t3n News Marketing

Facebook-Werbung jetzt auch in deutschen Newsfeeds

Facebook-Werbung jetzt auch in deutschen Newsfeeds

Etwas länger hat es gedauert, aber jetzt ist es soweit: Facebook-Werbung wird nun auch für deutsche Nutzer direkt in den Newsfeed platziert. Bislang war der Newsfeed bei eine werbefreie Zone, damit ist jetzt Schluss.

Facebook-Werbung jetzt auch in deutschen Newsfeeds

Facebook-Werbung jetzt in allen wichtigen Bereichen

Gewartet haben wohl nur die Werbenden auf diese neue Möglichkeit – die Nutzer dagegen werden die in ihrem Newsfeed bei Facebook sicherlich mit gemischten Gefühlen aufnehmen. Zwar hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass man als Facebook-Nutzer mit seinen Daten bezahlt und Werbung zu den größten Einnahmequellen des führenden Social Networks gehört, doch bislang ließ sich die Werbung sehr viel einfacher ignorieren. Ab sofort sind die aus der rechten Seitenleiste bekannten „Gesponserte Meldungen“ nicht mehr auf diese, für Werbepartner eher unattraktive Nische, begrenzt – sie fließen nun auch in den Newsfeed der Nutzer ein.

Auch damit könnte man sich einigermaßen arrangieren, doch damit die Werbung nicht nur sichtbarer, sondern auch noch sozialer wird, bedient sich Facebook einfach an den Aktivitäten der Freunde. Wer also eine Fanseite einer Marke liked, der muss damit rechnen, bei seinen Freunden im Newsfeed aufzutauchen. Da erscheint dann zwischen den normalen Statusmeldungen auch mal eine personalisierte Werbeanzeige wie: „Falk gefällt Starbucks“ - samt Profilbild und Kurzbeschreibung der entsprechenden Fanseite.

Erstmals berichtet wurde über die Facebook-Werbung im Newsstream schon im Dezember, nun scheint der Rollout in Deutschland angelaufen zu sein, wie allfacebook.de meldet. Einen ersten Erfahrungsbericht zur Facebook-Werbung im Newsstream gibt es bei Uwe Knaus. Wir würden euch an dieser Stelle gerne einen Screenshot zeigen, aber bei uns in der Redaktion konnte heute niemand eine Werbeanzeige in seinem Stream entdecken. Daher hier die schematische Darstellung der neuen Werbeform von Facebook:

Schema der Facebook-Werbung im Newsfeed (Bild: TechCrunch).

Was an der Facebook-Werbung stören könnte

Nun könnte man sich durchaus die Frage stellen, warum es denn schlimm sein soll, wenn Werbung jetzt auch im Newsfeed auftaucht. Vor allem, wenn man sie aktuell noch nicht mal sehen kann und sie nach Angaben von Facebook auch nur einmal am Tag erscheinen sollen. Also alles halb so schlimm? Kommt drauf an.

Es gibt unterschiedliche Einstellungen zu Werbung. Die einen akzeptieren sie, weil sie wissen, dass sich damit ein Angebot refinanzieren lässt, von dem sie profitieren oder es gerne nutzen. Die anderen lehnen Werbung strikt ab, weil sie sich genervt fühlen. Sie setzen AdBlocker ein, um nicht überall mit Werbung bombadiert zu werden. Für beide Typen ist die neue Werbeform von Facebook eine schlechte Nachricht. Die AdBlocker werden diese Werbung nicht herausfiltern können, weil sie in den sozialen Kontext der Plattform integriert sind. Diejenigen, die eigentlich kein Problem mit Werbung im Allgemeinen haben, könnten sich daran stören, dass ihr Name mit Marken und Unternehmen in Verbindung gebracht und für Werbung benutzt wird. Wer viele Fanpages liked, wird entsprechend oft damit in den Newsstreams der Freunde auftauchen. Das mag nicht immer störend sein, aber vielleicht möchte nicht jeder ungefragt Werbung für eine Fanpage machen, die er „nur“ geliked hat.

Zudem hat Facebook schon angekündigt, die neue Werbung auch in die mobilen Apps zu integrieren. Hier könnten sie dann gleich doppelt stören, weil sie auf mobilen Geräten sehr viel prominenter sind und einen größeren Anteil des Displays einnehmen, als am Desktop.

Wie seht ihr das mit der Facebook-Werbung im Newsfeed - stört sie euch oder eher nicht?

Weiterführende Links zum Thema Facebook-Werbung:

Bildnachweis für die Newsübersicht: GOIABA (Goiabarea) / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Goran am 15.03.2012 (17:14 Uhr)

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist diese Art der Werbung doch schlecht für alle. Als Nutzer wird man in Zukunft davon absehen mit Firmenseiten "in Kontakt" zu treten, da man bei seinen Freunden als Mitschuldiger da stehen würde. Dies dürfte vor allen Dingen dann der Fall sein, wenn unter einer Freundesgruppe nur Wenige sind, die Firmenseiten liken. Man läuft als diese Person ja Gefahr entfreundet zu werden.
    Konsequenz: Konzentrieren wir uns auf unsere Freunde und lassen Fanseiten links liegen.

    Antworten Teilen
  2. von Utku am 16.03.2012 (06:41 Uhr)

    Ich bin auf den 1. April gespannt, wo alle die TL zur Verfügung haben und automatisch umgestellt werden. Für meine Kunden wird es noch attraktiver bei FB zu werben. Fast keine Streuverluste wie z. B. bei Adwords. Ich freue mich darauf.

    Einigen Usern wird das überhaupt nicht gefallen, aber was solls, sie nutzen das Portal und werden "unterhalten", wie bei den Privat-TV-Sendern.

    In diesem Sinne, alles wird besser!

    Utku

    Antworten Teilen
  3. von Gesichtsbuch-Belästigung am 17.03.2012 (15:53 Uhr)

    Oder Privoxy :-)

    Antworten Teilen
  4. von Sinan am 28.03.2012 (17:59 Uhr)

    Wird schon nicht so schlimm werden...
    Falls doch, und sich die neue Werbeform negativ auf die Nutzungsstatistiken auswirken, wird Facebook das sowieso wieder einstellen und sich was neues ausdenken...
    Ich mache mir da keine Sorgen!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
„Straight Outta Compton“: Erfolgreiche Facebook-Werbung für verschiedene ethnische Gruppen
„Straight Outta Compton“: Erfolgreiche Facebook-Werbung für verschiedene ethnische Gruppen

Facebook fragt die ethnische Zugehörigkeit seiner Nutzer nicht ab, wirbt aber damit, diese zu erkennen. Bei dem Trailer für den Film „Straight Outta Compton“ ist eine geteilte Kampagne jetzt … » weiterlesen

Bei Facebook gibt es deutlich mehr Werbung – zu höheren Preisen
Bei Facebook gibt es deutlich mehr Werbung – zu höheren Preisen

Facebook hat in den vergangenen drei Monaten deutlich mehr Werbung gezeigt und gleichzeitig höhere Preise für die Anzeigen kassiert. Dadurch konnte der Nettogewinn im vierten Quartal 2015 mehr als … » weiterlesen

Facebook Messenger bald mit Werbung – Ein Grund, die Chat-App nicht mehr zu nutzen? [Umfrage]
Facebook Messenger bald mit Werbung – Ein Grund, die Chat-App nicht mehr zu nutzen? [Umfrage]

Der Facebook Messenger soll künftig auch als Werbekanal dienen. Das zeigen Pläne, die jetzt an die Öffentlichkeit geraten sind. Ein Grund, die Chat-App nicht mehr zu nutzen? » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?