Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Sport auf Facebook: Neues Feature bringt euch an den Spielfeldrand

    Sport auf Facebook: Neues Feature bringt euch an den Spielfeldrand

Facebook Sports Stadium. (Grafik: Facebook)

Mit einem neuen Feature namens Facebook Sports Stadium will das soziale Netzwerk alle wichtigen Informationen zu Sportereignissen bündeln. Das Ganze startet zunächst mit American Football in den USA, soll bald aber auch auf weitere Sportarten weltweit ausgeweitet werden.

Facebook Sports Stadium ist eine Anlaufstelle für Sport-Fans. (Screenshot: Facebook)
Facebook Sports Stadium ist eine Anlaufstelle für Sport-Fans. (Screenshot: Facebook)

Facebook Sports Stadium: Neues Feature richtet sich an Sport-Fans

Jedes große Sportereignis führt längst auch zu einem ausgedehnten Echo auf den großen Social-Media-Plattformen. Facebook will das Sport-Fans in Zukunft noch einfacher machen und hat dazu eine neue Funktion namens Sports Stadium ausgerollt. Hier sollen alle wichtigen Informationen zu einem Spiel auf einer praktischen Übersichtsseite gebündelt werden.

Zum einen werden im Sports Stadium Live-Ergebnisse und Statistiken angezeigt. Zum anderen sollt ihr aber auch direkten Zugriff auf alle Kommentare zum Spiel von euren Freunden bekommen. Darüber hinaus habt ihr auch die Möglichkeit euch Kommentare von Experten und Journalisten anzeigen zu lassen.

Facebook Sports Stadium startet in den USA auf iOS

Das Facebook Sports Stadium startet in den USA. Dort sollen zunächst nur Football-Spiele abgedeckt werden. Außerdem ist das Feature vorerst nur auf iOS verfügbar. Bald soll die Funktion aber auch weltweit ausgerollt werden. Dann will das soziale Netzwerk auch Fußball- und Basketball-Spiele abdecken. Weitere Sportarten sollen folgen.

In den kommenden Wochen will das Unternehmen von Mark Zuckerberg neben dem iPhone auch andere Plattformen unterstützen. Das Sports Stadium folgt dem Beispiel des Ende 2015 vorgestellten Videobereichs für die Mobile-App des Anbieters. Solche Themenseiten könnten dem Social Network dabei helfen, Nutzer noch enger an die Plattform zu binden.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „So entsteht unser Newsfeed: Der Facebook-Algorithmus im Detail“.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen