Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Facebook testet neues Chronik-Design

Als vor etwas über einem Jahr die Chronik einführte, gab es einige kritische Stimmen, die die Unübersichtlichkeit der zwei Spalten monierten. Jetzt testet Facebook ein neues Chronik-Design, das diese Kritiker verstummen lassen könnte.

Facebook testet neues Chronik-Design

Neues Facebook Chronik-Design im Test

Mal wieder sind es die Neuseeländer, die sich Facebook für einen nicht unwichtigen Test ausgesucht hat. Es geht dabei um das Chronik-Design, das nun auch schon wieder über ein Jahr alt ist. So radikal wie das Redesign von Fred Nerby ist das neue Chronik-Design im Test allerdings nicht, dennoch enthält es eine wichtige Änderung. Aus dem durchaus kritisch gesehenem 2-Spalten-Design für die Inhalte wurde bei dem Test wieder eine Spalte, die rechts von verschiedenen Boxen für die Aktivitäten der Nutzer ergänzt wird.

Facebook testet in Neuseeland gerade eine neues Chronik-Design mit nur noch einer Spalte (Bild: The Next Web).

Damit erhalten die einzelnen Beiträge deutlich mehr Breite, auch ohne das sie dafür mit dem Sternchen vergrößert werden müssen. Aktuell kann man wichtige Beiträge auf seiner Chronik per Hervorhebung auf die gesamte Breite bringen, wodurch dann das 2-Spalten-Design unterbrochen wird und Leerraum entstehen kann.

Im aktuellen Chronik-Design können Vergrößerungen einzelner Beiträge unterschiedlich große Lücken entstehen lassen.

Leider ist auf den Screenshots zum neuen Chronik-Design mit einer Spalte bei The Next Web nicht zusehen, wie breit die Beiträge unterhalb der Inhaltsboxen für die aktuellen Aktivitäten, die Freunde, Fotos, Gefällt mir-Angaben und Orte dargestellt werden. Da das Sternchen, mit dem sich Beiträge im aktuellen vergrößern lassen, noch zu sehen ist, könnte diese Funktion zur Hervorhebung durch Vergrößerung weiterhin Bestand haben. Dann würde ein vergrößerter Beitrag im oberen Bereich vermutlich die Boxen auf der rechten Seite weiter nach unten schieben und Beiträge in der neuen Standardgröße würden unterhalb der Boxen für Weißraum auf der rechten Seite sorgen.

Weitere, kleine Änderung am Chronik-Design

Neben der Reduzierung auf nur noch eine Spalte, ist auf den Screenshots auch noch eine Veränderung der Navigationstabs zu erkennen. Statt vier Tabs mit einem Vorschaubild anzuzeigen, verzichtet Facebook ganz auf Bildelemente unterhalb des großen Headerbildes. Das macht das Chronik-Design etwas ruhiger, dürfte bei einer tatsächlichen Einführung gerade für die Fanseiten aber auch für Kritik sorgen. Viele Fanseiten haben hier speziell angepasste Tab-Bilder im Einsatz, die dann einfach verschwinden würden.

Ob dieser Test irgendwann einmal zu einer weltweiten Einführung der Änderungen führt, ist bislang noch nicht klar, Facebook wollte sich diesbezüglich gegenüber TNW nicht äußern.

Wie würde euch ein Chronik-Design mit nur noch einer Spalte gefallen? Oder doch lieber ein radikales Redesign wie in den folgenden Bildern?

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Tarkan S. am 08.01.2013 (13:43Uhr)

    Ah okay...dieser Test kann natülrich auch der Grund sein, wieso aus meiner Chronik einfach mal die Jahre 2011, 2012 und Jetzt gestrichen wurden....traurig, dass facebook sowas passiert! Da sollte man mehr erwarten!
    Aber wenn am Ende Alles besser wird und der Freiraum entfällt, hat es sich ja gelohnt...NOT!

    Antworten Teilen
  2. von Thomas am 08.01.2013 (13:59Uhr)

    @Tarkan S.
    Die Daten für 2011 und 2012 wurden an den meistbietenden verkauft ... mit der Zustimmung der Nutzungsbedinungen sind das nicht mehr deine Jahre ;-)

    Antworten Teilen
  3. von patrick am 08.01.2013 (23:14Uhr)

    in den "unschönen Freiraum" könnte man ja auch Werbung platzieren :-)
    Wäre das nicht besser...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Social-Media-Management mit JustGo: Das kann das schicke Tool aus England
Social-Media-Management mit JustGo: Das kann das schicke Tool aus England

JustGo ist ein schickes Werkzeug für Socia-Media-Manager, das sich neben Facebook und Twitter auch auf YouTube, Instagram, Soundcloud und Mixcloud versteht und so besonders für Labels und Musiker … » weiterlesen

Buffer für OS X: Erste Version des Social-Media-Tools geizt mit Features
Buffer für OS X: Erste Version des Social-Media-Tools geizt mit Features

Buffer, das beliebte Tool zur Verwaltung von Social-Media-Konten, gibt es jetzt auch als OS-X-App. Nutzer können damit zwar schnell und unkompliziert Inhalte teilen, auf einen Großteil der … » weiterlesen

Milliarden-Ziel: Oculus VR sucht händeringend Hardware-Partner
Milliarden-Ziel: Oculus VR sucht händeringend Hardware-Partner

Um so schnell wie möglich zu expandieren, setzt Facebooks Virtual Reality-Tochter auf Android. Zudem übernimmt Oculus die Entwickler des Xbox 360 Controllers, Carbon Design. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen