Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Facebook testet Kommentar-Threading

testet derzeit mal wieder ein neues Feature: Kommentar-Threading, also das Kommentieren von Kommentaren auf Fanseiten. Gleich auf mehreren Fanseiten ist das Feature derzeit im Einsatz, deren Community Manager nun erstmals direkt auf Kommentare antworten können.

Facebook testet Kommentar-Threading

Facebook testet Kommentar-Threading

Die Kommentarfunktion von Facebook ist eine der wichtigsten Funktionen für das Community Management auf einer Fanseite. Die Fans einer Marke können darüber ihre Anmerkungen, Fragen und auch Kritik loswerden. Bislang war es dabei immer etwas schwierig für die Community Manager auf einzelne Kommentare direkt zu antworten, denn das ging nur mit einer persönlichen Ansprache des jeweiligen Kommentierenden.

Facebook Kommentar-Threading: Das führende Social Network wird vielschichtiger... (Foto: Coletivo Mambembe / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Das funktioniert natürlich auch, doch in einigen Fällen ist das in der Vergangenheit schon wenig praktikabel gewesen. Postet beispielsweise ein Fan einen kritischen Kommentar auf die Chronik einer Marke und sorgt damit für einen Shitstorm, wie in der jüngeren Vergangenheit häufiger geschehen, wird von den Markenfans eine zeitnahe Antwort per Kommentar erwartet. Doch auch wenn diese zeitnah erfolgt, kann sie bei hohem Kommentaraufkommen schnell weit nach unten rutschen, weil viele andere Kommentare schneller waren. Jetzt kann das Community Management direkt einen Kommentar kommentieren und der Zusammenhang wird auch allen anderen Lesern deutlich.

Facebooks Kommentar-Threading nur mit einer Ebene

In dem jetzt gestarteten Test geht das Kommentar-Threading nur über eine Ebene. Eine Antwort auf einen Kommentar lässt sich also nicht auf einer weiteren Ebene kommentieren, alle Antworten auf einen Kommentar werden zeitlich sortiert untereinander angezeigt. Zu sehen ist das Kommentar-Threading beispielsweise auf der Fanseite der Süddeutschen Zeitung.

Die Fansseite der Süddeutschen Zeitung gehört zu den auserwählten deutschsprachigen Seiten, auf denen das Facebook Kommentar-Threading getestet wird.

Wie die herkömmlichen Kommentare auch können die Kommentar-Antworten ein Like bekommen und sie können vom Verfasser bearbeitet und gelöscht werden.

Für das Community Management bei Facebook bedeutet das Kommentar-Threading einen Schritt hin zu einer noch direkteren Interaktion mit den Fans. Aber auch für die Fans sind die Kommentar-Antworten eine interessante Möglichkeit mit einer Marke oder anderen Fans zu interagieren. Ob dieses Feature letztlich den Test besteht und dann für alle Fanseiten eingeführt wird, ist noch nicht bekannt. Für Facebook wäre die Einführung dieses Feature allerdings höchste Zeit – und zwar nicht nur für Fanseiten, sondern auch für Profile und Gruppen.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Mehr zum Thema Facebook
Facebook lässt Mobile App-Ads nach Geräten filtern
Facebook lässt Mobile App-Ads nach Geräten filtern

Das neue „Device Level Targeting“ ermöglicht das Eingrenzen der Zielgruppe nach bestimmten Endgeräten und Firmware-Versionen. Bisher konnten Entwickler und Werber mit den Targeting-Optionen von … » weiterlesen

Impressum für Facebook-Fanseiten jetzt auch in mobilen Applikationen [Update]
Impressum für Facebook-Fanseiten jetzt auch in mobilen Applikationen [Update]

Auf Facebook-Fanseiten gab es bisher keine Möglichkeit, direkt ein Impressum einzubinden. Jetzt hat Facebook die Funktion nachgerüstet und ermöglicht das einfache Anlegen eines Impressums für … » weiterlesen

Facebook arbeitet an Business-Version: FB@Work soll für mehr Produktivität und Spaß im Büro sorgen
Facebook arbeitet an Business-Version: FB@Work soll für mehr Produktivität und Spaß im Büro sorgen

Facebook soll an einer Business-Version des Sozialen Netzwerkes arbeiten. Eine offizielle Stellungnahme dazu gibt es jedoch noch nicht. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen