t3n News Entwicklung

Facebook startet offiziellen Rollout der neuen „Page Insights“

Facebook startet offiziellen Rollout der neuen „Page Insights“

hat den offiziellen Rollout der neuen „Page Insights“ angekündigt. Die Statistikfunktion informiert Seitenbetreiber über die aktueller Kennzahlen, darunter die Beitragsreichweite und die Interaktionszahlen.

Facebook startet offiziellen Rollout der neuen „Page Insights“
Abstract financial document with 3d graph of frosted glass.

Schon vor Monaten haben einige Seitenbetreiber vollen Zugriff auf die aktualisierte Version der „Facebook Page Insights“ erhalten. Jetzt hat Facebook nach eigenen Angaben begonnen, die neuen Seitenstatistiken an alle verbliebenen Facebooknutzer auszurollen. Die bedeutendsten Neuerungen betreffen die Darstellung der „Page Insights“. Das Redesign ermöglicht einen schnellen Zugriff auf alle relevanten Daten und gestaltet die präsentierten Statistiken deutlich übersichtlicher.

„Facebook Page Insights“: Neues Design sowie neue Funktionen für Seitenbetreiber

Auch auf funktioneller Ebene wurden die „Page Insights“ aufgewertet. Facebook selbst beschreibt die Neuerungen im Unternehmensblog.

Die Übersichtsseite der neuen „Facebook Page Insights“. (Screenshot: facebook.com)
Die Übersichtsseite der neuen „Facebook Page Insights“. (Screenshot: facebook.com)

Facebook habe jetzt „einfachere Metriken“ erhalten, heißt es dort. Der „People-Talking-About-This“-Wert wurde in seine Einzelteile aufgelöst. Seitenbetreiber werden demnach unter anderem die „Gefällt-mir“-Angaben, die Beitragsreichweite und die Interaktionen getrennt voneinander aufbereitet.

Die detailliertere Ansicht der Beitragsmetriken. (Screenshot: facebook.com)
Die detailliertere Ansicht der Beitragsmetriken. (Screenshot: facebook.com)

Marketer können die wichtigsten Metriken für jeden einzelnen Beitrag einsehen, um darauf aufbauend ihre Content-Strategie anzupassen. Mit einem Klick auf einen dieser Beiträge erhalten sie demnach einen Überblick über die positiven (Likes, Shares, Kommentare) und negativen („Beitrag verbergen“, „Als Spam melden“) Reaktionen.

„Facebook Page Insights“: Die Graphen zur Beitragsreichweite und den Beitragsinteraktionen. (Screenshot: facebook.com)
„Facebook Page Insights“: Die Graphen zur Beitragsreichweite und den Beitragsinteraktionen. (Screenshot: facebook.com)

Die neuen „Page Insights“ informieren nicht nur darüber, wie viele Nutzer einzelne Beiträge erreicht haben. Sie informieren auch darüber, wie viele der Nutzer anschließend mit ihnen interagierten.

„Facebook Page Insights“: API bleibt beim Alten

Seitenbetrieber können sich die neuen „Page Insights“ exportieren, alternativ stehen aber weiterhin auch die alten Insights zur Auswahl. Keine Veränderungen erwarten derweil Entwickler, die Seitenstatistiken per Programmierschnittstelle (API) abrufen. Facebook verspricht darüber hinaus, jegliche Änderungen diesbezüglich entsprechend der Entwicklerrichtlinien anzukündigen.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
t3n-Daily-Kickoff: Mehr als 10.000 Entwickler bauen bereits Messenger-Bots, Facebook arbeitet an Analytics
t3n-Daily-Kickoff: Mehr als 10.000 Entwickler bauen bereits Messenger-Bots, Facebook arbeitet an Analytics

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Im Kampf gegen Facebook, Skype & Co.: Telegram vergibt 1 Million an Bot-Entwickler
Im Kampf gegen Facebook, Skype & Co.: Telegram vergibt 1 Million an Bot-Entwickler

Die Macher des Telegram-Messengers wollen eine Million US-Dollar an Bot-Entwickler vergeben. Einzelne Entwickler sollen jeweils Prämien ab 25.000 US-Dollar für ihre Bots abgreifen können. » weiterlesen

Interaktive Bots für den Messenger: Facebook erlaubt ausgewählten Entwicklern Zugriff auf neues Chat-SDK
Interaktive Bots für den Messenger: Facebook erlaubt ausgewählten Entwicklern Zugriff auf neues Chat-SDK

Facebook soll einigen Entwicklern Zugriff auf ein neues Chat-SDK (Software Development Kit) gegeben haben. Damit sollen sie in der Lage sein, interaktive Chat-Bots für den Messenger zu entwickeln. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?