Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Facebook schaltet FBML am 1. Juni ab

Am 1. Juni ist es soweit – schaltet FBML ab. Was bereits seit der letzten Facebook-Entwicklerkonferenz im September 2011 feststeht, ist vielleicht bis heute in Vergessenheit geraten. Facebook-Admins, die noch FBML-Apps laufen haben, sollten jetzt handeln.

Facebook schaltet FBML am 1. Juni ab

Facebook schaltet FBML mit langer Vorlaufzeit ab

Admins und Entwickler müssen sich bei Facebook umgewöhnen, ab dem 1. Juni ist FBML Geschichte. (Foto: [F]oxymoron / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Sämtliche Apps und Tags, die auf der Facebook-Plattform mit der Facebook Markup Language umgesetzt wurden, werden ab dem 1. Juni 2012 nicht mehr funktionieren. Die Ankündigung für das Aus von FBML gab es ja schon im vergangenen September auf der f8-Konferenz. Jetzt wird es also ernst: Am Freitag beginnt die Deaktivierung und ab dem 6. Juni wird Facebook nach und nach alle FBML-Inhalte von der Plattform entfernen.

Wer also noch ein paar Überbleibsel auf seiner Fanpage hat, kann sie jetzt noch selbst einstampfen, bevor es dann Facebook übernimmt.

iFrame als Ersatz für FBML

FBML war zwar lange Zeit eine wesentliche Komponente der Facebook-Plattform, doch die facbookeigene Markup Language ist in die Jahre gekommen. Neue Apps ließen sich damit schon länger nicht mehr erstellen und so war klar, dass FBML irgendwann komplett ersetzt werden würde. Die Ersatztechnologie heißt iFrame und ist ebenfalls schon länger im Einsatz. Im Februar 2011 kündigte Facebook die Unterstützung von iFrame und damit auch die vollständige Nutzbarkeit von HTML, Javascript und CSS an.

Die Vor- und Nachteile von iFrame hat Thomas Hutter in seinem Blog zur Diskussion gestellt. In der Summe der Gewichtung sieht er die Vorteile beim Einsatz von iFrame gegenüber FBML überwiegen.

Weiterführende Links zum Thema Facebook und FBML:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Facebook könnte kommende Woche Google angreifen und den Werbemarkt umkrempeln
Facebook könnte kommende Woche Google angreifen und den Werbemarkt umkrempeln

Schon nächste Woche soll Facebook mit einem eigenen Display-Netzwerk an den Start gehen. Anhand der Facebook-ID könnten Werber weitaus gezielter Werbung schalten als es bei Google oder anderen … » weiterlesen

Facebook startet neues Werbe-Netzwerk: Das müsst ihr über Atlas wissen
Facebook startet neues Werbe-Netzwerk: Das müsst ihr über Atlas wissen

Es ist offiziell: Mit dem überarbeitetem Werbe-Netzwerk Atlas will Facebook auch außerhalb des eigenen Social-Media-Angebots für zielgerichtete Anzeigen sorgen. Wir verraten euch, wie das … » weiterlesen

„Missed Stories“: So entgeht euch kein Facebook-Post mehr
„Missed Stories“: So entgeht euch kein Facebook-Post mehr

Über eine spezielle URL zeigt euch Facebook jetzt auch Beiträge an, die ihr in eurem Newsfeed übersehen habt. Wir zeigen euch, wie ihr die Seite aufrufen könnt. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen