t3n News Marketing

Facebook Timeline: Start wegen Rechtsstreit verschoben

Facebook Timeline: Start wegen Rechtsstreit verschoben

Das kleine Chicagoer Unternehmen Timelines, Inc. hat Klage gegen eingereicht. Der Vorwurf: Facebook verstößt mit der Nutzung des Begriffs Timeline gegen die eingetragenen Markenzeichen des Klägers. Auch wenn das zuständige Gericht eine einstweilige Verfügung gegen Facebook abgelehnt hat, will das auf gleichsam freiwilliger Basis den öffentlichen Launch des Features nun verschieben.

Facebook Timeline: Start wegen Rechtsstreit verschoben

Timeslines.com hat was gegen Facebook Timeline

Timelines.com existiert seit fünf Jahren und erstellt hauptsächlich Timelines für andere Medien, wie etwa den Boston Globe. Der Tätigkeistschwerpunkt liegt in der Visualisierung der Historie verschiedener Sportmannschaften, aber auch die größten Katastrophen, Krisen und so weiter bauten die Chicagoer in mehr oder weniger ansprechende Timelines um. Zusätzlich bietet Timelines.com die Möglichkeit, dass sich User ihre eigenen Timelines zusammenklicken können.

Timelines.com betreibt eine eigene Facebook Fanpage unter der URL facebook.com/timelines, die über immerhin 1.063 Fans verfügt und wohl der Stein des Anstoßes war. Offenbar beseitigte Facebook in der letzten Woche, vermutlich versehentlich, diese Fanpage und dirigierte die Aufrufe der URL zu einer Informations-Microsite über das eigene, neue Timeline-Feature um. Darüber regten sich die Chicagoer fürchterlich auf, was immerhin verständlich ist. Mittlerweile führt der Aufruf der URL wieder ordnungsgemäß zur Fanpage von Timelines.com.

Timeline von Timelines.com

Vermutlich ist es der letztgenannte Umstand, der das Bezirksgericht von Chicago dazu brachte, eine einstweilige Verfügung gegen Facebook abzulehnen. Die Verwendung des Begriffes Timeline für eine - nun ja - Timeline dürfte schwerlich zu beanstanden sein.

Facebook verschiebt Launch des Timeline-Features wegen heutigen Gerichtstermins

Wie Mashable heute berichtet, hat sich Facebook dennoch entschlossen, auf einen öffentlichen Start des Timeline-Features zunächst zu verzichten. Zwar hatte der Chicagoer Richter abgelehnt, Facebook das Rollout der Timeline-Funktionalität vorerst komplett zu untersagen. Er zwang Facebook jedoch zu einem Reporting dergestalt, dass das Social Network täglich Bericht darüber erstatten muss, wie viele Personen sich über das Developer Programm neu zur Nutzung der Timeline angemeldet haben. Mittlerweile sollen bereits rund 1,1 Millionen Nutzer Timeline aktiviert haben.

Facebooks Timeline

Für den heutigen Dienstag ist ein Treffen zwischen Vertretern von Facebook und Timelines.com vor dem zuständigen Gericht geplant. Darin sollen die unterschiedlichen Standpunkte erörtert und gegebenenfalls ein Vergleich herbei geführt werden.

Weiterführende Links zu aktuellen Facebook Privatsphäre-News auf t3n.de:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Christopher am 04.10.2011 (10:44 Uhr)

    Timeslines.com -> Da hat sich wohl ein s zu viel eingeschlichen ;-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
40 Beispiele für kreative Facebook-Chroniken
40 Beispiele für kreative Facebook-Chroniken

Du hast ein Foto aus dem  letzten Urlaub als Cover-Foto als Facebook? Dass das in Verbindung mit einem Profilbild viel kreativer aussehen kann, zeigen diese 40 Beispiele. » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet
t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Kein Social Network mehr: Mit diesem Trick kämpft sich Twitter im App Store an die Spitze
Kein Social Network mehr: Mit diesem Trick kämpft sich Twitter im App Store an die Spitze

Twitter ändert im App Store die Kategorie und landet dort gleich auf Platz eins im Ranking. Damit umgeht die Social-Media-Plattform die starke Konkurrenz und richtet sich neu aus. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?