t3n News Marketing

Automatische Untertitel und mehr: Facebook baut Video-Ads aus

Automatische Untertitel und mehr: Facebook baut Video-Ads aus

will Video-Ads interessanter für Marketer und Nutzer machen. Dazu sollen unter anderem automatische Untertitel beitragen.

Automatische Untertitel und mehr: Facebook baut Video-Ads aus

Facebook. (Foto: Bloomua / Shutterstock.com)

Facebook: Video-Ads bekommen automatische Untertitel

Video-Anzeigen auf Mobilgeräten haben ein Problem: Laut Facebook stören sich 80 Prozent der der Nutzer daran, wenn sie unaufgefordert einen Ton von sich geben. Andererseits sollen 42 Prozent aller Video-Ads ohne Ton im Grunde völlig witzlos sein, da ihre Message überhaupt nicht beim Verbraucher ankommt. Daher sollten Marketer Untertitel und Logos in ihren Video-Anzeigen einsetzen, um potenzielle Kunden auch ohne Ton erreichen zu können.

Facebook: Video-Ads lassen sich bald automatisch mit Untertiteln versehen. (Foto: Shutterstock)
Facebook: Video-Ads lassen sich bald automatisch mit Untertiteln versehen. (Foto: Shutterstock)

Facebook will das in Zukunft deutlich einfacher machen und dazu eine neue Funktion einführen, mit der sich Video-Anzeigen mit Untertiteln versehen lassen. Die Untertitel werden dabei vollautomatisch aus dem Clip erzeugt. Bei bedarf sollen sie sich aber auch manuell editieren lassen. Die Funktion soll in den kommenden Wochen weltweit im Ads-Manager und dem Power Editor verfügbar sein – vorerst allerdings nur für englischsprachige Inhalte.

Facebook: Werbende bekommen neue Video-Insights

Facebook selbst gibt an, dass sich die Sehdauer durch Untertitel im Durchschnitt um 12 Prozent erhöhen würde. Die kanadische Burger-Kette A&W will die Sehdauer durch Untertitel sogar um 25 Prozent erhöht haben. Damit Marketer einen besseren Einblick bekommen, sollen sie ab sofort in den Page-Insights sehen können, wie viele Konsumenten ihre Videos mit aktiviertem Ton angeschaut haben. Bald soll diese Funktion auch in den Ad-Insights zur Verfügung stehen. Einen genauen Zeitrahmen dafür gibt Facebook allerdings nicht bekannt.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Inspirierende Facebook-Anzeigen: Die ‚Facebook Ads Gallery‘ sammelt mehr als 1.200 gelungene Beispiele“.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Torsten Fleischer | Personal Trainer Ber… am 11.02.2016 (13:27 Uhr)

    Hallo und danke für die News. Das ist in jedem Fall spannend und ich kann mir vorstellen, dass die Nutzbarkeit dadurch enorm ansteigen wird.
    Beste Grüße, Torsten Fleischer

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um

Microsoft hat mit Facebook einen neuen Großkunden. Der Social-Media-Konzern setzt ausgewählte Tools ein, will aber weiterhin seine eigene Enterprise-Lösung entwickeln. » weiterlesen

Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift
Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift

Facebook hat erstmals ein Software Development Kit für Apples Programmiersprache Swift veröffentlicht. Damit können Entwickler ihre Swift-Apps um Funktionen wie das Teilen von Inhalten oder den … » weiterlesen

Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern
Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern

Facebook überträgt ihre Instant-Articles jetzt auch auf den Messenger. Diese Artikel werden also nicht im Browser, sondern direkt in der Messaging-App geöffnet. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?