Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Facebook vs. Google – die Infografik

Facebook vs. Google – das Duell der Internetgiganten. MBAProgramsInfo.com hat sich die Zahlen beider Webrevoluzzer zu Gemüte geführt und in einer Infografik miteinander verglichen. Dabei ist die Gegenüberstellung im Hinblick auf den Umgang mit der Privatsphäre der Nutzer ein ganz besonders brisanter Aspekt. Darüberhinaus zeigt das Schaubild Angaben zu Werbeeinnahmen, Nutzeranzahlen sowie -Verhalten und nicht zuletzt das Jahreseinkommen beider Unternehmen.

Facebook vs. Google: Datensammelwut und sträflicher Umgang mit der Privatsphäre

Facebook, gegründet im Jahr 2004, kann sich mit einem geschätzten Jahreseinkommen von zwei Milliarden US-Dollar und laut Infografik 600 Millionen Nutzern das größte soziale Netzwerk der Welt nennen. Auf der anderen Seite des Vergleichs Facebook vs. Google steht das Unternehmen, das ursprünglich als Suchmaschine im Jahr 1998 gegründet wurde. Google glänzt mit etwa einer Milliarde Nutzer und einem Jahreseinkommen von 29 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr. Schon längst hat das Unternehmen seine Produktpalette um zahllose Angebote erweitert und dominiert das Web.

In Sachen Datensammelwut und Umgang mit der Privatsphäre der Nutzer haben beide Mitstreiter im Kampf Facebook vs. Google einiges auf dem Kerbholz. So gibt es sowohl im Facebook- als auch im Google-Universum augenscheinlich nichts, was nicht getrackt, gespeichert, gesammelt oder an Dritte weitergegeben wird. Wie sichert man seine persönlichen Daten? Im Falle von Facebook hilft das Löschen des Accounts, aber auch Änderungen in den Privatsphäre-Einstellungen. Google Nutzer sollten den Verlauf ihres dortigen Accounts löschen und sich nicht im Web bewegen, solange sie mit ihrem Account angemeldet sind.

Facebook vs. Google: Duell der bestimmenden Mächte des Intenets im 21. Jahrhundert. Quelle: mbaprograminfo.com

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst

5 Reaktionen
Maren

Das Facebook eine wahre Datenkrake ist, wusste man schon vorher. Aber auch Facebook kann so wie Google den E-mail account durchsuchen und dann für Werbung verwenden. Nur nutzen sie dafür die Kontakte und könnten sie für spätere Werbung verwenden.
Was auffällt ist aber auch wirklich die rasante Entwicklung von Facebook, die in der Grafik wunderbar dargestellt ist anhand der Besucherzahlen. Sieht so aus, als würde Facebook bald nur noch die Einnahmen effizienter gestalten.
Besonders toll finde ich die Einführung mit " founded in beautiful Menlo Park, Califonia...", wirklich gut gemacht! Danke für die Grafik!

Wigger
Wigger

Fehler bei den Umsatzzahlen. Oben ist es ja richtig. 29 Millard. gegen 2 Millard. / FB bleibt weiterhin komplett ueberschaetzt

Mario

Hi,

hätte nicht gedacht das Facebook bereits Google geschlagen hat, zumindest in den Zahlen.
Das ja ein wirklich ernst zu nehmender Konkurrent!

Die Daumenfaust und der Boxhandschuh erinnern mich an die Buttons die beide haben. Facebook mit seinem Like-Button und Google jetzt mit seinem +1.
Ich frage mich sowieso warum Google mit einem +1 kommt, wo doch der Like-Button - was ich so an den Zahlen sehe - unschlagbar ist.

Unglaublich was da abläuft...

Grüße
Mario

Marcel Seer
Marcel Seer

@Benjamin Krauss: man denke nur an all die Farmville Spieler mit Fake-Account :)
Ich war wohl im Kopf noch bei den Jahreseinnahmen, ist jetzt korrigiert.

repllccax
repllccax

Liebe t3n Reaktion,

bei einer Weltbevölkerung von knapp unter 7 Milliarden dürfte es Facebook schwer fallen, auf die von Ihnen erwähnte Benutzerzahl zu kommen. ;-)

Also hophop, schnell nochmal die Grafik betrachten und korrigieren. :-)

Ansonsten, großes Lob für die stets interessante Themenwahl.
Habe euren Rss schon länger abonniert und lese begeistert mit!!

Schönen Tag.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot