t3n News Marketing

Facebook vs. Google: Duell der Ad-Giganten [Infografik]

Facebook vs. Google: Duell der Ad-Giganten [Infografik]

Das Duell vs. ist auch eines um die Krone der wichtigsten Online-Werbeplattform. Sowohl Facebook als auch Google könnten ohne ihre Einnahmen aus der nicht überleben, doch es gibt auch feine Unterschiede zwischen den beiden Kontrahenten.

Facebook vs. Google: Duell der Ad-Giganten [Infografik]

Facebook vs. Google: Die Unterschiede der Ad-Giganten

Gerade in den letzten Tagen gab es einige Meldungen über die Facebook Ads, die sich nicht auszahlen sollen. Mit General Motors hat sich sogar ein großes Unternehmen ganz von seiner Werbestrategie bei Facebook verabschiedet. Her muss man allerdings auch einräumen, dass Werbung nicht gleich Werbung ist und solche Einzelfälle nicht verallgemeinert werden können. Fakt ist aber: Facebook Ads sind kein Selbstläufer - ohne gute Kampagnen geht auch hier nicht viel.

Wie wirksam Facebook Ads wirklich sind, lässt sich auch deshalb nur im Einzelfall beurteilen, weil Facebook selbst keine Klickraten veröffentlicht. So sind wir auf Messungen von externen Dienstleistern angewiesen, deren Ergebnisse nur sehr schwer überprüfbar sind. Glaubt man beispielsweise einer WebTrends-Studie, so ist die CTR (Click-Through-Rate) der Facebook Ads von 0,063 Prozent im Jahr 2009 auf 0,051 Prozent in 2010 gesunken. Im Vergleich zu der CTR der Werbung im Google Display Network ist das sehr wenig. Mit 0,4 Prozent liegt diese zehnmal höher.

Auch beim wichtigen Parameter Targeting gibt es zwischen Google und Facebook große Unterschiede. Bei den wichtigsten Targetingoptionen punktet Facebook lediglich mit den Parametern Ausbildung, Arbeitsplatz und den Likes. Google hat dagegen mit den Mobile Ads einen gewaltigen Trumpf im Ärmel, den Facebook derzeit noch gar nicht anbieten kann.

Diese und weitere Faktoren im Ad-Duell Facebook vs. Google gibt es komprimiert in einer von WordStream.

Infografik zum Ad-Duell Facebook vs. Google

Ein Klick auf das Vorschaubild öffnet die gesamte Infografik in voller Größe.

Infografik zum Ad-Duell Facebook vs. Google (Bild: WordStream).

Weiterführende Links zum Thema Facebook vs. Google:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von huettenzauber am 22.05.2012 (22:40 Uhr)

    FB Realtime:

    http://uk.advfn.com/p.php?pid=staticchart&s=N%5EFB&p=0&t=1

    Reality vs. Internet 2.0 ;-)

    Antworten Teilen
  2. von platoonleader am 16.07.2012 (15:56 Uhr)

    Fazzebock ist viel zu blöd um GOOGLE das Wasser reichen zu können.
    WIR VON GOOGLE+ MACHEN MIT FAZZEBOCK SCHLUSS.
    FAZZEBOCK ist ein Verbrechermachwerk.Verbreitung von Lügen und Aufruf zu Straftaten.Das ist FAZZEBOCK.!!!!!!! Ausspähen und Verbreiten von persönlichen Daten,Aufruf zu Lynchjustiz und Mord.Das ist FAZZEBOCK!!!!!!!!
    Die User von FAZZEBOCK sind aber dazu viel dumm um das zu begreifen!!!!!!!!!!!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Ehemaliger Google-Manager will Publishern beim Kampf gegen AdBlocker helfen
Ehemaliger Google-Manager will Publishern beim Kampf gegen AdBlocker helfen

Mit steigender AdBlock-Nutzung entgehen Publishern immer mehr Werbeeinnahmen. Das Startup Sourcepoint will InhalteAbieter jetzt technische Lösungen an die Hand geben, um gegen die Werbeblocker … » weiterlesen

Womit Google am meisten Umsatz macht – und wo das Geld hinfließt
Womit Google am meisten Umsatz macht – und wo das Geld hinfließt

Der neue Quartalsbericht von Google zeigt, dass das Unternehmen mitten im Wandel steckt. Was gestern der größte Umsatztreiber war, ist heute Schnee von gestern. Das wirkt sich auch auf die … » weiterlesen

Wie ein kleiner, animierter Affe das Mobile Advertising retten will
Wie ein kleiner, animierter Affe das Mobile Advertising retten will

Ein Mobile-Advertising-Netzwerk will bestmögliche personalisierte Anzeigen ausgeben, in dem es Nutzer dazu anhält Vorschläge zu bewerten. Kann das gut gehen? Miip will es zumindest versuchen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen