Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Bessere Zusammenarbeit mit Medien: Facebook hat jetzt eine News-Chefin

    Bessere Zusammenarbeit mit Medien: Facebook hat jetzt eine News-Chefin
(Foto: Facebook)

Nach der Diskussion um Fake News schafft Facebook die Rolle des „Heads of News Partnerships“ und besetzt diese mit der TV-Journalistin Campbell Brown.

Facebook engagiert Journalistin als Ansprechpartnerin für Medien

Facebook scheint Mark Zuckerbergs Aussage, kein Medienunternehmen zu sein, immer mehr zu falsifizieren. Am Freitag bestätigte der Social-Media-Konzern, Campbell Brown als „Head of News Partnerships“ engagiert zu haben. Brown ist eine US-TV-Journalistin, die unter anderem Moderatorin bei CNN und NBC News war. Zuletzt betrieb sie als Mitgründerin das Nachrichtenportals „The 74“.

Die neue Leiterin des „News Partnerships“-Teams gab ihren neuen Job auf ihrem Facebook-Profil bekannt und erklärt darin: „Ich nutze meine Erfahrungen im Newsroom, um Medien und Journalisten dabei zu helfen, enger und effektiver mit Facebook zu arbeiten.“ Brown will direkt mit Medienpartnern zusammenarbeiten und ihnen die Möglichkeiten der Plattform für den Journalismus aufzeigen.

Campbell Brown ist die neue „Head of News Partnerships“ bei Facebook. (Bild: The 74)
Campbell Brown ist die neue „Head of News Partnerships“ bei Facebook. (Bild: The 74)

Keine inhaltlichen Entscheidungen

Brown soll in ihrer Rolle allerdings keine inhaltlichen Entscheidungen bei der Distribution von Nachrichten treffen und nicht als Chefredakteurin agieren, zitiert die New York Times ihren Arbeitgeber.

Das Aufkommen von Falschmeldungen ist ein immer stärkeres Problem, welches das Ergebnis der US-Wahl beeinflusst haben soll. CEO Mark Zuckerberg wies diese Kritik zuerst zurück, kündigte wenig später aber Maßnahmen an. Neben dem Einsatz von neuen Tools zur Faktenüberprüfung will Zuckerberg enger mit Journalisten und Medien zusammenarbeiten. Das Engagement der TV-Journalistin Brown ist der erste offizielle Schritt dafür.

 

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden
Alle Jobs
Zur Startseite
Zur Startseite