben wird und zur Mitte des Umstellungsprozesses dann eine eigene Hardware-Linie auf den Markt kommt bei der Smartphone und Tablet aber mehr "Servereigenschaften" haben, als reine App-Träger zu sein und die Daten nur bei Zugangsfreigabe an Dritte übertragen, sozusagen "hardwarebasiertes Permission-Marketing".

Das würde das Geschäftsmodell von fb zwar völlig umkrempeln, wäre aber vielleicht genau die Mega-Umstellung die so eine Plattform benötigt, um nicht den gleichen Weg wie manches andere erfolgreich gestartetes, "soziale" Web-Projekt zu gehen?

Antworten
marc.tissler
marc.tissler

FB ist nicht nmal in der Lage gute und funktionierende Software für andorid oder windows zu entwickeln und nun wollen die am OS rumschrauben? Zudem noch das herz von android zerpflücken? Danke, aber leider wird es wohl genpgend unwissende kiddys geben die drauf reinfallen und zulangen.
Zu 4.1.2 muss man auch schon nichts mehr sagen oder?

Antworten
Dominik

Klar nen launcher von FB... Die Stasi braucht nich mehr Daten.
Kommt mir nicht aufs Handy!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen