Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Facebook Live: Mit diesen drei Erweiterungen will Facebook euch beeindrucken

    Facebook Live: Mit diesen drei Erweiterungen will Facebook euch beeindrucken

(Foto: Facebook)

Facebook hat neue Pläne bekanntgegeben, wie es sich die Zukunft von Facebook Live vorstellt. Die Neuerungen im Überblick.

Facebook nimmt seine neue Livestream-Funktion sehr ernst. Nicht nur, dass die Kalifornier etliche Millionen US-Dollar an Unternehmen wie Buzzfeed zahlen, damit diese Facebook Live nutzen, nein, es wird auch verstärkt an neuen Funktionen gearbeitet. Vor wenigen Tagen wurden auf der VidCon-Konferenz einige Neuerungen angekündigt.

Facebook Live: Neue Funktionen sollen Streams erweitern

Facebook Live: Videofilter für Streams sollten junge Nutzer begeistern. (Screenshot: Facebook)
Facebook Live: Videofilter für Streams sollten junge Nutzer begeistern. (Screenshot: Facebook)

Die Verantwortlichen haben unter anderem das Streamen mit Freunden in Aussicht gestellt. Die Standardfunktion soll quasi auf mehrere Nutzer ausgeweitet werden, die zusammen eine Übertragung aufbauen können. Sie bekommen somit die Chance sich als Sender zusammen zu schließen. Allerdings, so die Ankündigung, wird das Feature zuerst nur für verifizierte Seiten bereitgestellt und erst später auf alle Nutzer ausgerollt.

Ebenfalls interessant ist, dass Facebook an einem Warteraum arbeitet. Dahinter verbirgt sich eine Funktion, die es Nutzern ermöglicht einen Stream vorab anzukündigen. Zuschauer erhalten somit die Möglichkeit, pünktlich am Geschehen teilzunehmen. Nicht selten verpassen Interessierte wichtige Inhalte des Streams beziehungsweise erzählen die Produzenten anfangs noch belanglose Dinge, bis eine Grundaufmerksamkeit erreicht ist.

Vor allem jugendliche Nutzer dürften sich zudem über die Videofilter freuen, die Facebook so schnell wie möglich einrichten will. Anwender können sich dann – ähnlich wie bei Snapchat - Masken über das Gesicht legen. Dazu haben die Verantwortlichen im Frühjahr sogar das Startup MSQRD aufgekauft, das die entsprechende Technologie in der gleichnamigen App bereits integriert hat.

Anzeige

Monetarisierung: Wie Facebook mit Live-Anwendungen Geld machen will

Was die Monetarisierungsvorhaben angeht, bleiben die Ankündigungen von Facebook zwar bis dato noch etwas wage, allerdings hat der Director of Video, Fidji Simo, nun erste spannende Informationen bekanntgegeben. Zum einen werden in den kommenden Monaten etliche Experimente durchgeführt. Zum anderen geht man in Kalifornien aber jetzt schon davon aus, dass vor allem Werbeblöcke mitten im Stream sinnvoll sind.

„Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen länger als eine Stunde live übertragen, [...] So kann man sich gut vorstellen, dass eine Werbepause in der Mitte eines Live-Videos in diesem Zusammenhang gut funktionieren könnte", erklärt Fidji Simo auf der Konferenz. Für die Verantwortlichen steht fest, dass Videoinhalte zukünftig das Bild auf Facebook verstärkt ausmachen werden. Wie die Inhalte die Kassen füllen können, ist insofern eine strategisch extrem wichtige Frage.

Übrigens, auch dieser Kolumnen-Beitrag dürfte euch interessieren: „Wie ich mit Facebook Live einen Bombeneinschlag erlebte – und was das mit mir machte“

via techcrunch.com

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Erhard

" Zum anderen geht man in Kalifornien aber jetzt schon davon aus, dass vor allem Werbeblöcke mitten im Stream sinnvoll sind."

Wie kann in diesem Satz das Wort "sinnvoll" vorkommen?!

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot