t3n News Software

Facebook startet File-Sharing für Gruppen

Facebook startet File-Sharing für Gruppen

entdeckt den Bereich Filesharing für sich. Nachdem ein entsprechendes Feature bereits in den kürzlich erschienen Groups for Schools aktiviert worden war, sollen jetzt alle Gruppen von der Möglichkeit Daten auszutauschen profitieren können. Vermeintlich vorprogrammiertem Missbrauch soll mit einer Volumenbegrenzung pro hochgeladener Datei und einer Sperre für bestimmte Dateitypen begegnet werden.

Facebook startet File-Sharing für Gruppen
[caption id="attachment_538125" align="alignnone" width="595"]

Facebook auf den Spuren von Filehostern und Cloud-Speichern

Offensichtlich ist Facebook die stetig wachsende Popularität von Cloud-Speicher-Diensten wie Dropbox, Ge.tt, Fyels und Co. nicht entgangen. Auch die unverändert hoch frequentierten Filehoster wie Rapidshare oder bis vor kurzem auch Megaupload, dürften Facebook aufgezeigt haben, dass auf der eigenen Plattform noch Potential schlummert. Im Gespräch mit Mashable hat Facebook nun erklärt, dass die Möglichkeit Dateien zum Download anbieten zu können, künftig für alle Mitglieder jeglicher Gruppen möglich sein soll. Wie so oft werden nicht alle Nutzer auf einen Schlag auf das Feature zugreifen können, da es nach und nach aktiviert wird.

Facebook File-Sharing in Gruppen: Wenn man künftig in einer beliebigen Facebook-Gruppe einen Beitrag verfasst, steht neben den üblichen Features auch die Möglichkeit bereit, eine Datei hochzuladen und damit für andere zum Download freizugeben. (Screenshot: mashable.com)

Begrenzungen gegen Missbrauch des Facebook File-Sharings

Um den Missbrauch von urheberrechtlich geschützten Dateien einzudämmen und böswilligen Absichten von Hackern einen Riegel vorzuschieben, bleiben Musikdateien und ausführbare Dateien außen vor. Zudem entlastet eine Volumenbegrenzung von 25 Megabyte zum einen die Server, verringert aber zum anderen natürlich auch die Wahrscheinlichkeit, dass zum Beispiel Filme illegal zum Download angeboten werden.

File-Sharing am meisten nachgefragtes Feature bei Facebook

Trotz der Einschränkungen dürfte Facebook mit dem File-Sharing Ansatz ein durchaus attraktives Feature bereitgestellt haben. Der Großteil der Internetnutzer ist ohnehin bei Facebook angemeldet. Für viele wäre es da sicher bequem, sich für den Austausch von Dateien nicht extra bei anderen Diensten anmelden zu müssen. Darüberhinaus gilt der Wunsch, Dateien in Gruppen austauschen zu können, ohnehin seit längerem als das am meisten nachgefragte Feature in Facebook, glaubt man einem Sprecher des Unternehmens.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Netw0rk am 13.05.2012 (22:38 Uhr)

    Ich bin echt mal gespannt wie sich das entwickelt und ob Mark Zuckerberg wie Kim DotCom enden wird.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Warum Facebook langfristig zur wichtigsten digitalen Werbeplattform wird
Warum Facebook langfristig zur wichtigsten digitalen Werbeplattform wird

Ist Facebook schon wieder out? Stehen der Plattform Massenabwanderungen von Nutzern bevor – und damit ein Verlust an Relevanz fürs Marketing? Immer wieder werden solche Prognosen in der Branche … » weiterlesen

Facebook zeigt künftig auch Nicht-Mitgliedern personalisierte Werbung an
Facebook zeigt künftig auch Nicht-Mitgliedern personalisierte Werbung an

Facebook weitet die Reichweite seines eigenen Werbenetzwerks „Audience Network“ aus. Wie der Konzern ankündigt, wird in Kürze auch Nicht-Mitgliedern personalisierte Werbung auf teilnehmenden … » weiterlesen

8 versteckte Facebook-Funktionen, die Seitenbetreiber kennen sollten
8 versteckte Facebook-Funktionen, die Seitenbetreiber kennen sollten

Versteckte Facebook-Funktionen? Ja, davon gibt es einige und zwar nicht nur für Nutzer, sondern auch für Seitenbetreiber. Wir haben sieben Beispiele gesammelt, die euch den Berufsalltag erleichtern.  » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?