t3n News E-Commerce

Facebook Mobile Payment: In zwei Schritten per Handy zahlen

Facebook Mobile Payment: In zwei Schritten per Handy zahlen

bringt eine neue, optimierte Mobile-Payment-Lösung auf den Markt. Damit soll es den Usern noch einfacher gemacht werden, per zu zahlen. In nur zwei Schritten könnte künftig zum Beispiel der Kauf von virtuellen Gütern bei Games-Anbietern via Facebook abgewickelt werden. Die gezahlten Minibeträge erscheinen dann auf der nächsten Handyrechnung.

Facebook Mobile Payment: In zwei Schritten per Handy zahlen

Facebook vereinfacht Mobile Payment

Games-Entwickler hatten bisher die Möglichkeit, ihre Spiele-Apps mithilfe von Facebook Payments zu vergolden. Allerdings mussten die User bis zur endgültigen Bezahlung ihrer Beträge bis zu sieben verschiedene Schritte durchlaufen, inklusive einer SMS-Validierung, wie es im Facebook Entwickler-Blog heißt. Nun sollen bei Facebook Mobile Payment zwei Klicks reichen. Nachdem Betätigen des „Buy“-Buttons im Spiel erscheint das Angebot inklusive Preis auf dem Smartphone-Screen. Nun muss der kaufwillige Gamer nur noch den Kaufwunsch bestätigen und der Betrag wird beim entsprechenden Handy-Provider abgerechnet.

Facebook Mobile Payment - Einfaches Bezahlen per Handy

Die neue Handy-Bezahlmöglichkeit ist in den USA und Großbritannien bei allen großen Mobilfunkbetreibern schon jetzt möglich. Das Angebot soll auf viele weitere Märkte ausgeweitet werden. In Deutschland sind die großen Vier – e-Plus, O2, Vodafone und T-Mobile – mit im Boot. Bei Entwicklern, die bei ihren mobilen Apps bereits auf Facebook Payments setzen, erfolgt das Upgrade auf die neue Mobile-Payment-Lösung von Facebook automatisch. Mobile-Web-Entwickler, die sich für das neue Facebook Mobile Payment interessieren, können die Lösung über die Payments-API in ihr Angebot integrieren.

Facebook: Geld verdienen auch mobil

Während die App-Anbieter dank der einfacheren Bezahloption von zusätzlichen Einnahmen profitieren dürften, ist das neue Facebook Mobile Payment für das soziale Netzwerk ein weiterer Schritt, sein mobiles Angebot auszubauen. Erst kürzlich hatte Facebook mit dem Facebook App Center seinen eigenen App-Store angekündigt. Angesichts der zunehmenden mobilen Nutzung und dem Aufwind für Mobile Payment will Facebook sich als mobiler Player etablieren, wie ReadWriteWeb schreibt. Erst recht nach dem Mega-Börsengang ist Facebook gezwungen, auch im mobilen Bereich Geld zu verdienen – und zwar nicht nur mit Werbeanzeigen.

Weiterführende Links zu den Themen Facebook und Mobile Payment:

Helping Monetize The Mobile Web - Facebook Entwickler-Blog

Facebook Launches Simple Mobile Payments - ReadWriteWeb

Mobile Payment heute und in Zukunft [Infografik] - t3n-News

Facebook App Center: Der App-Store für iOS, Android und Browser kommt - t3n-News

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Goran am 07.06.2012 (18:19 Uhr)

    Ja super. Über den Mobilfunkanbieter - wie innovativ. Unterstützen das nicht alle Anbieter schon seit WAP-Zeiten? Also muss ic jetzt die mühsehlig erkämpfte Drittanbietersperre wieder ausschalten und jedem kleinen Abzocker meine Telefonnummer übermitteln, oder basiert das auf einer ganz anderen Technik?

    Antworten Teilen
  2. von Die Player sind dagegen am 07.06.2012 (19:39 Uhr)

    Banken verschlafen das ja und die Mobilfunk-Anbieter haben keine Shops, Taxifahrer oder einfach nur Privatpersonen usw. als Empfänger für das Geld aquiriert sondern nur ihre (oft ziemlich kleinen) Shops damit bezahlbar gemacht.

    Anbindungen verschiedener Systeme per Hub wäre auch nett. D.h. per O2 zahlt man jemandem bei Google+ oder Paypal einen Betrag. Stattdessen muss man auf diversen Diensten WebCents, Skype-Guthaben u.ä. prepaid kaufen und liegen lassen oder oft große Gebühren bezahlen. "Super". Echtes bequemes MicroPayment wird kommen. Das hätten wir in derselben Form aber schon 1999 unter AOL haben können.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Mobile Payment: Payback lässt Kunden ab Juni an der Kasse mit dem Handy zahlen
Mobile Payment: Payback lässt Kunden ab Juni an der Kasse mit dem Handy zahlen

Das Rabattkartensystem Payback will seinen Kunden ab Juni das Zahlen per Smartphone-App ermöglichen. Damit könnte das Thema Mobile Payment in Deutschland deutlich an Schwung gewinnen. » weiterlesen

Mobile Payment: Tausende unterstützen Petition für Apple Pay in Deutschland
Mobile Payment: Tausende unterstützen Petition für Apple Pay in Deutschland

In den USA und Großbritannien können Nutzer schon mit Apple Pay zahlen. In Deutschland ist der mobile Bezahldienst noch Zukunftsmusik. Eine Petition will das jetzt ändern – und Tausende haben … » weiterlesen

Payback Pay knackt die Nuss: Der Mobile-Payment-Durchbruch kommt [Kommentar]
Payback Pay knackt die Nuss: Der Mobile-Payment-Durchbruch kommt [Kommentar]

Payback Pay wird eine Erfolgsgeschichte, da ist sich t3n-Redakteur Jochen G. Fuchs sicher. Eine Kombination aus guten Startvoraussetzungen und tatsächlichem Kundennutzen sorgt für Zuversichtlichkeit. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?